4. Wiesn Charity Lunch zugunsten von Frohes Herz e.V.
Entertainment

4. Wiesn Charity Lunch zugunsten von Frohes Herz e.V.

26. September 2019
98 views
0 Kommentare
4 minuten gelesen
Fotovermerk: Agentur Schneider-Press/W.Breiteneicher

Ein Plattformlift für den kleinen Philipp

München – Am Mittwoch, dem 25. September 2019 jährte sich der Wiesn Charity Lunch bereits zum dritten Mal. Ins Festzelt „Zur Bratwurst“ luden Agenturinhaber Birgit Fischer-Höper & Pedro da Silva gemeinsam mit Festwirt Werner Hochreiter zum zünftigen Oktoberfestessen. Der Lunch fand wie die Jahre zuvor auch zugunsten von „Frohes Herz e.V.“ statt. In traditioneller und geselliger Runde wurde den 160 Gästen ein exquisites 3-Gang-Menü inklusive erlesenen Weinen von Fattoria La Vialla, Softgetränken und frischem Augustiner Wiesnbier aus dem Holzfass gereicht. Getreu dem Motto erschienen die Gäste in feschen Dirndln und Lederhosen. Neben Ex-Dschungelcamper Doreen Dietel, Sandra Kiriasis, Chris Töpperwien und Domenico de Cicco waren auch Schauspielerin Mariella Ahrens mit Ihren Freund Michael, Gitta Saxx, Simone Mecky-Ballack, Julia Fleschenberg, Lola Paltinger, Ralph & Laura Siegel, Verena Kerth und Bloggerin Jeannette Graf u.a. zu Gast beim 4. Wiesn Charity Lunch.

Den Gästen wurde eine kleine Dirndl Fashion Show der Designerin Astrid Söll von Astrid Söll Couture vorgeführt. Unter den Models waren auch Julia, Freundin von Domenico de Cicco und Delia, Freundin von Chris Töpperwien.

Frohes Herz e.V. ist eine Initiative von Marianne & Michael Hartl und ihren Freunden. Das Gesangsduo „Marianne & Michael“ Hartl rief die Initiative „Frohes Herz e.V.“ im Juli 2016 ins Leben unter dem Motto „Menschen helfen Menschen“. „Wir wollen mit unserem Verein „Frohes Herz“ sowohl hilfsbedürftigen Kindern, Jugendlichen und auch älteren Personen etc. helfen, als auch diverse medizinische Forschungsprojekte unterstützen – das erfüllt uns mit Stolz“, so Marianne & Michael Hartl. „Frohes Herz e.V.“ setzt sich unter anderem für Projekte einzelner Stiftungen ein, dort wo Hilfe am dringendsten benötigt wird, vor allem aber direkt und regional.

Insgesamt kam eine Spendensumme in Höhe von 25.000 Euro zustande, die in vollem Umfang an „Frohes Herz e.V.“ ging.

12.500 Euro gingen an der Familie von Philipp, der kleine ist 7 Jahre alt und lebt mit seinem älteren Bruder Lukas und seiner Mutter bei den Großeltern in einer kleinen bescheidenen Dachgeschosswohnung. Philipp kam in der 27. Schwangerschaftswoche mit rund 500g zur Welt. Drei Tage nach seiner Geburt erlitt er eine Gehirnblutung. Seitdem ist Philipp zu 100 Prozent geistig und körperlich behindert. Er ist blind und taub und auf eine 24 Stundenpflege angewiesen. Auch Philipps Mutter ist seit einer Gehirnblutung vor drei Jahren halbseitig gelähmt und pflegebedürftig. Die Großeltern haben die komplette Pflege und Betreuung für ihre Tochter und die beiden Jungs übernommen. Gerade Philipp benötigt sehr viel Aufmerksamkeit. Seine Großeltern kümmern sich rührend und sehr liebevoll um den kleinen Mann. Sie füttern und wickeln ihn, kuscheln viel und bringen ihn zu zahlreichen, sehr notwendigen Therapien. Nachdem Philipp immer größer und schwerer wird und auf einen Pflege-Buggy angewiesen ist, wird es für die Großeltern immer beschwerlicher, den kleinen Philipp mehrmals am Tag vom Auto über eine Treppe zur Haustüre zu tragen.

Die Familie benötigt daher dringend einen Plattformlift, der sehr teuer ist und rund 12.000 € kostet. Die Familie kann sich diese notwendige Anschaffung aber nicht leisten, da sie bereits sehr viele behindertengerechte Umbauten in Eigenregie vorgenommen hat und Eigenmittel nicht mehr zur Verfügung stehen.

Text: CONNECTIONS PR

Fotos Copyright: Wolfgang Breiteneicher / Schneider Press

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X