Loft-Party der Kreativ-Agentur „Average Sucks“ – Endlich wieder Disco
Entertainment

Loft-Party der Kreativ-Agentur „Average Sucks“ – Endlich wieder Disco

16. September 2022
78 views
0 Kommentare
11 minuten gelesen
Joelina Drews, Adrian Louis, Karsten Gessulat, Tom Novy, Opening Average Sucks - Skandal im Sperrbezirk in München am 14.09.2022, Fotos: Agency People Image (c) Michael Tinnefeld

Endlich wieder Disco-Fieber! Joelina Drews mit ihrem Freund Adrian Louis, Nicole Belstler-Boettcher, Tiger Kirchharz, Darya Birnstiel, Sebastian Preuss, Gregor Teicher, und Co. feiern coole Agentur-Party am 14. September 2022 hoch über den Dächern der Münchner City und mit Sounds von Star DJ Tom Novy

Eine hippe Party über den Dächern der Münchner City und mit Star-DJ Tom Novy an den Turntables erwartete VIPs wie Sängerin und Jürgen Drews-Tochter Joelina Drews und ihren Freund, den Musik-Produzenten Adrian Louis, Schauspielerin Nicole Belstler-Boettcher, „Dahoam is dahoam“-Schauspielerin Silke Popp, Ex-Bachelor Sebastian Preuss, Model und Ex-GNTM-Teilnehmerin Darya Strelnikova, Sky-Moderator Gregor Teicher, Kickboxerin Marie Lang, Schauspielerin Darya Birnstiel und Tänzerin und Choreographin Tiger Kirchharz am Mittwochabend in München. Die Kreativ-Agentur „Average Sucks“ von Karsten Gessulat hatte ihre Kunden, Geschäftspartner und Freunde zu einem ganz besonderen Get-together in die neuen Geschäftsräume, ein cooles Loft am Münchner Schatzbogen, geladen. Das Motto des Abends lautete „Skandal im Sperrbezirk“ und der Dresscode des Abends „Disco“. Und die Gäste hatten sich für die hippe Party in Schale geworfen und trugen Glitzer- oder Leoparden-Jacketts, All-over-Paillette oder Schlaghosen. Endlich mal wieder eine coole Motto-Party, endlich mal wieder feiern!

Eine Drag-Queen begrüßte die Gäste, zu denen auch Sängerin Joelina Drews und ihr Freund, Musikproduzent Adrian Louis, zählten. Sie kam im coolen Outfit ganz in Schwarz mit coolen Boots: „Die Stiefel sind meine Lieblingsstiefel – sie sind von Prada – und ich trage sie fast jeden Tag.“  Sie war bei der Party bestens aufgehoben: „Ich freue mich über alle, die gegen den Strom schwimmen. Deshalb bin ich bei „Average sucks“ an der richtigen Adresse. Durchschnitt und wie alle anderen zu sein finde ich einfach langweilig. Und ich mag volle Partys, witzige Leute und gute Künstler und habe mich deshalb sehr über die Einladung von Karsten Gessulat gefreut. Und auch auf Tom Novy. Ich habe ihn davor noch nicht kennen gelernt, war aber sehr gespannt darauf, wie er auflegt.“ Partys sind für sie aber derzeit eher die Ausnahme: „Ich bin gerade viel im Studio und am Song-Schreiben. Übermorgen kommt der Remix meines „Breakup“-Songs mit „HBz“ heraus Die nächsten Singles sind auch schon in Arbeit.“

Karsten Gessulat Opening Average Sucks – Skandal im Sperrbezirk in München am 14.09.2022, Fotos: Agency People Image (c) Michael Tinnefeld

Die Agentur Average Sucks hat es sich – wie es der Name schon sagt – zur Aufgabe gemacht, sich niemals mit dem Gewöhnlichen zufrieden zu geben und ja nicht Durchschnitt sein – und dieser Leitsatz war auch an diesem Abend Programm. „Da wir gewöhnlich langweilig finden, feiern wir heute eine etwas andere Party“, so Gastgeber Karsten Gessulat, der mit seiner Frau Anita die Gäste begrüßte – im extravaganten Anzug: „Das Outfit habe ich natürlich extra noch für diesen Abend besorgt“, erzählte er. „Für mich gibt es nichts Schlimmeres als die klassischen Büropartys, wo alle den ganzen Abend über gelangweilt am Stehtisch rumstehen. Und nach den zwei letzten Jahren ist rs höchste Zeit, mal wieder richtig krachen zu lassen. Dafür haben wir viele wunderbare Gründe: Ein tolles neues Loft, coole neue Leute im Team und großartige neue Kunden. Zudem sind wir für ein paar tolle Werbe-Awards nominiert“, so Gastgeber Karsten Gessulat, der „Average Sucks“ im Jahr 2018 gründete und zugleich Kreativ-Director der Agentur ist. „Zu unseren Kunden zählen u.a. Unternehmen wie TÜV, FTI, KPMG und BayWa. Und da die neue Adresse unserer Agentur nicht in einem Luxus-Viertel liegt, sondern dort, wo sich auch viele Puffs der Stadt befinden, feiern wir heute entsprechend unserer neuen Nachbarschaft: Skandal im Sperrbezirk…“

DJ Tom Novy sorgte für den passenden Sound und für gute Stimmung  und spielte auch seine neusten Hits. Was verbindet er mit dem Motto „Skandal im Sperrbezirk“? „Jeder kennt bestimmt den Song der Spider Murphy Gang – ein Party-Song aus meiner Jugend. Das heutige Motto wurde allerdings gewählt, weil die Agentur eine skandalöse Nachbarschaft hat. Ich hoffe mal, die Nachbarn wurden eingeladen und feiern kräftig mit“, meinte er lachend. „Average sucks“ – trifft das auch auf ihn zu? „Nun ja, ich war schon immer ein Rebell und „Average“ war mir immer schon zu langweilig. Man hat nur das eine Leben und man sollte dabei so viel Spaß wie möglich haben. Wozu sich also mit den Konzepten unserer Gesellschaft abmühen, wenn die einem nicht zusagen…?“ Beruflich gibt er nach wie vor Vollgas: „Den Sommer über war ich viel international unterwegs. Gerade ist meine neue Single erschienen, „Hypnotize“, und am 26. August kam „Cosmic Soul“ heraus: „urban electronic Music“ vom Genre her und ebenfalls ein Herzensprojekt.“

Loft-Party der Kreativ-Agentur „Average Sucks“ - Endlich wieder Disco

Karsten Gessulat und Frau Anita Gessulat und Kinder Lilou und Greta, Tom Novy, Fotos: Agency People Image (c) Michael Tinnefeld

Die Gäste genossen es, endlich einmal wieder zu DJ-Musik zu feiern und sich aufzubrezeln. Schauspielerin Nicole Belstler-Boettcher vor allem: „Ich habe seit Februar zehn Kilo abgenommen. Mit dem sogenannten Hypoxie-Training, das heißt man trainiert  in einem Neoprenanzug im Vakuum. Das habe ich dreimal pro Woche durchgezogen. Und auch an den anderen Tagen der Woche bin ich viel in Bewegung. Jetzt passen mir alle meine alten Klamotten wieder, auch der Anzug, den ich heute trage. Er sitzt sogar zu locker.“ Sie freute sich zudem über das Treffen mit alten Bekannten: „Tom Novy kenne ich bestimmt schon seit 20 Jahren. Ich habe viele Freunde in der Werbebranche und der Event heute ist perfekt nicht nur zum Feiern, sondern auch zum Networken.“

Schauspielerin Darya Birnstiel kam mit Tänzerin Tiger Kirchharz  – und im Paillettenlook: „Mein Mann hat mich gefragt, ob ich zu einer Halloween-Party gehe,“ meinte sie lachend. „Der Dresscode hat mich im ersten Moment ehrlich gesagt überfordert. Nach der pandemiebedingten Zwangspause habe ich manchmal immer noch das Gefühl, viele Dinge wie z. B. das Feiern, neu „lernen“ zu müssen. Aber es ist auch schön, das Leben wieder leben zu dürfen.“ Inwiefern trifft das Motto „Average sucks“ auf sie zu? „Ich denke zwar, dass ich kein absoluter Durchschnittsmensch bin, aber ich würde mich jetzt auch nicht unbedingt als Paradiesvogel bezeichnen“,  meinte sie lachend.

„In der Modelbranche muss man sich von der Masse abheben, Durchschnitt genügt da leider nicht“, so Ex-GNTM-Teilnehmerin Darya Strelnikova. „Man muss das gewisse Etwas haben, ohne allerdings arrogant zu wirken.“

Tiger Kirchharz war an der richtigen Adresse: „Ich finde Motto-Feten so wie heute einfach mega. Allerdings weiß man vorher nie, ob sich die Gäste daran halten oder man die Einzige ist, die dann im Glitzer-Outift da steht. Aber hier hat es ja wunderbar funktioniert. Eine supercoole Party“.

Auch Schauspielerin Silke Popp („Dahoam is dahoam“) hatte die Paillette aus dem Schrank geholt: „Ich habe das Outfit während des Lockdowns gekauft, mir aber damals gedacht: ‚Wann soll ich das bloß anziehen‘“, erzählte sie lachend. „Jetzt ist endlich Gelegenheit dazu.“

„Als ich die Einladung für diesen Abend mit dem Motto „Skandal im Sperrbezirk“ bekam, dachte ich zunächst, dass es sich um eine Wiesn-Einladung handelt“, so Sky-Moderator Gregor Teicher, „denn viele sehen es als Skandal, dass es wieder eine Wiesn gibt. Und ein Sperrbezirk ist die Theresienwiese in gewisser Weise ja auch, seit es dort sei ein paar Jahren eine Absperrung gibt. Ich freue mich sehr, drei Tage vor dem Anstrich noch einmal feiern zu gehen – ohne Tracht, dafür im Disco-Outfit. Denn ab Samstag ist dann wieder mehr als zwei Wochen lang Lederhose angesagt“, so der Moderator, der disco-like Sneakers in Pink trug.

Ex-Bachelor Sebastian Preuss kam in Jeans, Lederjacke und T-Shirt. „Die „richtigen“ Party-Klamotten sind noch in der Wäsche“, meinte er lachend. „Ich bin gerade aus Ibiza zurück gekommen und habe auch dort schon Party gemacht. Ich freue mich auf einen coolen Abend mit vielen Bekannten heute.“

Außerdem dabei: PR-Expertin Phoebe Rocchi, die die Veranstaltung organisiert hatte, Tina Aigner (Aigner Immobilien) mit ihrem Freund Markus Heinrich, Influencerin und Designerin Belina Gold („Ich war zum letzten Mal vor Corona in der Disco, deshalb habe ich mich sehr auf diese Abwechslung heute gefreut“), Celebrity-Stylist Oliver Rauh („Mit dem Motto „Disco“ verbinde ich Glitzer, einen Hüftschwung und Michael Jackson“), Anja Riesenberg (GF „Studio 12“), Moderatorin Barbara Osthoff, Galeristin Sarah KronsbeinNathalie Ziegler, uvm.

Text: Andrea Vodermayr

Fotos: Agency People Image (c) Michael Tinnefeld

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.