Deutsche Sporthilfe gratuliert den Sportler:innen des Jahres 2022
Aktuelle News

Deutsche Sporthilfe gratuliert den Sportler:innen des Jahres 2022

19. Dezember 2022
161 views
0 Kommentare
5 minuten gelesen
Baden-Baden, Sportler des Jahres 2022, Gina Lückenkemper / Niklas Kaul, Foto: Baumann

„Lückenkemper und Kaul waren die Gesichter der European Championships in München“

Frankfurt am Main/Baden-Baden, 18. Dezember 2022 – Die Deutsche Sporthilfe gratuliert Gina Lückenkemper und Niklas Kaul zur Wahl als Sportlerin und Sportler des Jahres durch Deutschlands Sportjournalist:innen. „Beide Athlet:innen sind sehr würdige Preisträger:innen“, so Thomas Berlemann, Vorstandvorsitzender der Deutschen Sporthilfe, bei der Preisverleihung in Baden-Baden. „Gina Lückenkemper und Niklas Kaul haben uns bei den European Championships in München mit ihrer Leistung, aber insbesondere auch mit ihrem mitreißenden und sympathischen Auftreten begeistert und stehen damit stellvertretend für die vielen Athlet:innen, die bei der Heim-EM über sich hinaus gewachsen sind. Im Namen der Deutschen Sporthilfe gratulieren wir ihnen und allen Platzierten sehr herzlich zu der prestigeträchtigen Wahl, ebenso auch Eintracht Frankfurt als Mannschaft des Jahres.“

Gina Lückenkemper, die nach ihren zwei EM-Goldmedaillen im August von allen Sporthilfe-geförderten Athlet:innen zur „Sportlerin des Monats“ gewählt worden war, und Niklas Kaul werden seit 2013 bzw. 2015 von der Sporthilfe gefördert. Beide Athlet:innen durchliefen u.a. die Nachwuchselite-Förderung und werden heute im Top-Team der Deutschen Sporthilfe gefördert. Niklas Kaul wurde zudem 2017 von der Sporthilfe als Juniorsportler des Jahres ausgezeichnet.

„Als Sporthilfe sind wir stolz, Gina Lückenkemper und Niklas Kaul in den vergangenen Jahren kontinuierlich unterstützt und auf ihrem Weg an die Weltspitze begleitet zu haben,“ sagt Berlemann. „Wir freuen uns darauf, dies auch in Richtung der Olympischen Spiele 2024 in Paris mit verantwortungsbewussten und kreativen Förderkonzepten und gemeinsam mit unseren Partnern fortführen zu können. Das gilt selbstverständlich nicht nur für die Sportler:innen des Jahres, sondern für alle Sporthilfe-geförderten Athlet:innen.“

Dass Sporthilfe-geförderte Sportler:innen zu 90 Prozent an deutschen Erfolgen bei internationalen Wettkämpfen beteiligt sind, zeigt, welche Relevanz die Sporthilfe-Förderung für Deutschlands beste Spitzen- und Nachwuchsathlet:innen hat. „Das erfüllt uns mit Stolz und bekräftigt uns in unserem Weg, künftig noch stärker zum lebenslangen Begleiter der Athlet:innen zu werden“, so Berlemann.

Über die Deutsche Sporthilfe

Die Deutsche Sporthilfe begleitet seit 1967 deutsche Nachwuchs- und Spitzensportler:innen auf dem Weg in die Weltspitze. Seit ihrem Bestehen hat die Deutsche Sporthilfe mehr als 54.000 Athlet:innen aus über 50 Sportarten mit rund 540 Millionen Euro an Fördermitteln sowie mit zahlreichen Maßnahmen zur persönlichen und schulischen bzw. beruflichen Entwicklung unterstützt. Mit Erfolg: Sporthilfe-geförderte Athlet:innen gewannen bislang 282 Goldmedaillen bei Olympischen Spielen sowie 362 Mal Gold bei den Paralympics.

Förderprogramme der Deutschen Sporthilfe

Die Sporthilfe unterstützt Deutschlands größte Medaillenhoffnungen in ihren Elite-Programmen, vor Olympischen Spielen in der von PwC Deutschland finanzierten ElitePlus-Förderung und zwischen den Spielen auch mit der Mercedes-Benz Elite-Förderung. 2023 werden diese Programme um die paralympische Elite-Förderung, finanziert von PwC Deutschland, ergänzt. Analysen Olympischer Spiele haben gezeigt, dass fast zwei Drittel der Elite-geförderten Sportler:innen am Gewinn olympischer Medaillen beteiligt waren und 90 Prozent einen Finalplatz erreichten.

In einer frühen Phase ihrer Karriere werden die talentiertesten Athlet:innen in der Nachwuchselite-Förderung von Sporthilfe und DFL Stiftung besonders unterstützt. Studierende Spitzensportler:innen werden zudem mit monatlich 300 Euro durch das Deutsche Bank Sport-Stipendium gefördert. Alle rund 4.000 Sporthilfe-geförderten Athlet:innen profitieren zudem von einem umfangreichen Versicherungspaket des Nationalen Förderers Generali & Deutsche Vermögensberatung. Viele Athlet:innen nutzen zudem beispielsweise die regelmäßig angebotenen Bewerbertrainings der Deutschen Telekom, um bereits während der aktiven Laufbahn die Weichen für die berufliche Karriere zu stellen.

Unterstützung erhalten die geförderten Athlet:innen im Perspektivkader (olympisch und paralympisch) über die Sporthilfe auch durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat, zusätzlich neben der finanziellen Förderung auch bei der privaten Altersvorsorge. Auch die Berufsqualifikation paralympischer und deaflympischer Athlet:innen wird durch die BMI-Förderung ermöglicht.

© 2022 Stiftung Deutsche Sporthilfe

Foto: Baumann

Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2359 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X