Glitzernder Auftritt von Maserati bei The I.C.E. in St. Moritz
Entertainment

Glitzernder Auftritt von Maserati bei The I.C.E. in St. Moritz

28. Februar 2023
1424 views
0 Kommentare
4 minuten gelesen
Maserati bei The I.C.E./3500 GT Touring, der neue Granturismo Trofeo und der 2007 Granturismo, Copyright: Maserati

Modena, 27. Februar 2023 – Die zweite Auflage von The I.C.E. (International Concours of Elegance) machte am Wochenende deutlich, warum die Veranstaltung als eine der exklusivsten und elegantesten in der Welt der klassischen Fahrzeuge gilt. Es ist ein Umfeld, wie es für Maserati kaum passender sein könnte. Die italienische Luxusmarke war erneut Partner von The I.C.E. und präsentierte einige ihrer begehrtesten Kreationen aus Vergangenheit – und aus der Zukunft. Unter den zahlreichen Exponaten nahmen die Fahrzeuge des Dreizacks eine Hauptrolle ein, was das Publikum und die Jury gleichermaßen würdigte.

Der Maserati 420M/58 Eldorado – 1958 geschaffen für die zweite Auflage der „500 Miglia di Monza“ – gewann in der Kategorie „Open Wheels“ der Einsitzer, die in den 1950er- bis 1970er-Jahren gebaut wurden. Weitere viel beachtete Maserati Klassiker waren der elegante 3500 GT Touring, der den Gran-Turismo-Gedanken in eine neue Epoche führte, und der Mistral, mit dem das Unternehmen die Tradition der Fahrzeugbenennung nach Winden einführte.

Maserati bei The I.C.E./3500 GT Touring, der neue Granturismo Trofeo und der 2007 Granturismo, Copyright: Maserati

Eines der Jurymitglieder war Klaus Busse, Maserati Head of Design und kreativer Schöpfer der modernen Kreationen des Dreizacks. Das SUV Grecale (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,2-8,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 254-198 g/km) war in St. Moritz als futuristisches Einzelstück „Mission from Mars“ zu sehen. Auch der unverwechselbare MC20 Cielo (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 265 g/km) war mit Hilfe des Maserati Programms Fuoriserie individualisiert. Selbstverständlich fehlten auch nicht die jüngsten Neuzugänge im Modellprogramm von Maserati: der GranTurismo Trofeo (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 230 g/km) und der GranTurismo Folgore (laufende Homologation), das erste vollelektrische Automobil in der Geschichte der Marke.

Ein Parcours auf dem zugefrorenen See, der ad hoc zur Freude der Teilnehmer zusammengestellt worden war, machte die glamouröse und funkelnde Atmosphäre aus Geschichte und Moderne perfekt.

Glitzernder Auftritt von Maserati bei The I.C.E. in St. Moritz

Maserati bei The I.C.E./der Gewinner Maserati Eldorato, Copyright: Maserati

Maserati S.p.A.

Der italienische Automobilhersteller wurde 1914 von den Maserati Brüdern gegründet und produziert heute einzigartige Fahrzeuge, die sofort durch ihre außergewöhnliche Erscheinung erkennbar sind. Mit ihrer Stilsicherheit, Technologie und Exklusivität ragen sie aus der Masse heraus. In bester Tradition des italienischen Sportwagenbaus zeigen die Automobile von Maserati eine unnachahmliche Mischung aus Design, Leistung, Komfort, Eleganz und Sicherheit. Aktuelle Botschafter dieses Erbes sind die Flaggschiff-Limousine Quattroporte, die Business-Sportlimousine Ghibli sowie die beiden SUVs Levante und der völlig neue Grecale, der das „Everyday Exceptional“ verkörpert. Das Modellprogramm wird durch den Supersportwagen MC20 und die offene Version MC20 Cielo ergänzt. Ihr V6-Motor Nettuno nutzt innovative Formel-1-Technologien für höchste Performance. Die sportlichen GranTurismo Modelle – erhältlich sowohl mit leistungsstarken Benzinmotoren als auch mit einem vollständig batterieelektrischen Antrieb – bringen die Marke in die Zukunft. Es ist das erste vollelektrische Automobil in der Geschichte von Maserati. Bis 2025 werden alle Maserati Modelle in einer vollelektrischen Version erhältlich sein, bis 2030 wird das gesamte Modellprogramm rein elektrisch fahren. Alle Fahrzeuge zeichnen sich überdies durch die Verwendung hochwertiger Materialien und außergewöhnlicher technischer Lösungen aus. Charakteristisch ist dabei nicht nur die Individualität der Fahrzeuge, sondern auch die Möglichkeit für die Kunden, ihr Automobil nach ihren persönlichen Wünschen individualisieren zu lassen. Maserati Automobile sind heute in mehr als 70 Staaten dieser Welt erhältlich.

Copyright: Maserati

Siehe auch Bericht: https://www.jetset-media.de/maserati-bei-the-i-c-e-in-st-moritz-seltene-meisterwerke-auf-raedern/

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2921 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.