AI und Circular Economy: Innovationskonferenz DLD setzt im Herbst auf neue Synergien
Entertainment

AI und Circular Economy: Innovationskonferenz DLD setzt im Herbst auf neue Synergien

1. August 2023
498 views
0 Kommentare
5 minuten gelesen
DLD-Kuratorin Steffi Czerny trommelt im September Circular Economy und AI Expert:innen zusammen, © Daniel Grund for DLD / Hubert Burda Media

Nach dem Jahresauftakt der DLD Munich 23 im Januar lädt Burdas internationale Innovationskonferenz DLD im September zu gleich zwei Konferenzen in München ein: Am 6. September findet die DLD Circular statt und am 7. September der DLD AI Summit. Damit widmet DLD den beiden großen Themen unserer Zeit jeweils einen Tag: Nachhaltigkeit und künstliche Intelligenz (KI).

Die Verbindung zwischen den beiden Themen wird bewusst betont, da eine zukunftsorientierte Circular Economy den Einsatz von KI und Technologie erfordert und KI nicht ohne Rücksicht auf die Gesellschaft und Umwelt betrachtet werden kann. Die Konferenzen bieten die Gelegenheit, Synergien zwischen Nachhaltigkeit und KI zu erforschen und innovative Lösungsansätze für eine nachhaltige und technologiegestützte Zukunft zu entwickeln.

Zum Speaker Line-up beider Konferenztage im Amerikahaus in München gehören Politiker:innen, Geistes- und Naturwissenschaftler:innen, Data Scientists, Künstler:innen, Unternehmer:innen und Investor:innen.

AI und Circular Economy: Innovationskonferenz DLD setzt im Herbst auf neue Synergien

DLD-Kuratorin Steffi Czerny trommelt im September Circular Economy und AI Expert:innen zusammen, © Daniel Grund for DLD / Hubert Burda Media

Der Diskurs muss jetzt geführt werden


„Die Zeiten ändern sich momentan rasend schnell. Sei es der Job, die Energieversorgung, Politik, Kunst oder die Wirtschaft: KI und der Klimawandel verändern alles. Daher müssen wir uns jetzt damit beschäftigen. Wir können den Diskurs nicht mehr aufschieben, sondern müssen ihn jetzt führen! Darum bringen wir im September die führenden Expert:innen aus den unterschiedlichsten Disziplinen zusammen: Um gemeinschaftlich darüber nachzudenken, was sich verändern wird und wie wir bereits jetzt handeln können und müssen.“

Steffi Czerny, Kuratorin der DLD


Interdisziplinäre Visionen für eine nachhaltige Zukunft

Auf der DLD Circular – die in diesem September das zweite Mal nach dem Auftakt 2021 stattfindet – werden der Literaturwissenschaftler an der Harvard Universität, Martin Puchner, Oxford-Professor Ian Goldin sowie Landwirt und Gut & Bösel-Gründer, Benedikt Bösel, erwartet. Perspektiven aus der Circular Economy-Community werden Joe Iles (Ellen MacArthur Foundation), Matthias Ballweg (Circular Republic) und Ramona Liberoff (Platform for the Acceleration of a Circular Economy – PACE) sowie Sarah Fleischer teilen. Sie ist Co-Gründerin des Startups Tozero, das sich auf das Recycling von Batterien spezialisiert hat. Außerdem kommen u.a. Wacker Chemie Vorstandsvorsitzender, Christian Hartel, SAP-Vorstand Thomas Saueressig und der stellvertretende Vorsitzende und CEO der Münchner Sicherheitskonferenz, Benedikt Franke, auf die Bühne. Im Fokus steht hier die Frage, wie Technologie unterstützen kann, innovative Geschäftsmodelle und den gesellschaftlichen Wandel zu fördern, um so zu einer nachhaltigen Welt beizutragen.

AI und Circular Economy: Innovationskonferenz DLD setzt im Herbst auf neue Synergien

DLD Circular, © DLD

KI für weitreichende Transformation

Auf dem darauffolgenden, ersten DLD AI Summit wird die technologische Entwicklung der KI und deren Einfluss auf sämtliche Lebensbereiche nicht minder vielfältig diskutiert. Neben Jonas Andrulis, Gründer und CEO von Aleph Alpha, Dex Hunter-Torricke, globaler Leiter Marketing und Kommunikation bei DeepMind, der Stanford-Wissenschaftlerin Marietje Schaake, der Leiter des World Food Programme Innovation Accelerators in München, Bernhard Kowatsch, Co-Präsidentin des Club of Rome, Sandrine Dixson-Declève, und Mark Surman, Geschäftsführer der Mozilla Foundation, erwartet die Teilnehmer:innen KI-Expertise aus München: Andreas Liebl, Geschäftsführer des appliedAI Institute for Europe, wird Einblicke in das europäische KI-Netzwerk geben. Und als Experten für bildgebende Verfahren werden Reinhard Heckel, Professor für Machine Learning an der TU München, und Björn Ommer, Inhaber des Lehrstuhls für Künstliche Intelligenz und Kulturanalytik an der Ludwig-Maximilian-Universität, ihre Visionen zur Macht der Bilder teilen und somit zum Verständnis und zur Weiterentwicklung des „Iconic Turns“ beitragen. Durch die Digitalisierung wird der „Iconic Turn“ – also die Verschiebung in der Kultur und Kunst, bei der das Bildliche, Ikonische und Visuelle einen zentralen Stellenwert einnimmt – immer bedeutender.

AI und Circular Economy: Innovationskonferenz DLD setzt im Herbst auf neue Synergien

DLD AI Summit, © DLD

Auf der DLD-Website haben Interessenten die Möglichkeit, sich um kostenlose Tickets für die DLD Circular und den DLD AI Summit zu bewerben.

© 2023 Hubert Burda Media

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2784 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X