„Christmas Lighting Ceremony” in Ingolstadt Village
Entertainment

„Christmas Lighting Ceremony” in Ingolstadt Village

8. November 2019
80 views
0 Kommentare
8 minuten gelesen
Cathy Hummels, Alexander Mazza, Copyright Fotos: G. Nitschke/Brauer Photos für Ingolstadt Village

Zauberhafter Start in die Weihnachtszeit: Cathy Hummels, Alexander Mazza, Michaela Gerg und Co. eröffnen die Christmas Shopping Season in Ingolstadt Village

Cathy Hummels eröffnet die Christmas Shopping-Season, spricht über ihr bevorstehendes Weihnachtsfest, gibt Geschenke-Tipps und übergibt Scheck an die ehemalige Profi-Skifahrerin Michaela Gerg für deren Stiftung

Moderatorin und Fashion-Expertin Cathy Hummels war am Donnerstag, 7. November 2019 in besonderer Mission unterwegs: Sie kam nach Ingolstadt Village – nicht nur, um die ersten Weihnachtsgeschenke für ihre Lieben zu besorgen, sondern vor allem, um die diesjährige Weihnachtszeit und die Christmas Shopping Season offiziell zu eröffnen! Um 17.45 Uhr brachte sie dann das bereits weihnachtlich dekorierte Village auf Knopfdruck zum Leuchten – und damit auch die Augen aller anwesenden Shopping-Fans.

„Ich liebe Weihnachten, Lichter und Dekorationen. Ich bin erst vorgestern aus New York zurückgekommen, wo gerade damit begonnen wurde, alles weihnachtlich zu dekorieren.  Und nun darf ich hier in Ingolstadt Village die Christmas Season eröffnen. Das ist eine große Ehre für mich. Ich freue mich schon sehr auf die Weihnachtszeit, denn das ist für mich die schönste Zeit des Jahres“, so Cathy Hummels.

Sie ließ es sich nicht nehmen, sich in den Stores nach den ersten Geschenken für ihre Lieben umzusehen. Ist sie mit den Weihnachtsgeschenken generell früh dran oder gehört sie doch eher zur Kategorie der Last Minute Shopper? „Sowohl als auch. Einige Dinge werden immer noch kurz vor Weihnachten besorgt. Aber wenn ich jetzt schon etwas Passendes entdecke, dann kaufe ich es. Ich bin ein großer Fan der beiden französischen Labels „Sandro“ und „Maje“, die heute im Ingolstadt Village neu eröffnet haben. Dort werde ich immer fündig und habe bei „Sandro“ auch das Kleid und den Mantel, den ich heute trage, entdeckt. Gold, Schwarz und Glitzer – das passt auch perfekt zu Weihnachten. Die goldenen Stiefel sind von „Jimmy Choo“. Sie passen wunderbar zu Weihnachten und die habe ich mir heute mal gegönnt.“ Sie hatte noch einige gute Geschenke-Tipps parat: „Für die Herren findet man immer etwas bei „Boss“. Ich persönlich mache hier immer einen Abstecher in die Küchen-Geschäfte wie zum Beispiel „Le Creuset“ – denn ich koche leidenschaftlich gerne und liebe Pfannen! Und ich bringe im Frühjahr nächsten Jahres auch mein eigenes Kinder-Zuckerfrei-Kochbuch auf den Markt. Für meine Mutter suche ich noch nach einem Bikini zu Weihnachten. Sie schafft es, immer wieder entweder das Top oder das Unterteil zu verlieren“, meinte sie lachend. „Und da wir über Weihnachten alle gemeinsam in den Urlaub nach Dubai fahren, passt das gut.“ 

Sie verbringt Weihnachten dieses Jahr in der Sonne? „An Heiligabend sind wir noch hier, aber am 25. Dezember geht es dann nach Dubai, worauf ich mich schon sehr freue.“ Sie hat einen vollen Terminkalender. Hat sie Zeit für Weihnachtsvorbereitungen? „Ich habe es mir fest vorgenommen, dieses Jahr endlich einmal einen Adventskranz zu basteln. Für die Deko bei uns zu Hause habe ich dieses Jahr meinen Bruder Sebastian eingespannt. Er liebt es, zu dekorieren und schmückt das Haus dieses Jahr für mich.“ Wie bringt sie Job und Familie unter einen Hut? „Wenn ich länger unterwegs bin, dann achte ich darauf, dass mein Sohn Ludwig dabei ist. Ich war gestern noch in Wien bei einer Preisverleihung. Ich bin aber noch in der Nacht zurück nach Hause gefahren. Heute bin ich hier, aber nur für ein paar Stunden. Der Opi holt Ludwig heute aus der Kita ab. Da bin ich ohnehin abgemeldet“, erzählt sie lachend. „Denn mich hat Ludwig ja immer.“ Ist für 2020 ein zweites Kind geplant? „Das zweite Kind kommt bestimmt bald, aber ein bisschen dauert es noch. Ludwig fehlt es an wirklich nichts, aber mit zwei Kindern wäre es nicht mehr so einfach, alles zu organisieren. Deshalb warten wir noch ein bisschen.“ 

Alexander Mazza moderierte die Veranstaltung: „Als ich von zu Hause losgefahren bin, war ich noch überhaupt noch nicht in Weihnachtsstimmung. Allein diese Schoko-Nikoläuse, die schon seit September in den Supermärkten stehen … Aber hier im Ingolstadt Village kommt man schlagartig in Weihnachtslaune – vor allem dank der tollen Beleuchtung!“ Er selbst kauft seine Geschenke auf den letzten Drücker? „Es kam schon öfter vor, dass ich auf den letzten Drücker am 24. Dezember losgezogen bin, weil ich noch nicht alles zusammen hatte. Ich gehe aber auch nie gezielt zum Shoppen. Meistens entdecke ich etwas im Vorbeilaufen und kaufe es dann, so wie hier. Ich moderiere heute und habe gar nicht viel Zeit, mich in den Geschäften umzusehen. Aber bei Nike schaue ich immer vorbei, denn ich liebe Sportsachen.“ 

Neben Shoppen kommt auch das soziale Engagement in der Vorweihnachtszeit nicht zu kurz. Cathy Hummels übereichte im Namen von Ingolstadt Village an die ehemalige Skifahrerin Michaela Gerg einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro für deren Stiftung „Schneekristalle“, die sozial benachteiligte und behinderte Kinder unterstützt.

„Weihnachten ist nicht nur die Zeit, um sich zu besinnen, sondern auch die Zeit, um an diejenigen zu denken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, so Gastgeber Sanjiv Singh, der Managing Director von Ingolstadt Village.

Für die musikalische Begleitung während der „Christmas Lighting Ceremony“ sorgt Sängerin Vanessa Ekpenyong. Sie performte, begleitet von zwei Musikern, unter anderem Weihnachtslieder wie „Jingle Bells“ und „All I want for Christmas“. „Ich hoffe, dass den Menschen bei meinen Songs warm wird, denn hier draußen vor der Bühne ist es schon ziemlich kalt.“ Auch sie war an der richtigen Adresse: „Ich liebe das Ingolstadt Village und habe bei „Philipp Plein“ großartige Sneakers für mich entdeckt. Weihnachtsgeschenke habe ich noch keine besorgt, das erledige ich immer kurz vor knapp. Aber man muss sich auch selbst etwas Gutes tun“, meinte sie schmunzelnd.

Auch Kunstfans kamen auf ihre Kosten: Ingolstadt Village ist eng mit der Kunst verbunden und auch zur Weihnachtszeit gab es ein zauberhaftes Highlight: Die Illustratorin Julia Michel hat insgesamt 30 Schaufenster mit wunderschönen Weihnachtsmotiven gestaltet, die die Gäste ab sofort bewundern können. Weihnachten kann also kommen.

Text: Andrea Vodermayr

Fotos Copyright „G. Nitschke/Brauer Photos für Ingolstadt Village

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X