Grande Soirée „Die 101 besten Hotels: Schweiz, Österreich, Südtirol und Deutschland 2024“
Entertainment

Grande Soirée „Die 101 besten Hotels: Schweiz, Österreich, Südtirol und Deutschland 2024“

6. Mai 2024
570 views
0 Kommentare
15 minuten gelesen
Foto: AGENCY PEOPLE IMAGE (c) Michael Tinnefeld

Carsten K. Rath lud am 5. Mai 2024 zur glamourösen Preisverleihung „Die 101 besten Hotels: Schweiz, Österreich, Südtirol und Deutschland 2024“ nach Zürich ein

Kai Pflaume, Nina und Julia Meise, Magdalena Brzeska, David Puentez sowie zahlreiche VIPs aus Wirtschaft und Hotellerie wie Elisabeth Gürtler, Christian Harisch, Dietmar Mueller-Elmau und Korbinian Kohler feiern die besten Hotels im Hotel The Dolder Grand.

Hotel of the Year und Best Hotel in Germany wurde das „Hotel Vier Jahreszeiten“ in Hamburg, dasThe Dolder Grand“ wurde Luxury City Resort of the Year und damit Best Hotel in Switzerland.

Foto: AGENCY PEOPLE IMAGE (c) Michael Tinnefeld

Gipfeltreffen der Spitzenhotellerie und der Top-Prominenz in Zürich: Am Sonntagabend lud Carsten K. Rath zur glanzvollen Preisverleihung „Die 101 besten Hotels: Schweiz, Österreich, Südtirol und Deutschland 2024“ ein. Die Verleihung der „101 besten Hotels“ hat bereits einen festen Platz im Eventkalender der deutschen Hoteliers, jetzt wurden erstmals auch die Top-Adressen in Österreich, der Schweiz und in Südtirol gekürt. Und das wurde groß gefeiert! Im Rahmen einer glanzvollen 101 Soirée im traditionsreichen 5 Sterne Haus „The Dolder Grand“ in der Schweizer Metropole Zürich und natürlich wieder mit zahlreichen prominenten Gästen.

Carsten K. Rath, der Gründer und Veranstalter des Awards, konnte mit seinem Sohn David Rath (Co-Founder „Die 101 Besten“) sowie Markus Granelli (General Manager „The Dolder Grand“) unter anderem Moderator Kai Pflaume, die Models und Moderatorinnen Nina und Julia Meise, die ehemalige rhythmische Sportgymnastin Magdalena Brzeska, den Schweizer Starkoch Andreas Caminada und Star-DJ David Puentez begrüßen. Aus der Hotellerie waren unter anderem Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler mit ihrer Tochter Alexandra Winkler und deren Mann Matthias Winkler sowie ihrem Sohn Georg Gürtler und dessen Frau Eva vertreten, außerdem Dr. Christian Harisch (u.a. „Lanserhof“, „Weisses Rössl“ in Kitzbühel) mit seiner Frau Louisa und Dietmar Müller-Elmau („Schloss Elmau“).

Ingo C. Peters mit Frau Christiane Peters und Sohn Conrad Peters (HOTEL VIER JAHRESZEITEN), Foto: AGENCY PEOPLE IMAGE (c) Daniel Hinz

„Wir freuen uns sehr, erstmals die herausragenden Hotels aus dem gesamten deutschsprachigen Raum auszuzeichnen. Alle, die relevant sind, sind heute hier“, sagte Carsten K. Rath bei der Begrüßung der Gäste. Im Rahmen der von der Tessiner Moderatorin Christa Rigozzi („Miss Schweiz 2006“) moderierten Veranstaltung wurden dann die begehrten Trophäen vergeben. Der länderübergreifende Award „Hotel of the Year – Overall Winner“ ging nach Deutschland an das „Hotel Vier Jahreszeiten“ in Hamburg, das damit gleichzeitig „Best Hotel in Germany“ wurde. Ingo C. Peters, seit mehr als einem Vierteljahrhundert Managing Director des Traditions-Hotels, und seine Frau Christiane Peters, nahmen den Award persönlich entgegen: „Das ist eine unglaublich wichtige Auszeichnung für uns. Wir kämpfen jeden Tag um bestmögliche Qualität und dies ist eine großartige Bestätigung für alle unsere Mitarbeiter.“

Kai Pflaume hielt die Laudatio auf Ingo C. Peters: „Ich verbringe dort 60/70 Nächte im Jahr“, erzählte er. „Und ich bin ein großer Fan der Hotellerie. Die Serie „Hotel“ hat mich damals geprägt. In Leipzig habe ich früher selbst in einem Hotel gearbeitet. Und bis heute mache ich mein Bett, bevor ich ein Hotelzimmer verlasse….“ Um dabei sein zu können, hatte er keine Mühen gescheut: „Ich war tagsüber beim „Wings für Life World Run“ für den guten Zweck dabei und bin 25 Kilometer gelaufen. Von dort aus ging es direkt nach Zürich. Ich habe am Flughafen geduscht.“ Was er besonders an einem Hotel mag? „Ein gutes Bett und ein gutes Frühstück sind für mich das Wichtigste. Und ich schätze persönlichen Service. Ich esse keine Schokolade. Deshalb freue ich mich, wenn ich in Hotels, in denen ich schon öfter zu Gast war, Obst statt Süßigkeiten im Zimmer habe.“

Carsten K. Rath, Kai Pflaume, Foto: AGENCY PEOPLE IMAGE (c) Daniel Hinz

Das „The Dolder Grand“, wo die glamouröse Preisverleihung stattfand, wurde als bestes Hotel in der Kategorie „Luxury City Resort of the Year“ ausgezeichnet und damit auch als „bestes Hotel der Schweiz“. General Manager Markus Granelli freute sich über den Award und hatte bei seiner Begrüßungsrede die Lacher auf seiner Seite. Egal ob am See oder in der City gelegen, eines hätten die Züricher Hotels gemeinsam: „Wir sind alle christliche Häuser, denn wenn der Gast das Haus betritt, dann heißt es: ‚Oh, mein Gott.“ Und bei der Bezahlung: ‚Heiliger Bimbam….“

Die VIPs zeigten sich von der Veranstaltung begeistert. Magdalena Brzeska, die mit ihrem Lebensgefährten Roland Klein anreiste, freute sich: „Ich war schon in vielen Städten. Während meiner aktiven Karriere habe ich aber meist nur die Turnhallen gesehen, insofern freue ich mich, jetzt auch die Hotels genießen zu können.“ Das Wichtigste für sie an einem Hotel? „Ein gutes Bett.“

Die Meise-Twins Nina und Julia Meise reisten eigens aus München an. „Wir sind die „Meisen auf Reisen“ und nach wie vor gerne unterwegs, wenn auch nicht mehr gar so häufig wie früher, da wir mittlerweile etwas mehr Wert auf unser Privatleben legen“, so Julia. Zu Zürich gibt es vor allem bei Nina eine besondere Verbindung: „Ich wäre fast einmal hierhergezogen, der Liebe wegen. Es hat dann doch nicht geklappt, aber die Liebe zu Zürich ist geblieben. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass uns diese wunderbare Verleihung heute in diese zauberhafte Stadt bringt. Eine sehr spannende Veranstaltung, denn es ist interessant zu sehen, dass es in der Top-Hotellerie Häuser gibt, die noch mehr hervorstechen als die anderen. Was bieten diese Hotels, dass sie noch besser sind als die ohnehin schon besten? Was genau macht den Unterschied? Auf diese Fragen bekommen wir heute Antworten.“

Markus Granelli und Frau Angela (THE DOLDER GRAND Zürich), Christian und Luisa Harrisch, Foto: AGENCY PEOPLE IMAGE (c) Michael Tinnefeld

Im Rahmen der 101 Soirée wurden dann feierlich die weiteren Gewinner in den insgesamt zehn Kategorien bekannt gegeben: Das „Hotel Sacher“ in Wien wurde zum „Grand Hotel of the year / Best Hotel in Austria” gekürt, den Award nahm Matthias Winkler entgegen. Das „Forestis” in Südtirol wurde „Luxury Alpin Resort of the Year / Best Hotel in South Tyrol”, überreicht wurde der Award an die Inhaber Teresa Unterhiner und Stefan Hinteregger. Zahlreiche Preise gingen an Hotels in Deutschland: Das Münchner „Mandarin Oriental“ wurde „Luxury City Palais of the Year“, den Preis nahmen der neue Hoteldirektor, Marc Epper, sowie sein Vorgänger Dominik G. Reiner, der erst vor wenigen Wochen ins Züricher Mandarin Oriental wechselte, entgegen. Das „Budersand Hotel – Golf & Spa“ auf Sylt wurde als „Luxury Design Hotel of the Year“ ausgezeichnet, der Preis wurde überreicht an Hoteldirektor Marco Winter. Das „Spa & Resort Bachmair Weissach” von Hotelier Korbinian Kohler am Tegernsee wurde „Luxury Family Resort of the Year”, das Hotel „Bareiss” in Baiersbronn von Hannes und Britta Bareiss „Luxury Culinary Hotel of the Year“. Hoteldirektor Christian Siegling nahm den Award für das „Severin’s Resort & Spa“ auf Sylt als „Luxury Spa & Health Resort of the Year“ entgegen. Weitere Auszeichnungen gingen an das „The Alpina Gstaad” in der Schweiz, das als „Luxury Hideaway of the Year” geehrt wurde – den Preis nahm General Manager Nadine Friedli entgegen. Urs Langenegger nahm den Award für das „Park Hotel Vitznau“ in der Schweiz, das in der Kategorie „Luxury Hotel in historical Architecture of the Year“ gewann, in Empfang.

David Rath (Co-Founder), Marco Zanolari (101 Iconic Hotelier of the year), Carsten K. Rath, Foto: AGENCY PEOPLE IMAGE (c) Michael Tinnefeld

Erstmals wurde auch der „101 Iconic Hotelier of the Year“. gekürt. Der begehrte Titel ging an Marco Zanolari, den CEO der Hotelgruppe „The Living Circle,“ zu der unter anderem das Züricher „Widder Hotel“, das „Storchen Zürich“, „Alex Lake Zürich“ und das „Castello del Sole Beach Resort & Spa“ im Tessin gehören.

„Carsten Rath bringt lückenlos die Besten der Besten aus der Branche zusammen. Und es ist eine große Ehre, hier dabei sein zu dürfen“, lobte Unternehmer Dr. Christian Harisch. Er plant gerade das Opening eines neuen „Lanserhof“ in Spanien: „Wir eröffnen im Herbst südlich von Marbella.“

„Es ist schön, dass so viele deutsche Hoteliers vertreten sind“, sagte Dietmar Müller-Elmau („Schloss Elmau“). „Eine großartige Veranstaltung“.

„‘101 beste Hotels‘ hat sich als Goldstück der Branche etabliert“, lobte Hotelier und Preisträger Korbinian Kohler, in dessen „Wildbad Kreuth“ die Veranstaltung im Vorjahr stattfand: „Toll, dass nun auch Südtirol, Österreich und die Schweiz dazu gekommen sind.“

„Das Ranking der „101 besten Hotels“ gibt Lesern und Gästen eine Orientierung in der immer unübersichtlicheren Welt von Hotels und Resorts“, erklärte Carsten K. Rath. „Es ist das erste unabhängige und relevante Hotelranking im deutschsprachigen Raum.“ Verschiedene Kriterien fließen neben den Gutachten eines Kuratoriums in die Bewertungen ein – die IU Internationale Hochschule München ermittelt die finalen Gewinner mit maximaler Transparenz, Objektivität und Sachkompetenz. Er bedankte sich am Ende der Veranstaltung bei den Partnern, die die Veranstaltung möglich gemacht hatten: „Unser besonderer Dank geht auch an unsere Partnerhotels in Zürich, das „Baur au Lac“, „La Réserve Eden au Lac Zurich“, „Storchen Zürich“, „Alex Lake Zürich“, „Widder Hotel“ und „Mandarin Oriental Savoy, Zurich.“

Grande Soirée „Die 101 besten Hotels: Schweiz, Österreich, Südtirol und Deutschland 2024“

Carsten K. Rath, David Rath, Eva Gürtler, Elisabeth Gürtler, Georg Gürtler, Foto-Credit: AGENCY PEOPLE IMAGE (c) Daniel Hinz

Nach dem Champagner-Empfang wurden die Gäste im Rahmen der Verleihung mit einem großartigen Menü von 2-Sterne Michelin Chef Heiko Nieder verwöhnt: Hummer mit Erdbeere, Saibling mit Raps und Kamille, Wagyu mit grünem Spargel und Bärlauch und zum Dessert „Weiße Schokolade mit eingelegten Kirschen und grünen Oliven“. Danach wurde bei der After Show Party zu DJ Sounds gefeiert.

Weiteres Highlight war die spannende Podiumsdiskussion: Beim „101 Executive Summit – powered by Monoplan“ im Zürcher „Hotel Baur au Lac“ sprachen die CEOs führender Hotelgruppen im deutschsprachigen Raum, Jörg Böckeler („Hommage & Dorint“), Urs Langenegger („Hospitality Vision Lake Lucern“), Dr. Andreas Sanoner („ADLER Spa Resorts & Lodges“), Mag. Matthias Winkler (“Sacher Hotels”) und Marco Zanolari (“The Living Circle”) zum Thema „Zukunft der Gastronomie in der Luxushotellerie“.

Außerdem unter den Gästen: Roland Dürr (GM Rosewood Munich), Florian Freiherr von Hornstein („Serviceplan“), Cyrus Heydarian (GM „Breidenbacher Hof Düsseldorf), Christian von Rechenberg (Hoteldirektor „Baur au Lac“, Zürich), Alban Pfurtscheller („Hotel „Jagdhof“ im Stubaital), Florian Steinmaier (GM The Charles Hotel München), Michael Prinz von und zu Liechtenstein (Longevity Group), Constantin von Dalwigk („everyone for climate“) und Caroline von Waldburg (Waldburg PR), PR-Lady Annette Zierer, uvm.

Text: Andrea Vodermayr

veröffentlicht von Michaela Etzel, JETSET-MEDIA & JETSET-HOTELS

Fotos: AGENCY PEOPLE IMAGE (c) Michael Tinnefeld und Daniel Hinz

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2869 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.