Entertainment
Like

Weitere Premiere der Freilichtspiele Schwäbisch Hall: Für immer Azzurro!

29. Juli 2021
394 Views
0 Kommentare
3 minuten gelesen
Weitere Premiere der Freilichtspiele Schwäbisch Hall: Für immer Azzurro!
Musikalische Hommage

Als letzte Premiere einer Neuinszenierung erwartet das Festspielpublikum „Für immer Azzurro“. Leicht kann man erraten, auf was der himmelblaue Titel anspielt: Italien und Adriano Celentano. Max Merker, Julia Friede und Dominik Dittrich haben eine Hommage an den großen Weltstar entwickelt und sich dafür eine besondere Geschichte rund um seine Songs ausgedacht.

Den wenigsten ist heute noch bekannt, welch bedeutende Rolle Adriano Celentano in den 80er-Jahren fast für die schöne Siederstadt Schwäbisch Hall gespielt hätte; und wer weiß, vielleicht hätten auch seine Komödien statt am Mittelmeer mit noch größerem Erfolg am Kocher gespielt.

Ein Abend, der den überaus erfolgreichen Sänger, Filmschauspieler (mit Ornella Muti!!), Showmaster und Schwiegermütterliebling Adriano Celentano und seine zu Ohrwürmern gewordenen Hits in den Mittelpunkt stellt, seine zu Ohrwürmern gewordenen Hits und vor allem seine kaum mehr erinnerte Verbindung zu Schwäbisch Hall. „Für immer Azzurro“ verknüpft Anspielungen auf seine bekanntesten Filme mosaikartig mit der Geschichte einer Bewunderin aus Hall. Mit einem leichten „was wäre wenn“ wird eine vielleicht mögliche Liebesgeschichte über die Alpen hinweg erträumt. – Ein unterhaltsam-musikalischer Abend mit Dominik Dittrich und Benjamin Leibbrand von der Band „Tante Polly“, dem Freilichtspielepublikum aus kultigen Produktionen und Konzerten bekannt. Dominik Dittrich hat die Songs neu arrangiert, Regie führt Max Merker, der mit den Pollys bereits „Pinocchio“ inszenierte und der mit „Lachen verboten“ im September im Neuen Globe selbst auf der Bühne steht. Alice Hanimyan konnte man in Hall bereits in „Ewig Jung“ und im „Spiel von Lieb und Zufall“ bewundern, Julia Friede spielte im Theaterspaziergang „Williams weite Welt“, in „Don Camillo und Peppone“, im „Jedermann“ die Rollen „Buhlschaft“ und „Glaube“. Michael Del Coco spielt als „Zinnsoldat“ im Kinderstück auf der Parkbühne.

Musikalische Leitung: Dominik Dittrich Regie: Max Merker Bühne und Kostüme: Martin Dolnik Mit: Alice Hanimyan, Julia Friede, Dominik Dittrich, Benjamin Leibbrand, Michael Del Coco

Premiere am 31. Juli 2021 im Neuen Globe. Weitere Vorstellungen: 1., 3. – 8., 10.-14., 29., 31. August, 1.-5. September, jeweils 20 Uhr

Weiterhin gilt: die Stücke im Neuen Globe können nur mit Nachweis – genesen, geimpft, getestet – besucht werden. Die Maskenpflicht besteht auch während der Aufführung.

Karten online unter: www.freilichtspiele-hall.de

Telefonisch bei der Tourist Information Schwäbisch Hall: Telefon 0791 751-600

Fotos: © Freilichtspiele Schwäbisch Hall, Ufuk Arslan Fotografie

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.