23. BMW Advents-Benefizkonzert im Lehel in München
Entertainment

23. BMW Advents-Benefizkonzert im Lehel in München

21. Dezember 2018
147 views
0 Kommentare
13 minuten gelesen
Bernd Doepke (BMW), Prinzessin Ursula Uschi von Bayern, Adventsbenefizkonzert der BMW Niederlassung Muenchen, St. Lukas Kirche, Muenchen, 20. Dezember 2018, Foto: People Picture/Jens Hartmann

Veronica Ferres, Alena Fritz, Regine Sixt, Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, Sunny und Florian Randlkofer, Alexander Mazza und Co.: Prominente verkaufen beim „BMW Advents-Benefizkonzert“ Lebkuchen für den guten Zweck

Ursula Prinzessin von Bayern nimmt Scheck in Höhe von 161.000 Euro für benachteiligte Kinder entgegen 

Weihnachtsendspurt! Kurz vor dem Fest der Liebe trafen sich zahlreiche Prominente in der Pfarrkirche St. Lukas am Mariannenplatz im Lehel in München. Dort hatte die BMW Niederlassung München zum bereits 23. Mal zum BMW Advents-Benefizkonzert eingeladen. Ein wunderschöne und besinnliche Veranstaltung für den guten Zweck: Der Erlös kommt wie jedes Jahr benachteiligten Kindern und Jugendlichen im Münchner Raum zugute.

Auch in diesem Jahr hatten sich zahlreiche Prominente Zeit für dieses musikalische Highlight genommen – und das trotz Geschenke-Einkäufen und Vorweihnachtstrubel. Gastgeber Bernd Döpke, seit Oktober der neue Leiter der BMW Niederlassung München, konnte unter anderem Schauspielerin Veronica Ferres, Moderator Alexander Mazza, Model Alena Fritz, Mietwagen-Lady Regine Sixt, Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter mit Ehefrau Petra, Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz sowie Marianne Wille und Florian und Sunny Randlkofer begrüßen.

Viele der Prominenten kamen bereits zum Adventsmarkt vor dem Konzert und verkauften auch dieses Jahr Dallmayr-Lebkuchensterne für den guten Zweck, das Stück für eine Spende in Höhe von zehn Euro. Danach kamen Musik-Fans auf ihre Kosten: die Gäste erwartete ein einmaliges Konzert mit Werken von Schubert, Händel und Mozart und mit großartigen Künstlern von Weltrang: das Bayerische Staatsorchester unter Leitung seines Generealmusikdirektors Kirill Petrenko gestaltete mit Tenor Galeano Salas, Sopranistin Julia Kleiter und dem Kinderchor der Bayerischen Staatsoper ein wunderschönes, weihnachtliches Programm.

Schauspielerin Veronica Ferres zeigte sich begeistert und hatte sich für den guten Zweck gerne als „Sterneverkäuferin“ einspannen lassen: „Ich habe sofort zugesagt, weil ich es wunderbar finde, ein solches soziales Engagement zu unterstützen. Zudem liebe ich Weihnachtskonzerte, denn sie bedeuten für mich eine Zeit der Ruhe und des Nachdenkens.“ Sie wirkte ganz entspannt – von Vorweihnachtsstress war ihr nichts anzumerken: „Ich habe zum Glück schon alle Geschenke beisammen“, erzählte sie. „Ich habe eine sehr intensive berufliche Zeit hinter mir, die wunderschön war. Jetzt habe ich drehfrei. Wir feiern Weihnachten ganz klassisch in den Bergen und mit der ganzen Familie. Und natürlich mit den klassischen Liedern wie „Stille Nacht, heilige Nacht“, das zu meinen Favoriten an Weihnachten zählt.“ Sie freute sich über das „Heimspiel“: „Ich finde es toll, dass ein Weltkonzern wie BMW sich hier in München für Bedürftige engagiert.“

Kein Weg war zu weit: Model Alena Fritz kam eigens aus Bremen: „Meine kleine Tochter, die ein Jahr und vier Monate alt ist, hatte heute Weihnachtsfeier in der Kita. Mein Mann ist dort eingesprungen, so dass ich hier sein kann. Es ist großartig, dass heute Kinder unterstützt werden, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Und dass heute klassische Musik auf dem Programm steht war für mich ein weiterer Grund, heute hier zu sein. Klassische Konzerte gehören für mich zu Weihnachten unbedingt dazu. Wir hören zu Hause derzeit ständig Weihnachtslieder, vor allem klassisch interpretierte Kinderlieder. Diese mögen auch mein Mann und ich sehr gerne.“ Weihnachten verbringt sie in Bremen: „Es ist das erste Mal, dass wir als Familie einen eigenen Weihnachtsbaum haben werden. Die ganze Familie kommt zu uns und es gibt Raclette.“

Eingespieltes Team beim Lebkuchen-Verkauf: die Ex-Ski-Stars Rosi Mittermaier und Christian Neureuther: „Diese Veranstaltung hat für uns Tradition“, erzählte er. „Und Rosi ist unschlagbar beim Verkaufen. Ihr schlägt niemand eine Bitte ab“, erzählte er schmunzelnd. Musik darf beim ihnen auch unter dem Tannenbaum nicht fehlen: „Wir singen bayerische Weihnachtslieder, keine amerikanischen“, erzählte sie.

Ursula Prinzessin von Bayern hatte wie in den Vorjahren die Schirmherrschaft übernommen und kam mit ihrem Mann Leopold Prinz von Bayern. Sie verkaufte auch selbst vor der Kirche die süßen Leckereien und durfte dann in der Kirche einen Scheck in Höhe von 161.000 Euro von Bernd Döpke für die gute Sache entgegen nehmen. Mit dem Erlös des Konzerts wurden in diesem Jahr zwei soziale Einrichtungen unterstützt, die den Schwerpunkt auf die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen legen. Zum einen ‚FrühStart ins Leben e.V.‘:ein gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Frühgeborenen und ihren Familien Hilfe für deren schwierige Zeit vor, während und nach der Geburt zu bieten. Zum anderen die Stiftung ‚Wir helfen München‘ mit dem Projekt „Bunte Münchner Kindl – Aktion Schulmaterial“, das bedürftige Kinder mit dringend benötigten, qualitativ hochwertigen Schulmaterialien ausstattet – unabhängig von ihrem sozialen Status, ihrer Herkunft oder ihrem Geschlecht.

„Mich motiviert die Liebe zu den Kindern, denn sie sind ein Geschenk“, so Ursula Prinzessin von Bayern über ihr Engagement. „Für sie müssen wir alle Verantwortung übernehmen. Ich danke BMW für diese Verantwortung und die großartige Unterstützung. Besonders beeindruckt hat mich der Besuch auf der Frühchen-Station im Klinikum in Großhadern. Eine Mutter hat gerade Zwillinge zur Welt gebracht – und der Sohn wog gerade einmal 800 Gramm. Es ist bemerkenswert, wie liebevoll sich das Team dort um die Mütter und die Kinder kümmert. Aber auch das Engagement für „Wir helfen München“ für sozial Schwächere ist großartig.“

Petra Reiter, die Frau von OB Dieter Reiter, ist Schirmherrin des Projekts „Bunte Münchner Kindl“. Zum Konzert wurde sie von ihrem Mann begleitet: „Es geht heute um die gute Sache“, so Dieter Reiter. „Es gibt in München viele Menschen, denen es gut geht und die gerne an diejenigen Menschen denken, denen es nicht so gut geht. Und es ist auch ein wunderbarer kultureller Abend. Wenn diese beiden Dinge zusammen kommen, dann bin ich gerne mit dabei.“ Welches ist sein Lieblings-Weihnachtslied? „Ich habe gerade selbst viel gesungen und zugunsten einer Kinderstiftung eine CD aufgenommen. Deshalb habe ich gerade sehr viele wunderbare Weihnachtslieder im Ohr.“

Auch für BR-Moderatorin Anouschka Horn war der Abend eine Herzensangelegenheit. Sie ist die Schirmherrin von „FrühStart ins Leben“: „Der Besuch auf der Station in Großhadern ist für mich immer sehr bewegend- Für die Frühchen ist es wichtig, dass sie die Stimmen von Mama und Papa hören können und diese nah bei sich haben können. Durch diese Veranstaltung wird die Arbeit von „FrühStart“ großartig unterstützt.“

„Das heutige Konzert ist in doppelter Hinsicht ein Gewinn. Zunächst ist ein Gewinn für uns alle, denn wir haben das Privileg, fantastische Künstler erleben zu dürfen, die uns musikalisch auf das Weihnachtsfest einstimmen werden“. so Gastgeber Bernd Döpke, der die Gäste begrüßte. „Vor allem ist es aber auch ein Gewinn für die Kinder und Jugendlichen, denen die Erlöse zugute kommen.“

Die Dallmayr-Geschäftsführer Florian und Sunny Randlkofer verkauften selbst ihre süßen Leckereien: „Als Sponsor unterstützen wir das Konzert schon seit es zum ersten Mal in diesem Rahmen im Jahr 1995 stattgefunden hat – also dieses Jahr bereits zum 23. Mal. Es ist wunderbar, dass so viele prominente Persönlichkeiten uns immer wieder mit so viel Energie und Enthusiasmus unterstützen.“

Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz bewies ebenfalls Herz. Sie ist Stammgast und kam dieses Mal mit ihrer Tochter Stephanie. „Dieses Konzert ist eine wunderbare Tradition und gehört für mich zu Weihnachten dazu. Besonders schön finde ich, dass der Erlös jedes Jahr anderen und wechselnden sozialen Einrichtungen zugute kommt. Und Petrenko heute hier erleben zu dürfen – das ist natürlich ein besonderes Highlight! Bei uns zu Hause wird selbst an Heiligabend gesungen. Das gehört dazu, genauso wie die Weihnachtsgeschichte, auch wenn meine Stärke ehrlich gesagt nicht das Singen ist und auch noch nie war“, meinte sie schmunzelnd. „Ich liebe vor allem die Klassiker wie „Oh Tannenbaum“ und „Leise rieselt der Schnee“.“

Alexander Mazza hatte seine Mutter Renate mitgebracht: „Ich bin schon zum dritten Mal mit dabei. Was gibt es Besseres, als wunderbare Musik zu hören und sich gleichzeitig für die gute Sache stark zu machen?“ Auch er konnte den Abend ganz entspannt genießen: „Wir haben es schon vor ein paar Jahren abgeschafft, uns gegenseitig mit Geschenken zu überhäufen. Wir „wichteln“ stattdessen und für jedes Familienmitglied gibt es somit nur ein Geschenk. Ich habe in diesem Jahr meine Schwester gezogen. Für die Kinder und für meine Frau gibt es aber natürlich trotzdem eine Überraschung.“ Wird auch gesungen? „Unsere Tochter Mila – sie ist sechs Jahre alt – spielt Klavier und wir singen dazu. Ich bin vor allem ein großer Fan der amerikanischen Weihnachtslieder.“

Dabei: Inge Fürstin von Wrede-Lanz (verkaufte ebenfalls die süßen Leckereien)mit Mann Peter Lanz (Star-Architekt), Regine Sixt mit Schwiegertochter Andrea, Rennfahrer Martin Tomczyk mit Mutter Gerti, SOKO-Schauspielerin Bianca Hein („Ich bin zum ersten Mal dabei. Für mich als zweifache Mutter eine Herzensangelegenheit“), Nikolaus Bachler (Intendant der Bayerischen Staatsoper), Prof. Dr. Stephan Heller (Mitglied des Stiftungsvorstands „Wir helfen München e.V.“) und Prof. Dr. Andreas Flemmer vom Klinikum Großhadern, Anwalt Stavros Konstantinidis, Immobilien-Unternehmer Robert SalzlChristiane Wolff (Serviceplan), Tina Waske von Reppert (Witwe von Maler Mathias Waske), uvm.

Text: Andrea Vodermayr

Copyright Fotos: BMW AG/Fotograf: People Picture/Jens Hartmann

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

921 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X