Entertainment
Like

Reisemesse CMT Stuttgart: In neun Tagen um die Welt und Wandern im Urlaub und Radreisen stark gefragt

31. Januar 2017
1929 Views
0 Kommentare
20 minuten gelesen
no-cover

Äußerst zufriedene Aussteller und 235.000 glückliche Besucher: Die CMT 2017 ist mit traumhaften Noten und sehr guten Verkaufszahlen zu Ende gegangen

Aktivurlaub bleibt weiter im Trend / Mehr als 30.000 Besucher bei der CMT-Tochtermesse „Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern“ 2017

„Wir freuen uns über 235.000 Besucher und 2052 Aussteller, die wir in den vergangenen neun Tagen auf unserem Gelände begrüßen durften“, sagte Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart zum Abschluss der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit. „Es ist toll zu sehen, dass nicht nur die Messehallen stets sehr gut gefüllt waren, sondern dass auch unsere neuen Veranstaltungen und Weiterentwicklungen hervorragend funktioniert und die Besucher begeistert haben. Gerade die Töchtermessen Fahrrad- & Erlebnisreisen mit Wandern, die Golf- & Wellnessreisen sowie die Kreuzfahrt- & Schiffsreisen haben sich prächtig entwickelt.“

Die „Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern“ bei der CMT 2017 hat ihren Stellenwert im Rahmen der Stuttgarter Urlaubsmesse beeindruckend unter Beweis gestellt. Davon konnten sich die 280 Aussteller aus zwölf Ländern beim 19. Auftritt (Fahrrad-Reisen) dieses wichtigen Bereichs überzeugen. Mit seinem hochkarätigen Rahmen- und Informationsprogramm ist der Fahrrad- und Wanderteil auf der CMT längst zu einer unverzichtbaren Größe geworden. Die Halle 9 hat sich wie im Vorjahr zum Anlaufpunkt für Fahrrad- und Outdoor-Fans entwickelt, was von Ausstellern wie von Besuchern geschätzt wird. Auch der Bereich „Wandern“, der bei seinem 14. Auftritt erneut ein Erfolg war, bildet ein wichtiges Standbein innerhalb des Aktiv- und Erlebnisbereiches. „Die Stände der Hardware-Anbieter wie auch der Reiseveranstalter und Destinationen waren am ersten CMT-Wochenende proppenvoll“, freute sich Messegeschäftsführer Roland Bleinroth. Die Vorträge, Informationsveranstaltungen sowie das Forumsprogramm seien auf enormes Interesse gestoßen. Dabei wären die aktuellen Modelle der Hersteller – vor allem die E-Bikes – die verschiedenen Beratungsangebote sowie das Thema GPS im Vordergrund gestanden.

Der Eindruck, dass der Besucherstrom bei der Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern an den beiden Messetagen kaum abnahm, stellte sich im Nachhinein als richtig heraus. Insgesamt registrierte die Messe Stuttgart mehr als 30.000 Rad- und Outdoor-Begeisterte. 43 Prozent dieser aktiven Urlauber nahmen eine Anreise von 50 Kilometer und mehr auf sich, 17 Prozent reisten sogar aus mehr als 100 Kilometer nach Stuttgart. Für 71 Prozent der Besucher stand dabei die Informationsgewinnung im Vordergrund, mehr als ein Fünftel nutzte die Messe, um sich für einen Kauf vorzubereiten. Dabei interessierten sich die Fahrradbegeisterten vor allem für diese Themen: Fahrradreisen, Fahrradregionen im In- und Ausland sowie Mountainbike-Touren. Bei den Wanderbegeisterten standen Wanderreisen, Wanderregionen in Deutschland und im Ausland sowie Ausrüstung und Outdoor-Bekleidung im Vordergrund. 82 Prozent würden die Messe anderen Rad- und Wanderfreunden bestimmt oder wahrscheinlich weiterempfehlen. Kein Wunder, dass mehr als die Hälfte der Befragten davon ausgeht, dass die Bedeutung der Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern zunimmt. Die Besucher nahmen sich viel Zeit für ihre Urlaubsvorbereitung und verbrachten 4,9 Stunden in der Halle. Insgesamt gaben 91 Prozent der befragten Besucher der Messe die Noten eins oder zwei. Es überrascht niemanden, dass mehr als 90 Prozent die Outdoor-Messe im kommenden Jahr wieder besuchen möchten.

Der Fahrrad- und Erlebnistourismus erfreut sich großer Beliebtheit, wie die Aussteller in den CMT-Tochterveranstaltungen feststellten. Sie lobten ein fachkundiges, interessiertes Publikum, das gezielt nach aktuellen Trends, unbekannten Reiseregionen oder passendem Zubehör fragte. Mit dem anspruchsvollen Rahmen- und Informationsprogramm, ausgerichtet durch den Messepartner Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC), hat sich der Fahrradteil längst als wichtiges Begleitelement auf der CMT etabliert. Nach Einschätzung von Kathleen Lumma, Landesgeschäftsführerin ADFC Baden-Württemberg, hat sich die Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern als hochwertiges Fachforum über die Jahre gefestigt und war gefragt wie nie: „Gefühlt haben wir an unserem Stand einen Besucherrekord erlebt. Das Spektrum der Leute war querbeet. Am Samstag kam ein extrem gut informiertes Publikum, das genau wusste, was es wollte. Trendthemen waren wieder E-Bike, Sicherheitstechnik und Apps bzw. Technik. Wir wollen die Ansprechpartner in Sachen Radfahren sein und diese Message konnten wir gut vermitteln. Auf der Messe finden wir eine interessierte Klientel, die perfekte Zielgruppe eben. Den Familien ging es darum, wie man eine außergewöhnliche und längere Radreise mit Kindern plant. Ein weiterer Trend ist, dass viele Radfahrer wie auch Wanderer eine sinnstiftende, längere Auszeit nehmen wollen und sich darüber auf der Messe informierten. Dieses Jahr hatten wir ein besonderes Aufhänger-Thema – die 200-Jahr-Feier des Fahrrads. Und im kommenden Jahr feiern wir 20 Jahre Fahrrad-Reisen, wir freuen uns schon.“

Tipps zur Urlaubsplanung per Fahrrad

Frank Hofmann, Fachreferent Tourismus ADFC Bundesverband und Bühnenmoderator: „Am Samstag kam ein sehr gut vorbereitetes Publikum, erfahrene Radreisende, die genau wussten, was sie wollten und einen Plan zum ,Abarbeiten‘ hatten. Die Nachfrage nach Radreisen, Rädern, Wandern und Equipment schien mir noch stärker zu sein als im Vorjahr. Am Sonntag kamen mehr Familien und Leute, die sich unterhalten und inspirieren lassen wollten. Was auf der Bühne gezeigt wird, ist quasi ein Spiegel dessen, was die Aussteller in der Halle präsentieren. Von der Fahrrad-Hardware bis hin zu den Wander- und Reiseangeboten. Auch die Multivisionen im Urlaubskino waren super besucht, was zeigt, dass die Leute Interesse an Traumreisen haben. Das Erfolgsrezept der Messe besteht darin, dass es für jeden Aktivurlauber passende Angebote gibt – vom Equipment bis hin zu Destinationen, von geführten Reisen bis zu individuellen Fahrrad- und Wanderurlauben, von Wanderschuhen bis zum Hightech-Fahrrad. Das Aussteller-Potpourri ist perfekt und kam super beim Publikum an. Gefragt waren die vielen interaktiven Angebote wie zum Beispiel der Fahrrad-Parcours, das Testen von Schuhen, Jacken und sonstigem Equipment oder technischen Geräten. Am Stand des ADFC ging es um die richtige Urlaubsplanung, was man mitnimmt und wie man vorgeht.“

Annette Schramm, Geschäftsführerin beim Schwäbischen Albverein, ebenfalls Partner der Messe: „Wir hatten einen regelrechten Besucheransturm, am Samstag kamen wesentlich mehr Besucher als im Vorjahr. Das Publikum war bunt gemischt, darunter besonders viele Familien. Das Interesse am Wandern ist unglaublich groß und wir können uns auf der Messeplattform als Experten in Sachen Natur, Heimat und Wandern präsentieren. Unser Schwerpunktthema lag auf den Ü30-Wanderungen, das super beim Publikum angekommen ist, zudem gingen unsere Flyer mit den Ü30-Wanderungen weg wie warme Weckle. Insgesamt konnten wir unsere Wanderangebote, wozu sportlich ambitionierte, kulinarische oder kulturelle Schwerpunkte gehören, bestens positionieren. Die Besucher zeigten großes Interesse an der Arbeit des Schwäbischen Albvereins, an den Familienangeboten und den ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Natur. Wir freuen uns auf nächstes Jahr, die Messe ist eine wichtige Plattform für den Schwäbischen Albverein und wird es auch künftig bleiben.“

So sah es auch Sabine Wuchenauer, Hauptfachwartin Familie beim Schwäbischen Albverein: „Der gemeinsame Stand des Albvereins mit dem Fachbereich Familie war ein großes Plus. Wir sind mit dem Besucheraufkommen mehr als zufrieden. Es war ständig voll am Stand und das Interesse seitens der Familien war sehr groß. Gefragt war die von uns gebotene Interaktivität am Stand: Schneeschuhe testen, Disc-Golf ausprobieren und die Expeditionskiste für kleine Entdecker durchforsten. Das passende Bühnenprogramm ,Expedition Blumenwiese‘ war stark nachgefragt. Wir wollten aufzeigen, dass die Ortsgruppen im Albverein tolle Familienangebote haben. Das ist uns gelungen, denn es kamen auch viele Nichtmitglieder an den Stand. Wir sind mehr als zufrieden und wollen nächstes Jahr wieder mit dabei sein.“

Erfolgreicher Messeauftritt

Ein gutes Omen für die Messe, denn 92 Prozent der befragten Aussteller beurteilten sie insgesamt als gut bis sehr gut. Die Gesamtnote war eine fantastische 1,7. Dazu trägt sicher bei, dass die Aussteller viele interessierte Besucher an ihren Ständen empfangen konnten. 96 Prozent waren mit der Anzahl der interessierten Kunden zufrieden. 89 Prozent bewerteten ihren Messeaufritt als erfolgreicher oder gleich erfolgreich wie im Vorjahr und drei von vier sahen den geschäftlichen Erfolg ihres Messeauftritts als sehr gut oder gut. Die Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern positioniert sich als eine wichtige Messe für die Branche, schließlich empfehlen sie rund 80 Prozent der befragten Aussteller bestimmt oder wahrscheinlich weiter. Übrigens: Keiner der befragten Aussteller erteilte der Messe eine Absage; im Gegenteil – schon jetzt ist eine klare Mehrheit im kommenden Jahr wieder mit von der Partie.

Exemplarisch die Stimmen einiger Aussteller zum Verlauf der Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern 2017 im Rahmen der CMT: Tamara Winograd, Leiterin Marketing und Kommunikation Bosch eBike Systems: „Radreisen stehen bei den Deutschen hoch im Kurs: 4,5 Millionen fahren laut ADFC mit dem Rad in den Urlaub. Dies hat sich an unserem Messestand widergespiegelt, wo sich hunderte von Besuchern informierten. Großes Interesse zeigten die Besucher an unseren Produktneuheiten wie der DualBattery und Nyon, dem ersten all-in-one Bordcomputer für E-Bikes, der vor Ort getestet werden konnte. Die CMT als eine der weltweit größten Publikumsmessen für Tourismus ist eine optimale Plattform, um unsere Technologie zu präsentieren. Die Themen Fahrrad und Urlaub passen hervorragend zusammen. Dies sehen wir beispielsweise bei einigen Tourismusprojekten: So gibt es seit dem Sommer 2016 in Münsingen auf der Schwäbischen Alb einen Pedelec-Verleih, von dem man fünf E-Bike-Touren durch das von der UNESCO anerkannte Biosphärengebiet fahren kann. Die gute Organisation und das tolle Konzept der Messe sorgten für ein abwechslungsreiches Wochenende. In unseren Gesprächen mit den Besuchern wurde klar deutlich: Das E-Bike ist aus der Mobilität von heute nicht mehr wegzudenken.“ Miriam Dubois, Tourismus Zentrale Saarland Marketing: „Wir sind von Anfang an bei der Messe dabei und es ist auch 2017 super gelaufen. Noch besser als im Vorjahr und da war es schon spitze gewesen. Wir sind sehr zufrieden, die Besucher waren extrem interessiert. Die Besucher waren im Schnitt um die 50 und äußerst aktive Menschen. Großes Interesse bestand an regionalen und kulturellen Angeboten. Wir konnten unsere Zielgruppe erreichen. Der Quellmarkt Baden-Württemberg und die Spezialisierung auf Rad- und Wanderreisen sind für uns entscheidende Kriterien. Der Fokus der Besucher liegt auf Beratung und das kommt uns entgegen. Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei.“

Pilgerreisen im Fokus

Diakon Martin Heubach, Kirchliche Dienste und Experte für Pilgerreisen: „Wir sind seit 42 Jahren auf der CMT und mit dem Thema Pilgern seit zehn Jahren auf der Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern. Dieses Jahr lag der Messeschwerpunkt auf Pilgerreisen, so dass wir eine Vielzahl an Programmpunkten auf der Bühne und im Urlaubskino besetzten. Wir sind zufrieden mit dem Messeauftritt in Halle 9, die Besucherzahlen waren enorm. Im Wesentlichen kamen Leute mit der Überlegung, wie man sich am besten auf den Weg macht, sprich wie man eine Pilgerreise angeht, vorbereitet, was man mitnimmt. Die Messe ist für uns wichtig, denn die Kirche muss heutzutage dorthin gehen, wo die Menschen sind und sie dort abholen. Wir sind im kommenden Jahr auf alle Fälle wieder hier zu finden.“ Aram Jaberg, Gebietsleiter Baden-Württemberg Bico Zweirad Marketing GmbH: „Wir waren das erste Mal hier auf der Messe in Stuttgart. Wir wollten, dass unsere Händler von dem Auftritt profitieren und einen Mehrwert generieren können. Von den Besucherkontakten her hat es sich für uns gelohnt, die Frequenz war hoch. Die Klientel würde ich als mittlere Altersklasse und kaufkräftig beschreiben. Gefragt war das Zubehör, wovon wir viel verkaufen konnten wie Sättel, Helme usw. Natürlich setzen wir jetzt auf ein erfolgreiches Messenachgeschäft für unsere Händler. Für diesen Bereich spricht, dass sich E-Bike-Interessierte früh im Jahr informieren, bevor sie kaufen. Deshalb ist der Zeitpunkt der Messe perfekt. Wir haben jedenfalls unsere Messeziele erreicht und gehen davon aus, dass wir 2018 wiederkommen werden.“

Präsenz zeigen und Werben in eigener Sache

Marcus Wiemann, Außendienst MyStromer AG, Schweiz: „Wir waren das zweite Mal auf der Messe. Das Klima, die Kontakte, die Leute – alles prima. Uns ging es um Präsenz und Publicity.“ Caroline Nockels, Product Manager Hiking, Luxemburg: „Wir waren zum achten Mal auf der Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern. Wir waren als Wanderregion vor Ort, hatten auch Angebote für Radreisende. Da unser Mullerthal Trail hier in Stuttgart als Leading Quality Trail ausgezeichnet worden war, kamen viele Interessierte zu uns. Für uns ist die Messe wichtig, da das Ballungsgebiet um Stuttgart viele potenzielle Besucher birgt. Luxemburg ist nicht allzu weit weg und man kann für einen Kurztrip hinfahren. Wir erwarten ein gutes Messenachgeschäft und wollen im nächsten Jahr wieder zur Messe kommen.“ Patrick Rohleder, Eventmanager Cycle Union, Oldenburg: „Wir waren erstmals auf der Messe Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern und sind angenehm überrascht. Die Qualität der Kunden und der Gespräche war hoch. Die Leute waren super informiert und stellten gute Fragen. Als Hersteller hatten wir das Ziel, dass unsere Markenhändler von der Messe durch ein gutes Nachgeschäft profitieren. Generell wollten wir unsere Marken im Raum Stuttgart bekannt machen. Dieses Ziel haben wir erreicht. An unseren Stand kam ein gemischtes Publikum, unsere Reiseräder waren gefragt. Wir wollen nächstes Jahr wiederkommen, am besten mit einem größeren Stand.“ Kerstin Dietrich, Standleiterin Thüringer Tourismus, und Elfriede Graber, Beauftragte für Wandern und Fahrrad: „Wir sind zufrieden, das Interesse der Besucher war riesig. Natürlich waren wir mit dem Luther-Jahr präsent, das zusätzliche Nachfrage erzeugte. Wir waren jetzt das zehnte Mal auf der Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern. Das Publikum hatte eine Gemeinsamkeit, und zwar großen Interesses an den Themen Natur und Kultur. Die meisten planen Reisen zwischen fünf und sieben Tagen. Für uns ist das Messewochenende ein optimales Angebot für Interessierte: zwei Tage intensive Informationen zu Fahrradfahren und Wandern, das ist genau richtig. Im nächsten Jahr kommen wir wieder.“ Julia Grunert, Rhone-Alpes Tourisme, ViaRhona Promotion Europe: „Wir waren das dritte Mal auf der Messe und konnten ca. 1300 Karten verteilen – das sind mehr als in den Vorjahren. ViaRhona ist ein komplett neuer Radweg, der in den vergangenen Jahren immer beliebter wurde. Deutschland ist unser Hauptquellmarkt und Baden-Württemberg haben wir besonders im Visier. Super finden wir auch, dass die Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern die erste große Aktivmesse der Saison ist und das Rad- und Wanderjahr damit eröffnet. Für uns ist die Messe ein unumgängliches Rendezvous. Die Besucherqualität war hoch und die meisten Besucher waren Paare 50plus. Wir sind vollends zufrieden mit unserem Messeauftritt und kommen im nächsten Jahr wieder.“

Die nächste „Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern“ findet am ersten CMT-Wochenende, 13. und 14. Januar 2018, statt.

2018: 50 Jahre CMT, zusätzliche Halle und spannende Partnerländer

Ein rundes Jubiläum feiert die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit im kommenden Jahr: vom 13. bis 21. Januar 2018 heißt es „50 Jahre CMT“. Als erste Veranstaltung wird die CMT die derzeit noch im Bau befindliche Paul Horn Halle (Halle 10) der Messe Stuttgart bespielen. Die Tochterthemen Fahrrad- & Erlebnisreisen mit Wandern, Golf- & Wellnessreisen sowie die Kreuzfahrt & Schiffsreisen werden die rund 15.000 Quadratmeter große Halle belegen. Gleichzeitig wird das Thema Camping und Caravaning um 10.000 Quadratmeter in der Halle 9 wachsen. Als Partnerländer werden sich im kommenden Jahr Panama und Ungarn präsentieren, die Caravaning-Partnerregion ist das Trentino (Italien).

Die nächste CMT China findet vom 27. bis 29. Mai 2017 auf dem Messegelände in Nanjing statt. Die Partnerregion für die CMT China ist der Nördliche Schwarzwald.

Copyright: www.messe-stuttgart.de/cmt

Michaela Etzel, Jetset-Media München

 

 

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2772 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X