The Nightrace 2019 – Hirscher triumphiert in Schladming
Aktuelle News

The Nightrace 2019 – Hirscher triumphiert in Schladming

8. Februar 2019
247 views
0 Kommentare
3 minuten gelesen
Foto: Erich Spiess

Das Imperium schlug zurück!

Marcel Hirscher feierte bei der Mega-Party in Schladming vor über 45.000 Zuschauern seinen 68. Weltcup-Sieg.

45.200 Fans wurden beim Nightrace in Schladming Augenzeugen einer weiteren Machtdemonstration von Marcel Hirscher. Der Salzburger überquerte bei seinem 68. Weltcupsieg mit 1,21 Sekunden Vorsprung die Ziellinie.

Den Protagonisten des 22. Schladminger Nightrace, Millionen von TV-Zuschauern auf der ganzen Welt und auch den rund 45.000 Zuschauern im Planai-Stadion ging beim diesjährigen Flutlicht-Spektakel im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht auf! Um nicht weniger als 400.000 Euro wurde die Flutlichtanlage vom Veranstalter aufgerüstet. 494 Scheinwerfer auf nunmehr 40 Masten sorgten auf allen Stellen der Piste für einen perfekten Durchblick.

Besonders zu schätzen wussten dies die Hauptdarsteller des Abends, die sich beim 9. der 12 Saison-Weltcup-Slaloms einen Kampf auf Biegen und Brechen mit höchstem Niveau-Anspruch lieferten. Als die skisportliche Mega-Party in der Kultstätte des steirischen Alpinsportes – im Planai-Stadion – zu Ende war, galten die großen Huldigungen einmal mehr Marcel Hirscher, der in beiden Durchgängen Laufbestzeit erzielte. Selbst bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der bei der Siegerehrung den drei Erstplatzierten die Blumen überreichte, rief diese Wahnsinns-Leistung nach der Zieldurchfahrt ungläubiges Kopfschütteln hervor.

Es war eine sportliche Macht-Demonstration, die Hirscher nach den Rennen in Wengen (3.) und Kitzbühel (2.) in Schladming ablieferte. Seine Mitfavoriten kamen gar nicht in die Wertung, nachdem Clement Noel im ersten und Henrik Kristoffersen im zweiten Durchgang einfädelten. Es war sein 68. Sieg in einer Weltcup-Konkurrenz und der Annaberger tat dabei ganz entscheidende Schritte in Richtung achten Gesamtweltcupsieg und zum abermaligen Gewinn der Slalom-Weltcup-Kugel. Der 29-Jährige gewann mit 1,21 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Alexis Pinturault, Dritter wurde wie im Vorjahr der Schweizer Daniel Yule. Zudem gab es einen großartigen Mannschaftserfolg des ÖSV-Teams, welches vier Athleten in die Top-Ten und sechs unter die besten 20 brachte, obwohl Manuel Feller im ersten Durchgang nach glänzender Darbietung ausschied.

Die größte Eintages-Sportkonkurrenz der Steiermark, die von vielen Besuchern bereits als Dreitage-Event gesehen wird, geriet einmal mehr zum Super-Hit der Saison. Wirtschafts-Experten sprechen – abgesehen von der TV-Werbewirksamkeit weltweit von einer Wertschöpfung von über acht Millionen Euro. Die Installierung des Weltcup-Projekts war als Mammut-Aufgabe zu sehen. So waren nicht weniger als 80 Hubschrauber-Flüge notwendig, um Videowalls, Kameratürme und Lautsprecher-Anlagen installieren zu können. Schwerarbeit von vielen Seiten war auch notwendig, um die 4000 Pkws und 350 Fan-Busse in geordneten Bahnen zu halten. Die Steiermark, Schladming und dessen Wintersportverein unter der Regie von OK-Chef Hans Grogl mit seinen treuen Helfern, haben wieder ein skisportliches Spektakel abgeliefert, welches weltweit positive Resonanz hervorgerufen hat.

Fotos: Erich Spiess

Medieninhaber und Herausgeber:

Wintersportverein Schladming
Salzburgerstraße 315
8970 Schladming
Österreich

Veranstalter:

Austria Ski Veranstaltungs GmbH
Salzburgerstraße 315
8970 Schladming
Österreich

https://www.thenightrace.at/de/

Bericht auf Facebook-Seite von Jetset-Media: https://www.facebook.com/jetsetpress/posts/2238118459574054

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

1253 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X