Ludwig Beck feiert den Start der Wiesn-Saison mit velen VIPs
Entertainment

Ludwig Beck feiert den Start der Wiesn-Saison mit velen VIPs

10. September 2022
187 views
0 Kommentare
8 minuten gelesen
Andreas Kammermeier (Leiter Einkauf Tracht bei Ludwig Beck) Sophia Thorer (li.) und Verena Prechtl, Tobias Triebel (Head of Sales & Buying Ludwig Beck), Fotos Credit: "Saskia Nathalie Betz"

Frühzeitiger Start in die Wiesn bei Ludwig Beck: Das Münchner Traditionskaufhaus feiert die Trachten-Saison mit VIPs wie dem Influencer-Duo TheSkinnyandtheCurvyone, Model-Agent Peyman Amin und Fashion-Expertin Jeannette Graf! 

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude! Und so feierte „Ludwig Beck“ den Start der Wiesn-Saison bereits am Donnerstag 8. September 2022 gut eine Woche vor dem offiziellen Oktoberfestbeginn. Gemeinsam mit zahlreichen Kunden, Geschäftspartnern und auch zahlreichen prominenten Gästen. Gastgeber und Ludwig Beck-Vorstand Christian Greiner konnte in der neuen Trachtenabteilung im vierten Stock unter anderem das bekannte Influencerinnen-Duo TheSkinnyandtheCurvyone, Model-Agent Peyman Amin mit seiner Freundin Sandra Apfelbeck, Fashion-Expertin und Bloggerin Jeannette Graf und Stylist Oliver Rauh begrüßen. Mit Bier frisch vom Fass wurde schon auf einmal auf die „fünfte Jahreszeit“ angestoßen. Grund zum Feiern gab es in dem Münchner Traditionskaufhauses am Marienplatz allemal, denn die Lust auf Dirndl und Lederhosen ist groß wie nie. Dies wurde an diesem Abend deutlich, denn die meisten der Gäste kamen in fescher Tracht.

„Sie sehen alle umwerfend aus“, so  Gastgeber und Ludwig Beck-Vorstand Christian Greiner, der die Gäste begrüßte und bereits an der Rolltreppe in Empfang nahm. „Wir alle haben die Tracht vermisst. Das heute ist eine Premiere, denn wir haben noch nie zur Wiesn eine Feier veranstaltet. Nach zwei Jahren Warten ist die Vorfreude noch ein bisschen größer als sonst. Deshalb läuten wir heute schon die Trachtensaison ein. Tracht hat bei uns bei Ludwig Beck einen sehr hohen Stellenwert, was nicht zuletzt unsere im April eröffnete Trachtenabteilung auf über 500 Quadratmetern zeigt. Dies war in gewisser Weise ein Glücksspiel, aber das Glück ist mit den Mutigen: Jetzt kommt die Wiesn. Wir hatten schon eine sensationelle Trachtensaison, und das wollen wir heute feiern.“

Ludwig Beck-Vorstand Christian Greiner mit Gästen, Fotos Credit: „Saskia Nathalie Betz“

Angestoßen wurde auch auf den Erfolg der Dirndl-Linie, die in Kooperation mit dem bekannten Influencer-Duo TheSkinnyandtheCurvyone entstanden ist: „Mit unserer Trachten-Eigenmarke „Heimatwerk“, die schon seit 30 Jahren erfolgreich ist, haben wir dieses Jahr erstmals eine Trachtenlinie entwickelt, die Tradition und Social Media verbindet.“

Entstanden ist erstmals eine Linie, die keine Grenzen zwischen den weiblichen Konfektionsgrößen zulässt. Ein Dirndl, das für alle Figur-Typen passt – egal ob superschlank oder kurvig, von Größe 32 bis 52. Ein „Dirndl für alle“, so Christian Greiner. Und dieses war schon vor dem Wiesnstart ein riesiger Erfolg: „Ich war total überrumpelt, als ich nachts ins System geschaut habe. Die Resonanz war großartig.“

„TheSkinnyandtheCurvyone“, das sind Sophia Thorer („skinny“) und Verena Prechtl („curvy“). Sie zeigten an diesem Abend schon einmal, wie gut ihr Dirndl aussieht. Beide trugen das Modell in der Farbe Bordeaux: „Wir wussten beide sofort, dass es heute das rote Dirndl wird“, erzählten beide lachend. „Was Fashion angeht haben wir ähnliche Präferenzen. Oft ist aber auch der Fall, dass wir zusammen mehr Mode-Mut beweisen: Eine alleine würde sich an manches nicht herantrauen“, erzählten sie schmunzelnd. Die beiden Powerfrauen begeistern schon seit vielen Jahren ihre Followerschaft und zählen heute zu den erfolgreichsten und bekanntesten Modebloggern Deutschlands. Ihre Message: „Mode kann an jeden Figur-Typ gut aussehen“. Egal also, ob Size Zero oder mit ein paar Pfund mehr auf den Rippen. Die beiden verbindet die Liebe zur Mode – vor allem auch zum Dirndl! Verena Prechtl kommt ursprünglich vom Tegernsee, Sophia ist gebürtige Münchnerin. Als die Idee kam, das Dirndl für alle mitzugestalten, waren beide auf Anhieb begeistert: „Unser Appell lautet ganz klar: Mut zur Fashion! Deshalb ist es toll, dass Ludwig Beck so mutig war, mit uns gemeinsam bestehende Regeln in der Mode zu brechen“, so Sophia Thorer und Verena Prechtl fügte hinzu: „Wir haben schon mit Ludwig Beck für die letzte Cashmere-Kollektion zusammengearbeitet. Eifrig diskutierten wir da die Frage, warum Plus Size-Mode so häufig anderen Regeln folgt. Gerade moderne und qualitativ hochwertige Dirndl sind ab Größe 46 schwer zu finden. Und wir waren uns schnell einig, dass man daran etwas ändern muss…“ Entstanden ist das Dirndl im Teamwork, wie sie erzählten: „Jede von uns hat seinen Senf dazu gegeben“, erzählten sie lachend. „Wir waren uns schnell einig, dass es klassisch traditionell sein soll, aber mit gewissem Twist.“

Andreas Kammermeier (Leiter Einkauf Tracht bei Ludwig Beck) Sophia Thorer (li.) und Verena Prechtl, Tobias Triebel (Head of Sales & Buying Ludwig Beck), Fotos Credit: „Saskia Nathalie Betz“

Die Gäste zeigten sich begeistert. „Endlich mal ein Dirndl für alle Größen“,  lobte Jeannette Graf, die selbst allerdings Kleid statt Dirndl trug: „Ich komme gerade aus dem Südfrankreich-Urlaub zurück und genieße das Kontrastprogramm hier. Das Dirndl spare ich mir traditionell zum Anstich auf. Aber ich muss sagen: Ich habe heute schon richtig Lust auf Tracht bekommen.“

Auch Peyman Amin und seine Freundin Sandra Apfelbeck sind große Trachten-Fans: „Ich habe vier Lederhosen, da kann man gut durchwechseln“, erzählte er. „Bei  Frauen dürfen es aber durchaus mehr Dirndl sein. Denn das Oktoberfest ist auch ein großer Red Carpet.“

Wie groß die Nachfrage Tracht ist in diesem Jahr ist, haben auch schon Constanze Schnitzler und Veronika Stork-Jacklbauer von „CocoVero“, deren Trachten ebenfalls bei „Ludwig Beck“ erhältlich sind, erleben dürfen: „Wir waren hier schon ausverkauft, zum Glück kam vor wenigen  Tagen nochmal Nachschub.“ Die Trends in dieser Saison? „Samt ist auf jeden Fall ein großes Thema, speziell bei uns auch Modelle mit dem klassischen Hakenverschluss.“

Im Anschluss wurde bei kulinarischen Wiesn-Köstlichkeiten und coolen Sounds gefeiert. An den Turntables heizte Sandra Greiner, die Frau von Gastgeber Christian Greiner, alias „Just Another DJane“ ein: „Ich habe vor vier Jahren als DJane angefangen, habe aber wegen Corona dann lange Zeit zu Hause im Keller aufgelegt. Zum Glück geht es mit den Events jetzt wieder aufwärts.“

„Ich bin schon seit einer Woche in der Wiesn-Aufwärmphase“, erzählte Stylist Oliver Rauh. „Zu „Ludwig Beck“ komme ich gerne, denn hier gibt es Tracht für alle, egal ob Jung oder Alt. Oktoberfest-Vorfreude ist etwas Wunderbares, aber ich freue mich auch schon riesig auf die erste Maß auf der Theresienwiese.“

Außerdem dabei: Jens Schott (Vorstand Finanzen, IT und Logistik Ludwig Beck), der das Bierfass anzapfte, Andreas Kammermeier (Leiter Einkauf Tracht bei Ludwig Beck), Tobias Triebel (Head of Sales & Buying Ludwig Beck), Mode-Designerin Veronika Kaysser (hat ihr eigenes Label „Vronika“), uvm.

Text: Andrea Vodermayr

Fotos Credit: „Saskia Nathalie Betz“

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.