Medienerlebnis beim MPE-Media-Connect  im Pressehaus der Mediengruppe Münchner Merkur / tz
Aktuelle News

Medienerlebnis beim MPE-Media-Connect im Pressehaus der Mediengruppe Münchner Merkur / tz

20. Februar 2020
190 views
0 Kommentare
4 minuten gelesen
ALTE ROTATION im Pressehaus, Münchner Merkur und tz, Foto: Münchner Merkur

Am 24. März 2020 findet der beliebte Medien-Networking-Event – MPE-Media-Connect – von Monika Freifrau von Pölnitz von und zu Egloffstein (MPE) in der ALTEN ROTATION im Pressehaus der Mediengruppe Münchner Merkur / tz im Herzen von München statt.

Die Veranstalterin sucht jedes Jahr eine neue, faszinierende Location. In den letzten Jahren war der Event MPE-Media-Connect auf dem Bavaria Filmgelände, im Steigenberger Hotel und in der whiteBOX in München – mit jeweils über 100 Teilnehmern.

Beim MPE-Media-Connect vernetzen sich Personen aus Medien, Digitalisierung, Hörfunk, Musik, TV, Film, Schauspiel, Verlag, Presse, Fotografie, Agenturen undMedien-Interessierte.

Zu Beginn erhalten die Teilnehmer der Veranstaltung ihre persönlichen, handgeschriebenen Vernetzungskarten – und die Teilnehmerliste. Denn bereits vor dem Medien-Event macht sich Monika Freifrau von Pölnitz-Egloffstein kundig, welche Medieninteressen man hat – und erstellt daraufhin für die etwa 100 Gäste des Abends die individuellen Vernetzungskarten.

Nach dem Begrüßungsdrink werden MPE und Andrea Schaller, Verlagsleitung Werbemärkte MZV, die Gäste herzlich begrüßen.

Im Anschluss halten Markus Knall, Chefredakteur der Ippen Digital Zentralredaktion und Benjamin Marx, Geschäftsführer von Ippen Digital ihren inspirierenden Vortrag zum Thema  „Vom kleinsten zum größten regionalen Nachrichtenportal Deutschlands: 6 Thesen für Erfolg im Digitalen

Die Zeitungsbranche ist – wie viele Branchen – von einschneidender digitaler Disruption betroffen. Das Konsumverhalten hat sich verändert – und viele Zeitungsverlage kämpfen mit neuen Distributions- und Konsum-Gewohnheiten. Die Online-Auftritte der Mediengruppe Ippen zählten vor zehn Jahren noch zu den kleinsten aller Regionalverlage in Deutschland.

Durch eine konsequente Digitalisierung-Strategie hat sich das nun geändert: Die Ippen Digital Plattform ist inzwischen die größte deutsche Regionalplattform. Sie erreicht mehr als die Hälfte aller deutschen Onliner, und wächst weiter – 2019 hat sie Focus Online überholt, im Januar 2020 bereits Spiegel Online.

Was den Erfolg ausmacht und wie radikal dafür Organisation und Arbeitsweisen umgestellt wurden, verraten Markus Knall und Benjamin Marx beim MPE-Media-Connect.

Markus Knall, Jahrgang 1978, hat im Haus Münchner Merkur/tz volontiert und sich über verschiedene Positionen rasch an die Spitze der Online-Redaktion hochgearbeitet. Die Verantwortung für die Ippen Digital Zentralredaktion begleitet er bereits seit den Gründungsjahren, und hat sie von einer Handvoll Mitarbeitern zur inzwischen modernsten Digitalredaktion Deutschlands weiterentwickelt.

Benjamin Marx, Jahrgang 1977, ist seit 2015 Geschäftsführer von Ippen Digital. Zusammen mit dem Gründer und Innovationsgarant Jan Ippen hat er die Wachstumsstrategie von Ippen Digital vorangetrieben, und die Geschäftsmodelle modernisiert. Zuvor hat er für die Holtzbrinck-Gruppe sowie für Titel der Mediengruppe Rheinische Post gearbeitet.

Es wird ein wunderbares Medien-Erlebnis. Und man lernt zudem noch vor und nach der Präsentation die ausgewählten Kontakte auf der besonderen Vernetzungskartekennen – dies in idealem Medien-Ambiente in der ALTEN ROTATION im Pressehaus.

Die Mediengruppe Münchner Merkur / tz, Eversheds Sutherland (Germany) LLP, die immomedia Immobilien GmbH, DAS GRASECK und Katharina Fenners – Reisen à la carte sind dieses Jahr die Förderer der Medien-Networking-Veranstaltung.

Wir sind schon sehr gespannt auf MPE-Media-Connect und die vielen, wertvollenKontakte, die sich hieraus wieder ergeben.

Mehr zum MPE-Media-Connect Event:
https://mpe-poelnitz-egloffstein.com/media-connect
info@mpe-poelnitz-egloffstein.com

Autorin: Michaela Etzel, JetSet Media

Bild von Monika Freifrau von Pölnitz von und zu Egloffstein: Johanna Link
Weitere Bilder: Mediengruppe Münchner Merkur / tz

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X