15. Benefizgala “Hot Party in the Snow” zugunsten des Sheba Medical Center im Carlton Hotel in St. Moritz
Aktuelle News

15. Benefizgala “Hot Party in the Snow” zugunsten des Sheba Medical Center im Carlton Hotel in St. Moritz

16. Februar 2020
710 views
0 Kommentare
12 minuten gelesen
Fotos Copyright: G. Nitschke/Brauer Photos

Alexander zu Schaumburg-Lippe mit seiner Verlobten Mahkameh, Lilly zu Sayn-Wittgenstein, Rolf Sachs, Veronica Etro, Antje Katrin Kühnemann und die Enkelin von Sean Connery feiern am 15. Februar 2020 eine heiße Party im Schnee – und sammeln mehr als 400.000 Euro Euro für das Sheba Medical Center

Glanz, Glamour und gute Herzen in St. Moritz! Der Schweizer Nobelort war Mitte Februar 2020 erneut „The Place to Be“ für die „Snowciety“. Neben dem Pferderennen „White Turf“ hatte die alljährlich stattfindende Benefiz-Gala „Hot Party in the Snow“ zugunsten des Sheba Medical Centers im luxuriösen Hotel „Carlton“ die VIPs ins Engadin gelockt.

Zum bereits 15. Mal fand der Glamour-Event in diesem Jahr statt – wie immer für den guten Zweck. Unter dem Motto „Drink – dance – donate“ wurden Spenden für das Sheba Medical Center gesammelt, das legendäre „Krankenhaus des Friedens“. Es handelt sich dabei um das größte und umfassendste medizinische Zentrum in Israel und dem gesamten Nahen Osten, das Patienten unabhängig von Herkunft, Nationalität und Religion offensteht.

Die Gastgeber, Hannelore Kipp und Wilfried und Ursula Bechtolsheimer (Inhaber der Tschuggen Hotel Group, zu der u.a. das „Carlton“ gehört), hatte die eleganten Räumlichkeiten des Nobel-Hotels erneut für die gute Sache geöffnet. Und sie bekamen wieder reichlich prominente Schützenhilfe! Gemeinsam mit Prof. Arnon Afek (stellvertretender Direktor Sheba Medical Center) mit Frau Dr. Limor Afek, Verlegerin Dr. Ellen Ringier, der Vorsitzenden des Gala-Ehrenkomitees, Renate Gräfin von Rehbinder (Gala Co-Chairperson) und Hotel-Direktor Philippe D. Clarinval konnten sie rund 200 illustre Gäste begrüßen. Allen voran Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe mit seiner Verlobten, der Pianistin Mahkameh NavabiRolf Sachs (Inhaber des legendären „Dracula Clubs“ in St. Moritz), TV-Ärztin Dr. Antje Katrin Kühnemann, die alle Mitglieder des Ehren-Komitees sind, ebenso wie die Galeristin Krystyna Gmurzynska, die Münchner Unternehmerin Margarita Cittadini-Leinfelder und Star-Designer Carlo Rampazzi. Die Gästeschar war glamourös und international. Zu den weiteren Gästen zählten Lilly Prinzessin zu Sayn-WittgensteinSaskia Connery, die Enkelin von Sir Sean Connery und viele Ladies aus der Mode: Veronica Etro aus dem gleichnamigen berühmten Modehaus und die jüngste Tochter von Firmengründer „Gimmo“ Etro und Designerin Lana Mueller. Für musikalisches Unterhaltung sorgte die Band „Bandit“ mit den berühmten Sängern und Sängerinnen Sofia Andersson, Grazia de Fresco und Tommy Reeve sowie Bandleader Zlatko Jimmy Kresic.

„Sheba liegt mir sehr am Herzen“, so Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe, der zu den Stammgästen in St. Moritz zählt: „Ich war genau vor 50 Jahren zum ersten Mal hier.“ Begleitet wurde er an diesem Abend von seiner Verlobten Mahkameh. Geheiratet wird, aber nicht in St. Moritz: „Wir heiraten zu Hause in Bückeburg. Ich habe ja eine schöne Location, weshalb sollte ich also eine mieten?“ Gibt es schon einen Termin? „Dieser wird erst noch bekannt gegeben.“ Er sorgte bei der Gala später spontan für ein musikalisches Highlight: Er setzte sich spontan ans Klavier und spielte einige Songs, und sowohl seine Verlobte als auch seine Ex-Frau, Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein, sangen mit.

Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein: „Ich freue mich sehr für die beiden und auch auf die Hochzeit. Ich bin „Maid of Honor“. Und ich bin ein großer Fan von Mahkameh.“ Und sie ist auch St. Moritz-Fan: „Zum ersten Mal war ich damals mit Alexander hier. Ich treffe immer viele liebe Freunde hier. Es ist wie ein Familientreffen. Danach geht es weiter zur Mailänder Fashion Week und zur Berlinale.“ Sie trug eines der außergewöhnlichsten Outfits des Abends: „Ein Kimono, den mir mein Sohn Teddy aus Japan mitgebracht hat.“

Rolf Sachs ist Stammgast bei der Gala. Auch dieses Mal nahm er sich die Zeit – und das, obwohl in St. Moritz und in seinem Dracula Club, der in diesen Tagen 50jähriges Bestehen feiert, gerade High Season ist: „Hierher komme ich immer gerne, denn die Gala wird nicht nur von zwei guten Freundinnen organisiert, es ist auch ein absolutes Vorzeigeprojekt.“ 50 Jahre Dracula Club – für ihn ein Grund zum Feiern: „Wir haben mehr Biss denn je“, meinte er schmunzelnd.“ Er kam ohne seine Lebensgefährtin Mafalda von Hessen: „Sie ist in Rom bei ihrem Sohn.“

Antje Kathrin Kühnemann kam erstmals ohne ihren Mann Dr. Jörg Gühring zur Gala: „Es geht ihm gesundheitlich nicht gut. Wir waren Silvester schon nicht hier, aber diese Gala liegt mir sehr am Herzen. Es ist unglaublich, was Sheba leistet. Deshalb bin ich für drei Tage gekommen. Ich treffe viele liebe Freunde hier – aus aller Welt. St. Moritz ist ein wunderbar internationaler Ort.“

Saskia Connery (in “The Attico”), die Enkelin von Sir Sean Connery, lebt in den USA und auf den Bahamas. Nun kam sie erstmals nach St. Moritz – mit ihrem Lebensgefährten  Phillip Muhr aus der austro-amerikanischen Bankerfamilie Muhr (produzieren u.a. auch das Hallstein Wasser, das an diesem Abend serviert wurde) und dessen Schwester Stephanie Muhr. Der erste gemeinsame öffentliche Auftritt des Paares: „Wir sind seit zwei Jahren zusammen“, erzählte er. Sie genoss ihren ersten Aufenthalt in dem Schweizer Skiort: „Wir waren Skifahren – und den Berg komme ich schon ganz gut hinunter“, erzählte sie lachend. Wie sieht es bei ihr in Sachen Schauspielerei aus? Tritt sie in die Fußstapfen ihres berühmten Großvaters? „Sie schüttelte den Kopf: „Ich mache Mode-PR und baue gerade eine Marke für Bademoden auf.“ Auch ihr Grandpa ist ein Fan des Hallstein-Wassers, das die Muhrs produzieren, wie sie erzählte: „Er liebt das Wasser und seither geht es ihm gesundheitlich viel besser.“

Auch TV-Moderatorin, Schauspielerin und Model Victoria Bonya sorgte für Glamour. Die gebürtige Russin, die rund 6,4 Millionen Follower bei Instagram hat, hatte bereits im Vorjahr die Sheba-Gala in Monte Carlo moderiert. Nun führte sie erstmals charmant durch den Abend in St. Moritz: „Wir alle können uns glücklich schätzen, dass wir eine so wunderbare Sache unterstützen dürfen.“ Anstatt auf die Piste begab sie sich in St. Moritz aufs Eis: „Morgen geht es zum Eislaufen – und dann in den Urlaub nach Mexiko.“ Sie trug eine Traumrobe von „Selezza“ und dazu eine der edlen „Nasch“-Taschen von Natascha Schreiegg, die Bags aus purem Gold und Silber fertigt. More is more – so die Devise in St. Moritz.

„In St. Moritz darf es was die Mode angeht ruhig ein bisschen mehr Glamour sein“, so Designerin Lana Mueller. Sie kam mit Sabine Piller zur Gala, die ebenfalls eines ihrer Kleider trug.

Die Gästeschar war international, aber auch viele VIPs aus Deutschland, vor allem aus München waren gekommen: u.a. auch Kunstexpertin Dr. Michaela NeumeisterProf. Dr. Bernhard Schwenck (Sammlungsleiter Gegenwartskunst Pinakothek der Moderne) und Franz Freiherr von Perfall. Aus Österreich waren u.a. Almdudler-Boss Thomas Klein mit seiner Tochter Lara und deren Verlobtem Leopold Schoeller mit dabei.

Prof. Arnon Afek (stellvertretender Direktor Sheba Medical Center) begrüßte die Gäste: „Zusammen geben wir Hoffnung. Und wir können gemeinsam die Leben von noch viel mehr Kindern retten.“

„Sheba Medical Center“: https://www.shebaonline.org/

Die Gäste öffneten Herz und Geldbeutel. Bei der Auktion unter der Leitung von Nicolas Martineau vom berühmten Auktionshaus Christie’s in London wurden neben dringend benötigten medizinischen Geräten für das Krankenhaus auch kostbare Schmuckstücke, Tickets für heiß begehrte Events wie die Art Basel und die PIN.Party in München und wunderbare Kunstwerke versteigert. Insgesamt kamen bis zum Ende des Abends dank Auktion und Spenden mehr als 400.000 Euro für die gute Sache zusammen.

Weiteres Highlight war die Verleihung des „Lifetime Achievement Award“ an Ellen Ringier und Ärztin Dr. Yonat Floersheim (Präsidentin Swiss Sheba Friends), die für ihre Verdienste für Sheba geehrt wurden.

Danach wurde gefeiert bis der Schnee schmolz… Für das musikalische Highlight sorgte dieses Mal, nach Stargästen in den Vorjahren wie Udo JürgensAnna Maria Kaufmann und den Kol Esperanza Tenöre, die Band „Bandit“ mit den berühmten Sänger/innen Sofia Andersson, Grazia de Fresco und Tommy Reeve sowie Bandleader Zlatko Jimmy Kresic.

Das Drei Gänge-Menü hatten wie jedes Jahr die Gastgeber, die sich übrigens nicht nur für Sheba, sondern auch für die Umwelt und den Klimaschutz in der Hotellerie engagieren, gestiftet. Bei der Gala zugunsten des Sheba Medical Centers (zählt dank dem Magazin „Newsweek“ zu den zehn besten Krankenhäusern weltweit) dabei: Unternehmer Michael Ringier (Ehemann von Dr. Ellen Ringier), Fidelius Graf von Rehbinder (Ehemann von Renate Gräfin von Rehbinder), Fabian Herdieckerhoff (Ex-Mann von Mahkameh Navabi), PR-Lady Annette Zierer, die die Gala organisiert hatte), Unternehmer und Oliver Kahn-Bruder Axel Kahn (arbeitet gerade an einer Buchserie über erfolgreiche Unternehmer) mit Partnerin Sarah KäckelErika Frey (LodenFrey),  die international bekannte Foto- und Videokünstlerin Almagul Menlibayeva, Buchautorin und Unternehmerin Maria Theresia von Seidlein, Moderatorin Silvia von BallmoosUlrich Graf Goess-Enzenberg mit Frau KatrinKäthy Dobers (Cartier Chefin St. Moritz), die Schweizer Hotelunternehmerin und Buchautorin Ljuba Manz-LurjeBella Haas (Asprey), uvm.

Text: Andrea Vodermayr

Fotos Copyright: G. Nitschke/Brauer Photos

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X