14. Benefizgala “Hot Party in the Snow” zugunsten des Sheba Medical Centers im Carlton Hotel in St. Moritz
Aktuelle News

14. Benefizgala “Hot Party in the Snow” zugunsten des Sheba Medical Centers im Carlton Hotel in St. Moritz

18. Februar 2019
243 views
0 Kommentare
15 minuten gelesen
Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke

„Hot Party in the Snow” in St. Moritz am 16. Februar 2019

Rolf Sachs, Ellen Ringier, Lilly zu Sayn-Wittgenstein, die Meise-Zwillinge und viele  Münchner VIPs: Prominente feiern eine heiße Party im Schnee und sammeln 410.000 Euro für das Sheba Medical Center

Glanz, Glamour und gute Herzen in St. Moritz! Der Schweizer Nobelort war Mitte Februar „The Place to Be“ für die Snow-Ciety. Neben dem Pferderennen „White Turf“ hatte die alljährlich stattfindende Benefiz-Gala „A hot Party in the Snow“ im luxuriösen Hotel „Carlton“ die VIPs ins Engadin gelockt.

 “DRINK ● DANCE ● DONATE”

St. Moritz, 17. Feb. 2019 – Im luxuriösen Carlton Hotel St. Moritz, das erst kürzlich von Conde Nast zum besten Skiresort der Schweiz gekürt wurde, fand am 16. Februar 2019 die 14. Benefizgala zugunsten des Sheba Medical Center, dem legendären „Krankenhauses des Friedens“ statt – wie immer für den guten Zweck. Unter dem Motto „Drink – dance – donate“ wurden Spenden für das „Sheba Medical Center“ gesammelt, das legendäre „Krankenhaus des Friedens“. Es handelt sich dabei um das größte und umfassendste medizinische Zentrum in Israel und dem gesamten Nahen Osten, das Patienten unabhängig von Herkunft, Nationalität und Religion offensteht.

Die Gastgeber, Hannelore Kipp und Wilfried und Ursula Bechtolsheimer (Inhaber der Tschuggen Hotel Group, zu der u.a. das „Carlton“ gehört), hatte die eleganten Räumlichkeiten des Nobel-Hotels erneut für die gute Sache geöffnet. Und es gab auch wieder reichlich prominente Schützenhilfe! Gemeinsam mit Prof. Arnon Afek (stellvertretender Direktor Sheba Medical Center) mit Frau Dr. Limor Afek, Verlegerin Dr. Ellen Ringier, der Vorsitzenden des Gala-Ehrenkomitees, Renate Gräfin von Rehbinder (Gala Co-Chairperson) und Hotel-Direktor Philippe D. Clarinval konnten sie rund 200 illustre Gäste begrüßen. Darunter unter anderem Lilly Prinzessin zu Sayn-WittgensteinRolf Sachs (Inhaber des legendären „Dracula Clubs“ in St. Moritz), der neben Lapo ElkannCharlotte Knoblochund Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe Mitglied im Gala-Komitee ist sowie die italienischen Signoras des weltberühmten Klassik-Pop Trios Appassionante,  die für das musikalische Highlight sorgten.

Lilly zu Sayn-Wittgenstein (in „Faith Connexions“; Schmuck: „Bulgari“) war zum ersten Mal bei der Gala dabei und zeigte sich begeistert: „In Sankt Moritz kommen bei mir viele schöne Erinnerungen an alte Zeiten hoch. Ich war früher sehr oft hier und St. Moritz steht für mich vor allem für Lebensfreude. Ich treffe viele liebe Freunde hier, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe. Der Charity-Aspekt steht heute im Vordergrund, darum geht es heute. Ich bin leider nur für zwei Tage hier und hatte heute noch ein Foto-Shooting. Aber immerhin habe ich einen Skitag geschafft. Danach geht es schon weiter nach Mailand zur Fashion Week und danach nach Paris.“ Davor war sie bei der Berlinale gewesen: Berlin, St. Moritz, Mailand, Paris – wie macht sie das? „Es funktioniert. Ich habe immer wieder meine Ruhephasen und meine Familie um mich.“ An diesem Abend kam sie mit Stéphane Gerschel, dem Managing Director desSchmucklabels Pomellato), der für die Auktion wunderschöne Ohrringe gestiftet hatte: „Wir kennen uns schon seit 25 Jahren und sind sehr gute Freunde“, so Lilly.

Eine Premiere war es auch für die Meise-Zwillinge Julia und Nina Meise (Kleider: Natascha Grün, Schmuck: Knauf Jewels) die charmant durch den Gala-Abend führten: „Wir sind nicht nur zum ersten Mal bei dieser Gala, sondern auch zum ersten Mal in St. Moritz! Wir freuen uns auf die Berge und den Schnee, da wir beide begeisterte Skifahrer sind. Und natürlich auf diese Gala heute, von der wir schon sehr viel gehört haben. Einfach toll, wie viele Gäste sich hier für die gute Sache versammelt haben.“ Sie trugen –  passend zu St. Moritz- handfertigte Taschen aus echtem Gold und mit Silberfäden des Labels „Nasch“, die auch viele Royals tragen.

Rolf Sachs ist Stammgast bei der Gala. Auch dieses Mal nahm er sich Zeit – trotz randvollem Terminkalender: „In St. Moritz ist High Season, Ich war heute schon bei drei Events und muss später noch ins „Büro“, den Dracula Club“, meinte er schmunzelnd. „Diese Veranstaltung unterstütze ich aber immer.“ Was macht in seinen Augen den Reiz von St. Moritz aus? „Es gibt kaum einen anderen Ort, der so viele unterschiedliche Charaktere anzieht und so vieles zu bieten hat: vom Cresta fahren bis hin zum Dracula Club.“ Er kam ohne seine Lebensgefährtin Mafalda Prinzessin von Hessen: „Sie hat einen Hexenschuss und kann deshalb leider nicht hier sein.“

Die Gästeschar war international, aber vor allem auch viele VIPs aus München waren gekommen: u.a. Unternehmer Bernhard Frohwitter mit seiner Frau, der Galeristin Julia Frohwitter, Unternehmer Yorck Otto mit Frau AlexandraRalph und Sabine Piller (in „Elisabetta Franchi“) und Moritz Freiherr von Crailsheim(Mitglied im Vorstand PIN) mit Partnerin Isabelle Winter: „Ich war lange nicht mehr in St. Moritz, war aber neugierig auf diese Gala, von der ich schon sehr viel gehört habe.“

„Wir kommen immer sehr gerne zu diesem Event, denn man muss hier einfach Flagge zeigen und die gute Sache unterstützen“, so Bernhard Frohwitter. „Und für uns Münchner gehört ein Besuch in St. Moritz genauso dazu wie Sylt oder Kitzbühel.“

Speziell in der letzten Zeit machte das Krankenhaus auch Schlagzeilen mit bahnbrechenden neuen Krebstherapie, die an diesem Abend vorgestellt wurden. Prof. Arnon Afek (stellvertretender Direktor Sheba Medical Center) begrüßte die Gäste: „Sie alle haben sich heute hier versammelt, um die Vision des Sheba Medical Centers zu unterstützen: die „Stadt des Helfens“ und das „Krankenhaus des Friedens“. Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung, mit der wir vielen Patienten helfen können.“

Die Gäste öffneten Herz und Geldbeutel. Bei der Auktion unter der Leitung des Londoner Auktions-Spezialisten Humphrey Butler (arbeitete viele Jahre für Christie’s und Sotheby’s) wurden neben dringend benötigten medizinischen Geräten für das Krankenhaus auch kostbare Schmuckstücke, Tickets für heiß begehrte Events wie die „Art Basel“, die Eröffnung der Münchner Opernfestspiele inklusive Übernachtung im Hotel „Vier Jahreszeiten“ sowie die Münchner PIN.Party und wunderbare Kunstwerke versteigert. Zum Beispiel ein von Star-Interior-Designer Carlo Rampazzi designter Schildkröten-Hocker (gestaltete u.a. auch das „Carlton) oder ein Werk von Künstler Jay C. Foster, dem Sohn von Star-Architekt Sir Norman Foster.

Kunst-Fans kamen nicht nur bei der Gala auf ihre Kosten. Am Vorabend trafen sich die kunstbegeisterten Gäste bereits im „Kempinski Hotel“ bei der Ausstellung „Moments in Time and Place“. Der in München lebende Foto-Künstlers Johannes Weinsheimer zeigt dort mit „Artology“ bis zum 1. April insgesamt 17 seiner farbenfrohen und großformatigen Werke, die an seinen Lieblingsplätzen und den Metropolen der Welt entstanden sind: „Darunter auch vier meiner St. Moritz-Bilder“, so der Künstler. Im Rahmen der Ausstellung präsentierte Schmuck-Lady Nathalie Knauf ihre Juwelen. Künstler und Schmuck-Lady kamen auch zur Gala und Nathalie Knauf meinte: „Wohin passt edler Schmuck – wenn nicht nach St. Moritz? Hier sind Schönheit und Geschmack vereint und man trifft ein luxuriöses Publikum.“

Die Gäste im „Carlton“, das von Condé Nast übrigens soeben zum „besten Skiresort der Schweiz“ gekürt wurde, öffneten Herz und Geldbörse. Insgesamt kamen bis zum Ende des Abends dank Auktion und Spenden 410.000 Euro für die gute Sache zusammen.

Danach wurde gefeiert bis der Schnee schmolz… Für das musikalische Highlight sorgte dieses Mal, nach Stargästen in den Vorjahren wie Udo JürgensAnna Maria Kaufmann und den Kol Esperanza Tenöre, das Trio Appassionante: die drei Sängerinnen Giorgia VillaStefania Francabandiera und Mara Tanchisbegeisterten die Gäste mit ihrem Mix aus Pop und Klassik.

Bei Dinner (das Drei-Gänge-Menü hatten die Gastgeber großzügig gestiftet), Auktion und Party dabei: Unternehmer Michael Ringier (Ehemann von Dr. Ellen Ringier), Fidelius Graf von Rehbinder (Ehemann von Renate Gräfin von Rehbinder), PR-Expertin Annette Zierer, die die Gala organisiert hatte), die in München lebende Textil-Unternehmerin Margarita Cittadini-Leinfelder (Mitglied im Ehrenkomitee) mit Mann Christian LeinfelderErika Frey (LodenFrey), der Züricher Unternehmer René Braginsky, Ärztin Dr. Yonat Floersheim (Präsidentin Swiss Sheba Friends), Unternehmer Urs Brunner mit seiner Frau, der Schuh-DesignerinDaniela Brunner, Mathias Rastorfer Galerie Gmurzynska), Doris Brugger (ehemalige PR-Managerin von Fashion-Legende Gianni Versace, die heute den Online-Store „Dorissima“ führt), Peter und Esther Egli (General Manager Suvretta House, St. Moritz), Kuratorin Xenia Geroulanos, Künstlerin Heidi Stein, Unternehmer Christian WolfensbergerMonica Sachs mit Sohn AlexanderAlberto und Stefania Sabbadini (Inhaber des gleichnamigen Schmucklabels, die eine ihrer  „Bee“-Bienen-Broschen für die Auktion gestiftet hatten, Peter Graf von Szent-Györgyi (Enkel von Nobelpreisträger Albert Szent-Györgyi), Bella Haas vom Londoner Edel-Juwelier Asprey, die für die Auktion einen Dekanter gestiftet hatte, Fabian Herdieckerhoff, Verleger und Galerist Mark Robinow (Artology), uvm.

Heute sind in vielen Ländern weltweit Freundeskreise für das Sheba Medical Center aktiv, wie z.B. in Deutschland der Förderverein der Freunde des Chaim Sheba Medical Center Tel Hashomer e.V. mit Ehrenvorsitzender Eva Luise Köhler, der Frau von Bundespräsident a.D. Horst Köhler. Das Ziel der Freundeskreise ist, dem Sheba Medical Center zu helfen und zahlreiche Projekte finanziell zu unterstützen. Informationen zum Benefizengagement des Krankenhauses: www.sheba.co.il oder www.chaimsheba.de

Über das Sheba Medical Center

Das Sheba Medical Center in Tel Hashomer ist das größte und umfassendste medizinische Zentrum in Israel und dem gesamten Nahen Osten. Über 8.000 Ärzte, medizinische Fachkräfte und Angestellte behandeln jährlich über 1,5 Millionen Patienten, unabhängig von Nationalität, Hautfarbe und Religion: Zivilisten, Soldaten und Touristen, wie auch hilfsbedürftige Patienten aus den zahlreichen Krisengebieten in Palästina, dem Libanon, dem Irak, der Türkei, verwundete Flüchtlinge aus Syrien usw. Seit Jahren unterstützt und organisiert das Krankenhaus außerdem Hilfseinsätze in Katastrophenregionen weltweit.

Über das Carlton Hotel St. Moritz

Das Carlton Hotel, 1913 als fünftes Luxushotel in St. Moritz eröffnet, war in den 1930ern der glamouröse Treffpunkt der internationalen Hautevolee. Der Eigentümerfamilie Kipp-Bechtolsheimer gelang 2007 mit einer Neugestaltung an die glanzvollen Zeiten anzuknüpfen. Gemeinsam mit Interior-Designer Carlo Rampazzi entstand mit historischen und modernen Elementen ein Ambiente, das den Gästen mit verspielten Details das Gefühl vermittelt, in eine Welt von märchenhaftem Zauber, Glanz und Wohlbefinden einzutauchen. Heute präsentiert sich das extravagante Suiten Hotel mondän, lässig stylisch und perfekt bis ins kleinste Detail. Dies bestätigte erst kürzlich die Auszeichnung „Bestes Ski Hotel der Schweiz“ der renommierten Leserumfrage von Conde Nast. Philippe Clarinval, seit 2017 Direktor des 5* Sterne Superior Hotel, punktet in der Wintersaison 18/19 mit kulinarischen Extras wie Kochkursen mit Sterneniveau und einem Chef’s Table im mit 18 Gault Millau Punkten ausgezeichneten Restaurant. Ergänzend zum Hotel Butler Team erfüllt neu ein Outdoor Concierge alle Gästewünsche für den perfekten Skitag, die romantische Kutschfahrt, den Helikopter Rundflug usw.

Text: Andrea Vodermayr

Copyright Fotos G. Nitschke/Brauer Photos

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

1018 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X