Re-Opening im Hotel Klosterbräu & Spa in Seefeld in Tirol
Entertainment

Re-Opening im Hotel Klosterbräu & Spa in Seefeld in Tirol

10. Juli 2020
94 views
0 Kommentare
5 minuten gelesen
Fotos: BrauerPhotos / G.Nitschke

Sila und Samuel Sahin-Radlinger, Esther Sedlaczek, Thore und Jana Schölermann, Alina Merkau, Alexandra Polzin und Co.: Promis läuten nach dem Umbau die Saison im Hotel Klosterbräu ein

In Österreich is‘ schee. Und besonders beliebt bei den VIPs ist seit Jahrzehnten das Hotel Klosterbräu & Spa in Seefeld in Tirol. Und das nicht nur in den Wintermonaten, sondern auch im Sommer. Auch jetzt reisten zahlreiche Prominente in traumhaft gelegene 5-Sterne-Haus der Familie Seyrling. Das Luxus-Hotel präsentiert sich nach einem dreimonatigen Umbau in neuem Look. Und darauf wurde am ersten Juli-Wochenende angestoßen. Und natürlich auch darauf, dass man endlich wieder reisen darf…

Hotel-Chef Alois Seyrling hatte zum Re-Opening geladen und konnte unter anderem Schauspielerin Sila Sahin-Radlinger mit ihrem Mann, dem Fußballer Samuel Sahin-Radlinger, Moderatorin Esther Sedlaczek, Moderatorin Alina Merkau und das Moderatoren-Duo Alexandra Polzin und Gerhard Leinauer begrüßen. Die Gäste hatten die Gelegenheit, frische Bergluft zu tanken, sich von Kopf bis Fuß verwöhnen zu lassen und vor allem auch die neuen Annehmlichkeiten des Hotels zu genießen: das neue Außenschwimmbad mit Bergpanoramablick, das neue Gym im Retro-Look, und die neuen „Lifestyle Wellness Suiten“, die neben Sauna, Kerzenkamin und freistehender Badewanne auch über einen eigenen Bierbrunnen verfügen. Na, dann Prost. Als Highlight ließ der Hotelchef am Samstagnachmittag zu DJ Beates einen Paraglider einfliegen, der den neuen Außenpool einweihte. Wer will denn da noch nach Ibiza…?

Sila Sahin-Radlinger genoss mit ihrem Ehemann, dem österreichischen Fußballer Samuel Sahin Radlinger, den beiden Söhnen Elija (wird am 18. Juli 2 Jahre alt) und Noah (1 Jahr) sowie ihrer Mutter Hanife Sahin, seiner Großmutter Martha Radlinger und Hund Cici ein paar entspannte Tage um „Klosterbräu“.

Familienurlaub auch bei Esther Sedlaczek. Die Moderatorin, die im Sommer letzten Jahres erstmals Mutter wurde, kam mit Mann und ihrer einjährigen Tochter: „Unser erster Ausflug seit dem Lock Down und endlich wieder ein kleines bisschen Normalität“, freute sich die Moderatorin. „Wir sind zum dritten Mal hier. Das Klosterbräu ist wahnsinnig familienfreundlich und man kann so entspannt zur Ruhe kommen.“

Stammgäste sind Moderatorin Alexandra Polzin und ihr Mann, Sportmoderator Gerhard Leinauer: „Das hier ist für uns wie nach Hause kommen. Wir durften vor vier Jahren schon die 500 Jahre-Jubiläumsfeier moderieren und waren damals gleich eine Woche hier. Damals gab es ein Dinner im Rittersaal – und dieses Mal einen Paraglider am Pool. Die Seyrlings lassen sich immer etwas Neues einfallen.“

Sportlich waren Model und Schauspieler Arne-Carlo Boettcher (drehte gerade fürs „Traumschiff“ und spielte einen Reitlehrer) und Model und Influencer Fabian Arnold (fast eine halbe Mio. Follower) unterwegs. Sie testeten schon vor dem Frühstück das neue Gym mit Holzfitnessgerätenund Vintage-Ledermöbeln, gingen dann wandern zur „Sonnenalm“ und machten dann noch eine Tour mit dem E-Bike.

Moderator Thore Schölermann und Frau Jana waren zum offiziellen Opening schon wieder weg. Sie waren schon wenige Tage zuvor angereist.

Am Abend wurde im hoteleigenen „Bräukeller Grill“ geschlemmt und es gab Weine aus dem hoteleigenen Klosterweinkeller. Das Hotel blickt auf eine über 500-jährige Geschichte zurück und ist in einem ehemaligen Kloster aus dem Jahre 1516 beheimatet. Und es ist ein Hot Spot für die Prominenz. Der Schah von PersienWilly BrandtKönig Carl Gustaf von Schweden und Konrad Adenauer waren schon zu Gast, um nur einige zu nennen, außerdem Barbara BeckerHardy Krüger jr. und Mariella Ahrens.

Gut zu wissen: In Österreich gilt generell für Gäste und Einheimische keine Maskenpflicht mehr, nur in den öffentlichen Verkehrsmitteln wird der Mundschutz noch benötigt. Somit ist „oben ohne“ in allen Geschäften, Sportinfrastruktur und Restaurants möglich. Das gilt neuerdings auch für Mitarbeiter in diesen Bereichen. Im Hotel Klosterbräu tragen die Mitarbeiter dennoch, auf freiwilliger Basis, noch ein Gesichtsvisier: „Zum Schutz unserer Gäste, Mitarbeiter und unserer eigenen Familie werden wir diese interne Regelung noch eine kurze Zeit fortführen. Und mit einem Visier kann man das herzliche Lächeln unserer Mitarbeiter ja dennoch sehen“, so der Gastgeber Alois Seyrling.

Text: Andrea Vodermayr

Copyright Fotos: Brauer Photos/G. Nitschke

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X