Aktuelle News
Like

Unternehmerin Saina Bayatpour: Neue Wege in der Krise

26. April 2021
163 Views
0 Kommentare
3 minuten gelesen
Unternehmerin Saina Bayatpour: Neue Wege in der Krise

Münchner Networking-Expertin und Unternehmerin Saina Bayatpour setzt auf neues Geschäftsmodell: „Corona-Laientests für Zuhause statt Events!“

In Sachen Veranstaltungen und Networking kennt sie sich bestens aus: Networking-Expertin und Unternehmerin Saina Bayatpour (41). Die Münchnerin veranstaltet und organisiert seit vielen Jahren mit ihrer Agentur „Preferred World“ Events. Zudem ist sie Gründerin der Frauennetzwerks „Business Women‘s Society“, kurz „BWS“, dessen Ziel ist es, Menschen zu connecten und sich gegenseitig auszutauschen und Mut zu machen. Doch dann kam Corona – und Saina Bayatpour und ihre Mitarbeiter/innen standen erst einmal vor dem Aus: Keine Events mehr, keine Networking-Treffen mehr wie noch zuletzt im Oktober 2020 in kleiner Ladies-Runde am Tegernsee.

Doch dann bekam sie plötzlich den Anruf von Unternehmer Daniel Kappes (36) von der „Lawtechgroup“. Saina: „Er sagte, er hätte die Möglichkeit, Corona-Virus Schnelltests für Laien zu kaufen, die jeder bequem von zuhause aus oder in der Arbeit in 15 Minuten inklusive Testergebnis, ohne Fachpersonal- durchführen kann. Genau nach so einer Lösung hatten wir gesucht. Gemeinsam mit Franzy Soöhrer (33), der Co-Founderin der BWS und Daniel Kappes, haben wir das Start-up „Biotechgroup“ gegründet, und das quasi über Nacht“, erzählt Saina. „Es gibt in jeder Krise Gewinner und Verlierer. Nachdem es am Anfang aussichtslos für meine Branche, die Eventbranche, erschien und wir auch gerade durch unser Frauennetzwerk immer mehr Nachrichten erhielten, wie schwer es gerade für Frauen ist und wie immens die Zahl der häuslichen Gewalt ansteigt, musste ich handeln. Ich wollte kein Verlierer sein und ich wollte nicht nur jammern. Also haben wir nach Möglichkeiten gesucht, um diese Pandemie zu bekämpfen. Mit Daniel hatten wir direkten Zugriff auf die Fabriken. Er konnte die Ware liefern, wir hatten über die Agentur große Kundenverteiler. Unser Gedanke war es: Wenn wir so viele Menschen wie möglich mit diesen Laientests ausstatten, ist das hoffentlich ein Weg zurück in die Normalität. Und als dann noch eine Anfrage von der Bundesregierung reinkam, wussten wir: Ok, wir haben das Richtige getan. Seither überschlagen sich die Anfragen und wir arbeiten fast rund um die Uhr. Innerhalb von einer Woche haben wir über unsere Firma schon über 1 Mio. Laientests, die online erhältlich sind, verkauft.“

Was ist ihr Wunsch für die Zukunft? „Ich hoffe, dass wie diese Pandemie durch die Testungen und den Impfstoff endlich in den Griff bekommen“, so Saina, die mit dem Schauspieler und Mental-Trainer Manuel Cortez liiert ist. „Viele Menschen können bzw. dürfen derzeit nicht arbeiten und stehen vor dem Aus. Ich hoffe, dass wir alle bald wieder zur Normalität zurückkehren können und dass auch wieder Events stattfinden können. Klar, Events sind nicht lebensnotwendig, aber dennoch brauchen die Menschen persönliche Kontakte und den persönlichen Austausch. Ein Zoom-Call kann auf Dauer nicht die direkte Kommunikation ersetzen.“

Copyright Foto: BWS

Text: Andrea Vodermayr

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X