21. BENDURA BANK Snow Polo World Cup Kitzbühel – Der Kampf um die Trophäe hat begonnen
Entertainment

21. BENDURA BANK Snow Polo World Cup Kitzbühel – Der Kampf um die Trophäe hat begonnen

12. Januar 2024
716 views
0 Kommentare
4 minuten gelesen
Game Day 1 at Bendura Bank Snow Polo World Cup Kitzbühel 2024, Photocredit: Reinhardt & Sommer / Lifestyle Events

Snow Polo bei Kaiserwetter: Der Kampf um die Trophäe hat begonnen

Kitzbühel, 12. Januar 2024 – Gestern Abend wurde der 21. Bendura Bank Snow Polo World Cup 2024 mit der traditionellen Präsentation der Spieler in der Kitzbüheler Innenstadt eingeläutet. Vor dem Hotel Goldener Greif im Zentrum der Stadt wurden die Teams der Öffentlichkeit vorgestellt und den Besuchern schonmal Lust auf die kommenden Tage gemacht.

Team and Player Presentation in front of Goldener Greif Hotel during the Bendura Bank Snow Polo World Cup Kitzbühel 2024, Photocredit: Reinhardt & Sommer / Lifestyle Events

Acht Teams traten dann am heutigen Freitag bei Sonnenschein und perfekten Konditionen zu ihren ersten Spielen um die begehrte Trophäe des Bendura Bank Snow Polo World Cups an.

Den Auftakt machten das französische besetzte Team Veuve Clicquot und Titelverteidiger Team Intocast mit dem österreichischen Teamkapitän Matthias Norman. Dieser hat sich offensichtlich viel vorgenommen für das Turnier. Mit 9 zu 5 gewinnt Team Intocast das erste Spiel des Turniers und steht somit im Halbfinale für den Bendura Bank Snow Polo World Cup. „Wir wollen den Titel natürlich gerne verteidigen, was aber schwer wird. Deshalb sind wir froh, dass wir das erste Spiel gewinnen konnten gegen das starke Team mit Patrick Paillol. Mein Spieler spielt erst das zweite Mal auf Schnee“ verriet uns Matthias Normann nach seinem Spiel.

Game Day 1 at Bendura Bank Snow Polo World Cup Kitzbühel 2024, Photocredit: Reinhardt & Sommer / Lifestyle Events

Das zweite Spiel war deutlich knapper, denn nur ein halbes Tor Unterschied war es am Ende zwischen Team Engel & Völkers (3) um Teamcaptain Jan-Hendrik Többe und Team World Polo League (2 ½) mit der spanischen Maria Curtichs.

In der zweiten Tageshälfte trafen Team BOOOST (TC Peter Cromm) und Team Casablanca (TC Glenn Lostritto) aufeinander. Da Team BOOOST ein höheres Handicap hat (12 – Casablanca 11), startete das Team Casablanca mit einem halben Tor Vorsprung. Am Ende siegte dann aber doch das Team BOOOST mit 6 zu 3 ½ Toren.

Game Day 1 at Bendura Bank Snow Polo World Cup Kitzbühel 2024, Photocredit: Reinhardt & Sommer / Lifestyle Events

Den Abschluss für Tag 1 lieferten das Team Bentley mit Melissa Ganzi und Team Bendura Bank, bei dem auch Veranstalter Tito Gaudenzi auf dem Pferd sitzt. Hier entschied sich, welches Team sich als letztes für die Halbfinalspiele um den Bendura Bank World Cup qualifiziert und wer ab morgen im sogenannten Runners Up Cup, dem Kitzbühel Cup spielt. Mit Alejandro Novillo Astrada und Martin Juaregui konnte sich Melissa Ganzis Team mit 11 zu 7 ½ durchsetzen und trifft morgen im dritten Spiel auf Team BOOOST.

Nach einem erfolgreichen Freitag erwartet der Veranstalter auch an den nächsten beiden Tagen einen Zuschauerrekord!

Der Eintritt in die Public Area ist frei. Tickets für das VIP-Zelt inklusive Essen und Getränke erhalten Sie unter https://kitzbuehelpolo.ticket.io/ oder an der Tageskasse.

Zeitplan der nächsten Tage:

Samstag, 13. Januar 2024

10:30 Uhr Veuve Clicquot vs. Casablanca

11:45 Uhr World Polo League vs. Bendura Bank

13:00 Uhr Bentley vs. Engel & Völkers

14:15 Uhr Intocast vs. BOOOST

20:00 Uhr Polo Player’s Gala Night (Tyrolean Theme) – letzte Tickets an der Tageskasse zu kaufen!

Sonntag, 14. Januar 2024

10:30 Uhr Spiel um Platz 7

11:45 Uhr Casablanca Cup – 3. und 4. Platz

13:00 Uhr Kitzbühel Cup Finals (Runners Up) – 5. und 6. Platz

14:15 Uhr Bendura Bank Finals – 1. und 2. Platz

15:30 Uhr Siegerehrung und Ehrung des MVP und Best playing pony

https://www.kitzbuehelpolo.com

Photocredit: Reinhardt & Sommer / Lifestyle Events

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2888 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.