Heiße Stimmung beim ersten Bodywear-Brunch im Skyloft Studio München
Entertainment

Heiße Stimmung beim ersten Bodywear-Brunch im Skyloft Studio München

2. Juni 2019
168 views
0 Kommentare
7 minuten gelesen
Copyright Bilder: Dogu Kendigelen

….von Yurdanur Steck am 2. Juni 2019 im Skyloft Studio in München – mit dabei: Verena Kerth, Victoria Jancke, Nicole Belster-Boettcher und Simone MeckyBallack

Urlaubsfeeling pur beim ersten Bodywear Brunch im Skyloft Studio über den Dächern von München. Bei hochsommerlichen Temperaturen drehte sich an diesem entspannten Sonntag alles um das richtige Stöckchen Stoff drunter, die ideale Passform sowie das schönste Design – gesteigertes Selbstbewusstsein inklusive.

Sie ist im Alltag nicht sichtbar, aber umso wichtiger für das Wohlbefinden der Trägerin – die perfekt sitzende Unterwäsche. Denn nichts verunsichert mehr als kneifende, unpassende Wäsche und umgekehrt fühlt sich kaum etwas so luxuriös an, wie das richtige Stückchen Stoff drunter. Eine Frau zeigt mit ihrer Wäsche was sie sich persönlich wert ist und deshalb ging es beim Start der Eventserie um eigene Wertschätzung und ein positives Körpergefühl.

Bei coolem, modernem Sound aus der Metropole Istanbul und einem feinen Catering vom Starkoch Chriz Bauer „Fashion on a Plate“ wurde die neue „Bodywear“ Kollektion an Models bewundert. Die Gäste der Veranstaltung waren sich sichtlich einig: In Sachen perfekte Bodywear, kann noch einiges an Aufklärungsarbeit geleistet werden. Umso begeisterter waren die Damen deshalb vom Bodywear Workshop.

Denn: Alles über den Ego-Pusher „Bodywear“ erfuhr Frau von Yurdanur Steck beim Bodywear Workshop. Hier erlebten die Gäste (Blogger, bekannte Persönlichkeiten aus den Bereichen Medien und Entertainment, sowie Kunden und Händler) hautnah, wie Frau ihre psychologischen Hürden in Sachen Bodywear überwinden kann, sowie allerhand über die richtige Passform, den richtigen Schnitt und enorm wichtig – die richtige Größe der Wäsche.

Bodywear Expertin Yurdanur Steck brachte Licht ins Dunkel: Beim ersten „Bodywear“-Brunch drehte sich alles um die perfekte, ästhetische Lingerie – gesteigertes Selbstbewusstsein inklusive. Yurdanur Steck (auch bekannt aus der InStyle) ist BodywearExpertin aus Leidenschaft. Sie zelebriert und liebt es Frauen gut aussehen zu lassen. Sie berät professionell und das seit inzwischen 25 Jahren.

Verena Kerth über Bodywear: Für mich ist die richtige Unterwäsche sehr, sehr wichtig. Gerade, wenn ich auf einem Event ein sehr enges Kleid trage, fühle ich mich mit formender Wäsche viel sicherer. Da kann man auch gar keinen Bauch haben, in diesen Kleidern hat man dann trotzdem einen Bauch.

Victoria Jancke: Für mich ist Bodywear sehr wichtig, denn die richtige Unterwäsche untermalt nochmal den Körper der Frau, egal welche Kurven und welche Formen wir haben. Es gibt für jeden Frauenkörper auch die richtige Bodywear, die uns noch schöner macht. Ich finde wir sollten viel mehr zu unserem Körper und zu uns selbst stehen. Wir Frauen sollten mit der richtigen Bodywear noch einmal mehr zeigen, wie schön wir sind. Ich lasse mich gerne professionell beraten und auch mal von neuen Sachen und Produkten inspirieren. Wie wir heute erfahren haben, gibt es aber auch ein Bodywear Consulting, wo man hingehen kann und sich rundum von Experten beraten lassen kann. Ich habe z.B. weniger Oberweite und dann möchte ich natürlich gut beraten werden und erfahren, was mein Körbchen vielleicht etwas größer aussehen lässt. Ich möchte erfahren, was zu meinem Körper passt, welche Marke, welche Passform die beste ist. Und jetzt im Sommer geht es natürlich auch um Bikinis und Badeanzüge, die toll sitzen müssen.

Die emanzipierte Frau trifft Tag für Tag wichtige Entscheidungen und ist selbstverständlich ein Profi im Job und steht damit den männlichen Kollegen in nichts nach. Aber muss sie sich deshalb auch kleiden wie ein Mann? Nein – eine emanzipierte Frau soll natürlich auch wie eine Frau aussehen dürfen. Dabei geht es nicht nur um einen schicken Mantel oder eine teure Handtasche, sondern natürlich auch um die richtige Bodywear. Aber Hand auf´s Herz – wer weiss denn wirklich, welche Größe, welcher Schnitt wirklich ideal ist?

Die Macher von „Bodywear Consulting“ haben es sich zum Ziel gesetzt, die Wichtigkeit vonWäsche für das Selbstbild der Frau noch mehr in den Vordergrund zu rücken. „Bodywear“ überzeigt durch höchste Qualität, perfekte Passform, einen top Schnitt und ein ästhetisches Design.

„Wir haben den Bodywear-Brunch ins Leben gerufen, um Frauen mit unserer Wäsche zu inspirieren und ihnen ein gutes Gefühl für den ganzen Tag zu geben. Das wir diesem lockeren get together natürlich auch noch viel Spaß haben, durften wir heute erleben.

„Die Gäste waren von unserem abwechslungsreichen Programm mit Sound aus Istanbul, verschiedenen Workshops und tollen Pop-Ups unserer Sponsoren begeistert.“ so Yurdanur Steck.

Lecker brunchen und in Sachen Styling dazulernen konnte man mit ELBA Design, die professionelle Stylingtipps anboten. Außerdem durften sich die Damen auf ein besonderes Highlight freuen: Bei der Tombola wurde ein edles Armband von Tiffany & Co. verlost.

Über Bodywear Consulting:

Bodywear Consulting ist eine Unternehmensberatung im Segment Bodywear und seit 25 Jahren erfolgreich am Markt. Gründerin Yurdanur Steck hat ihren Sitz in München. Die Zentrale ist in Istanbul ansässig. Die Gründerin hat es sich zum Ziel gesetzt, Frauen mit der richtigen Bodywear zu stärken, das Selbstbewusstsein zu steigern und die Schönheit der Frau heraus-zustellen.

Text: Christine Klimscha für CONNECTIONS PR

Copyright Bilder: Dogu Kendigelen

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

1169 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X