Premiere im Neuen Globe: „Geschichten aus dem Wiener Wald”
Entertainment

Premiere im Neuen Globe: „Geschichten aus dem Wiener Wald”

3. Juni 2022
1408 views
0 Kommentare
3 minuten gelesen
Probenfoto von Holger Thelemann / Freilichtspiele

Am Samstag, den 11. Juni feiert Geschichten aus dem Wiener Wald” von Ödön von Horváth im Neuen Globe in Schwäbisch Hall Premiere. 1931 uraufgeführt, ist das Stück neben „Kasimir und Karoline“ und „Glaube, Liebe, Hoffnung“ sein bekanntestes Volksstück. Es erzählt von Marianne, die auf Drängen ihres Vaters den abstoßend brutal-bigotten Fleischer Oskar heiraten soll. Sie jedoch lässt die arrangierte Verlobung platzen, versucht ihr Glück beim flotten Kleinganoven Alfred, bekommt ein Kind, er nötigt sie, als Tänzerin in einer Nacktshow aufzutreten, dort wird sie von Vater und Nachbarn entdeckt und endgültig verstoßen. Das Kind ist solange bei Alfreds Mutter und Großmutter untergebracht. Zuletzt versucht die Kioskbesitzerin Valerie eine Versöhnung herbeizuführen. Das Stück spielt im Wien der 30er-Jahre und die Figuren, Kleinbürger und sozial Abgehängte, die aus Not und Lebensangst böse und kriminell werden, entlarven die rührselig-herzige Walzerseligkeit.

Horváth hat wesentlich zur Entwicklung des modernen Dramas beigetragen und hat nachfolgende Generationen u.a. Kroetz, Turrini und Speer stark beeinflusst. Er bezeichnet seine Dramen als “Volksstücke“, sozialkritische Zeitstücke die Einzelschicksale darstellen und damit gesellschaftliche Notstände aufdecken.

Intendant Christian Doll inszeniert die bitterbös-komische Gesellschaftsanalyse im Bühnenbild von Cornelia Brey, welches alle Ebenen des neuen Theaterbaus bespielbar macht. Karin Eckstein, eine der wenigen Virtuosen auf dem 142tönigen wechseltönigen Bandoneon, schuf die Musik zum Stück und begleitet die Aufführungen live auf ihrem Instrument.

Es spielen: Dominik Hartz (Alfred), Mira Huber (Marianne), Dirk Weiler (Zauberkönig) , Franziska Becker (Valerie), Martin Maecker (Oskar), Martina Maria Reichert (Mutter), Christine Dorner (Großmutter), Mario Gremlich (Havlitschek/Hierlinger/Mister), Claudius Freyer (Rittmeister/Baronin), Ralph Kinkel (Erich/Helene), Karin Eckstein (Bandoneon)

Regie: Christian Doll, Bühne und Kostüme: Cornelia Brey, Musik : Karin Eckstein
Premiere am 11. Juni 2022 um 20 Uhr im Neuen Globe. Weitere Vorstellungen:
10. Juni (öffentl. Generalprobe), 12., 17., 19., 28., 29., 30. Juni, 1., 2. Juli, 5., 6., 23., 24., 25. August, jeweils 20 Uhr, 7. August um 17 Uhr

Karten online unter: www.freilichtspiele-hall.de

Telefonisch bei der Tourist Information Schwäbisch Hall: Telefon 0791 751-600

Probenfoto von Holger Thelemann / Freilichtspiele:

v.l.n.r.: oben: Dirk Weiler (Zauberkönig), Ralph Kinkel (Erich), mitte: Dominik Hartz (Alfred), Mira Huber (Marianne), unten: Martin Maecker (Oskar), Franziska Becker (Valerie), Mario Gremlich (Havlitschek)

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2869 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.