“Be the Change”-Event im Fish and the Gang Pop-up Shop x Zoom Art Space
Fashion & Style

“Be the Change”-Event im Fish and the Gang Pop-up Shop x Zoom Art Space

26. November 2022
190 views
0 Kommentare
8 minuten gelesen
Gruppenfoto: Kira Beitz - Fish and the Gang,_Monica Wimmer – Nameco, Christina Sperber und Melina Rauter - Notes by K, Annabell Reitmeier und Laura Berendt - The Core Label, Anja Gräfin von Keyserlingk - Anja Jamin x Mamma Bavaria, Astrologin Tanja Brock, die Kosmetikerin Ricarda Müller - Skin Cookie, Ann-Kathrin und Sarah-Jane Lieck - The Vegan Affair, Prinz Art- Steffi Börm, Fotokünstlerin - Alice Mikyna, Nana Radonjic-Zoom Art Space, Bilder Credit: privat

Grüne Fashion, veganes Essen –  und viele Powerfrauen: Simone Ballack und weitere VIPs beim „Be the Change“-Event in München 

Better together – denn zusammen ist man stärker! Unter diesem Motto hatten sich am Donnerstag, 24. November, Powerfrauen aus den unterschiedlichsten Branchen zusammengetan und präsentierten im „Fish and the Gang“-Pop-Up Shop im „Zoom Art Space“ am Münchner Gärtnerplatz ihre Herzensprojekte: Angefangen von Naturkosmetik und nachhaltiger Mode über Kunst bis hin zu magischen Astrocards…

Gastgeberinnen des Abends war Kira Beitz vom Concept Store und dem nachhaltigen und fair produzierten Modelabel „Fish and the Gang“, gemeinsam mit Monica Wimmer und Nikola Schuster von der Naturkosmetikmarke „Nameco“, Christina Sperber und Melina Rauter vom Münchner Lifestylebrand „Notes by K“, Annabell Reitmeier und Laura Berendt von „The Core Label“, Anja Gräfin von Keyserlingk vom Trachtenlabel „Anja Jamin x Mamma Bavaria“, Astrologin Tanja Brock, die Kosmetikerin Ricarda Müller „Skin Cookie“, die Schwestern Ann-Kathrin und Sarah-Jane Lieck von „The Vegan Affair“, einem veganen Feinkostladen im Glockenbachviertel, die Künstlerin „Prinz Art“ (Steffi Börm), sowie die Fotokünstlerin Alice Mikyna, die unter anderem ihre wunderbaren Collagen präsentierte. Sie konnten als Gäste auch weitere VIPs wie Simone Mecky-Ballack und Moderatorin Elke Hofmann begrüßen.

So unterschiedlich die Gastgeberinnen und ihre Jobs auch sein mögen – eines haben alle Ladies gemeinsam: „Wir sind alles Gründerinnen, die unseren Traumberuf leben“, so Event-Initiatorin Kira Beitz von „Fish and the Gang“, die die Damen zusammengebracht hatte. Vor allem der „grüne Gedanke“ steht bei allen Labels im Mittelpunkt: „Wir alle verfolgen mit unseren Marken Werte wie ‚organic, fair, sustainable, slow, conscious, community love & change‘. Zusammen gehen wir heute die Veränderung an und lassen den Traum eines fairen und nachhaltigen Slow-Fashion-Kosmos wahr werden.“

“Be the Change”-Event im Fish and the Gang Pop-up Shop x Zoom Art Space

Kira Beitz, Simone Ballack, Anja von Keyserlingk, Bilder Credit: privat

Begeistert von der Idee des Events zeigte sich Anja Gräfin von Keyserlingk: „Jede einzelne von uns kann eine Veränderung bewirken, doch gemeinsam können wir noch mehr erreichen. Deshalb freue ich mich, ein Teil dieser „Be the change“-Veranstaltung zu sein. Nachhaltigkeit ist auch bei mir und meiner Trachten-Kollektion ein großes Thema: Die Stoffe sind Öko-Tex zertifiziert und wir produzieren in Deutschland und Österreich. Und auch mein Mix & Match-Prinzip verfolgt den Nachhaltigkeitsgedanken: Rock, Bluse und Schürze kann man wunderbar miteinander kombinieren und muss sich so nicht jedes Mal ein komplett neues Dirndl kaufen. Außerdem kann man den einfarbigen Rock auch komplett ohne Tracht das ganze Jahr über tragen.“

Fans „grüner“ Kosmetik waren ebenfalls an der richtigen Adresse – dank der Unternehmerin Monica Wimmer und der Ärztin Nikola Schuster aus München. Ihr Start-Up „Nameco“ hat sich auf hochwertige Naturkosmetik mit dem extra Nachhaltigkeitsansatz fokussiert. „Unsere Mission lautet: „Rediscover the Power of Nature.“ Das heißt konkret: Weniger Umweltbelastung durch nachhaltig Verpackungen, kurze Transportwege und regionale Inhaltsstoffe. Unser Fokus liegt auf der Verwendung deutscher, maximal europäischer Inhaltsstoffe.“

Was machen die anderen Ladies für den „grünen Style“? „Im Fokus bei uns stehen außergewöhnliche und vor allem plastikfreie Stoffe“, erzählten Annabell Reitmeier und Laura Berendt von „The Core Label“.  Christina Sperber und Melina Rauter vom Münchner Lifestylebrand „Notes by K“ setzt bei ihrer Fashion vor allem auf Langlebigkeit:  „Durch qualitativ hochwertige und nachhaltige Materialien garantieren wir, dass unsere Kollektionen keine Fast-Fashion sind, sondern Lieblingsstücke, die man über Jahre hinweg tragen kann.“

„Nachhaltigkeit betrifft für mich auch die Einstellung, mit sich und seinen Ressourcen sorgsam umzugehen“, so Ricarda Müller von „Skin Cookie“, die die Ladies an diesem Abend mit einem Beauty-Treatment verwöhnte.

Gesund und vegan war das Catering, denn dieses kam vom veganen Feinkostladen „The Vegan Affair“ im Glockenbachviertel: „Wir ermöglichen den Einkauf qualitativ hochwertiger veganer Produkte ohne Plastikverpackung“, erzählten die beiden Gründerinnen, die Schwestern Ann-Kathrin und Sarah-Jane Lieck.

Hip und cool war die Location: der „Fish and the Gang“ Pop Up Shop, der derzeit und noch bis Ende Dezember im „Zoom Art Space“ in der Reichenbachstraße 25 eingezogen ist: „Wir sind ein Concept-Store, der die Geschichten von Marken, von Produkten mit Seele und von den wundervollen Menschen, die dahinterstehen, erzählt“, so Kira Beitz. „Traditionelle Handwerkskünste werden mit modernen Boho-Designs und mit unseren Leitwerten „Fair – Slow – Organic“ vereint. Bei unserem Eigenlabel „Fish and the Gang“ werden aus recycelten Saris und Reststoffen in liebevoller Handarbeit Einzelteile und limitierte Kollektionen von der Frauenorganisation „Saheli Women“ oder von kleinen traditionellen Familienbetrieben in Indien gefertigt. Wir bieten aber nicht nur nachhaltig und fair produzierte Kleidung an, sondern wollen mit unseren einzigartigen Produkten vor allem auch bunte, lebensfrohe und positive Energien in unseren Alltag bringen. Zu unserer „Gang“ zählen aber vor allem auch unsere Kunden. Denn nur zusammen können wir die Modeindustrie verändern.

Der „Zoom Store“ gehört bereits seit 20 Jahren zu den bekannten Läden des Glockenbachviertels. Ab Mitte 2023 erfüllen sich Nana und Zlatko Radonjic ihren Herzenswunsch und eröffnen das „Zoom Art Space“, einen neuen Kunst-Hot-Spot mit Contemporary, Video und Photo Kunst sowie art2go.

Beim „Community-Talk“ konnten die Gäste mehr über die einzelnen (Erfolgs)Storys und die Gründerinnen selbst erfahren. Kunstfans kamen dank den Werken von Künstlerin „Prinz Art“ (Steffi Börm), sowie der Fotokünstlerin Alice Mikyna auf ihre Kosten, und bei Tanja Brock konnten sich die Gäste dann auch noch die Astro-Karten für das Jahr 2023 legen lassen. Bei coolen Beats des DJane Trios „Ay:na“ wurde dann bis spät nachts gefeiert.

Text: Andrea Vodermayr

Bilder Credit: privat

Gruppenfoto: Kira Beitz – Fish and the Gang,_Monica Wimmer – Nameco, Christina Sperber und Melina Rauter – Notes by K, Annabell Reitmeier und Laura Berendt – The Core Label, Anja Gräfin von Keyserlingk – Anja Jamin x Mamma Bavaria, Astrologin Tanja Brock, die Kosmetikerin Ricarda Müller – Skin Cookie, Ann-Kathrin und Sarah-Jane Lieck – The Vegan Affair, Prinz Art- Steffi Börm, Fotokünstlerin – Alice Mikyna, Nana Radonjic-Zoom Art Space

Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2359 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X