Promi-Ladies und Sport-Stars zeigen die schönsten Dirndltrends von Natascha Grün
Fashion & Style

Promi-Ladies und Sport-Stars zeigen die schönsten Dirndltrends von Natascha Grün

14. September 2022
120 views
0 Kommentare
11 minuten gelesen
Denise Schindler, Elena Semechin, Hannes Ocik, Nele Schenker, Julia Haupt, Natascha Gruen, Foto-Credit: Petra Schönberger

Endlich wieder aufbrezeln für die Wiesn! 

Dresscoded.com-Gründerin Natascha Grün und Star-Friseur Stefan M. Pauli bereiten sich auf das Oktoberfest vor – Promi-Ladies wie Radrennsportlerin Denise Schindler, Moderatorin Nele Schenker und Ruder-Profi Hannes Ocik, Schwimm-Star Elena Semechin und Bloggerin Julia Haupt zeigen die schönsten Dirndl-Trends zum Leihen und die passenden Frisuren! 

Der Wiesn-Countdown läuft… Nach zwei Jahren heißt es am 17. September endlich wieder: O’zapft is. Und die Vorfreude auf Tracht und auch auf die passenden Frisuren bei den VIPs ist bereits riesig. Dies wurde beim Shooting von Natascha Grün, Gründerin und Inhaberin des Online-Kleiderverleihs dresscoded.com und Star-Friseur Stefan M. Pauli vom „Salon Pauli“ am Münchner Odeonsplatz deutlich. Prominente wie die Sport-Moderatorin und ehemlige Leichtathletin Nele Schenker, Bloggerin Julia Haupt, Radrennsportlerin Denise Schindler, Schwimm-Star Elena Semechin und –  als Hahn im Korb – Ruder-Profi Hannes Ocik (er gewann zwei olympische Silbermedaillen und ist dreimaliger Weltmeister; Lebensgefährte von Nele Schenker) zeigten Ende August schon einmal, was man bzw. frau in diesem Jahr auf der Wiesn trägt – auch auf dem Kopf. Sie präsentierten beim Shooting in München die Trachten, die es in dieser Saison bei dresscoded.com zu leihen gibt: Modelle von angesagten Dirndl-Labels wie Astrid Söll, „Alpenherz“ von Sandra Abt und von Lola Paltinger. Und Stefan M. Pauli zauberte die passenden Wiesn-Frisuren für die Ladies.

Denise Schindler, Elena Semechin, Hannes Ocik, Nele Schenker, Julia Haupt, Natascha Gruen, Foto-Credit: Petra Schönberger

Denise Schindler war gerne beim Shooting mit dabei – und das, obwohl sie sich vor wenigen Wochen bei einem Sturz vom Fahrrad das Steißbein gebrochen hatte: „Ich muss noch ein wenig vorsichtig sein, kann aber wieder gehen und Treppen steigen. Nur Fahrradfahren funktioniert noch nicht, ich gehe aber schon wieder zum Reha-Sport.“ Wie groß ist bei ihr die Vorfreude auf die Wiesn? „Ich freue mich sehr darauf, denn ich liebe das Oktoberfest und habe es in den beiden letzten Jahren echt vermisst. Es ist immer eine schöne Zeit, denn Wiesnzeit ist immer die „Jahreszeit“ nach den sportlichen Rennen. Beim Shooting heute bin ich gerne dabei, denn Natascha Grün und ich sind gute Freundinnen und ich liebe ihre Kollektonen. Dirndlleihen ist perfekt für mich, denn ich mag die Abwechslung bei der Tracht und probiere auch immer mal wieder Neues aus. In dieser Saison gefallen mir vor allem die gedeckteren Töne und ich habe mich sofort in das schwarze Dirndl von Astrid Söll verliebt.“ Auch eine g‘scheite Wiesnfrisur gehört für sie zum Look unbedingt dazu: „Bei einem modischen Dirndl darf der Kopf nicht verblassen“, meinte sie lachend. „Und deshalb dürfen die Wiesnfrisur und die Blumen im Haar nicht fehlen. Ich bin auch was die Frisuren angeht experimentierfreudig, verlasse mich da aber gerne auf die Experten. Eine Hochsteckfrisur bekomme ich selbst nicht so gut hin.“

Schwimm-Star Elena Semechin gewann die Goldmedaille bei den Paralympics 2020 in Tokio über 100 Meter Brust. Nun tauscht sie Badeanzug gegen Dirndl: „Das Dirndl ist für mich ein stückweit Erinnerung an meine Heimat: Ich komme aus Bamberg, lebe aber mittlerweile in Berlin. In Bamberg startet jetzt die „Sandkerwa“, die Bamberger Variante des Oktoberfestes, und auch dort trägt man Tracht. Wobei ich sagen muss, dass ich selbst noch nicht so oft Dirndl getragen habe. Trotzdem fühle ich mich darin sehr wohl, denn es ist eine schöne Tradition. Und Leihen finde ich toll, denn es ist nachhaltig. Warum sollen sich die Kleider im Kleiderschrank stauen? So hat man die Möglichkeit, jede Saison ein neues Dirnd zu tragen.“ Auch das Wiesn-Styling von Stefan M. Pauli war für sie etwas Besonderes: „Seit meiner Krebserkrankung habe ich leider nicht mehr so viele Haare. Aber er hat es wunderbar hinbekommen und ich habe mich sehr wohl mit der Frisur gefühlt.“

Was sind die Dirndl- und die Frisurentrends in diesem Jahr? Natascha Grün über die Trachten-Looks: „Im Trend liegen vor allem Samt- oder Leinendirndl, bei den Farben kräftiges Pink, Koralle oder Dunkelrot, aber auch gedecktere Töne wie Taupe oder Khaki. Dirndl im uni-Look sind diese Saison gefragt, das heißt Dirndl und Schürze in gleicher Farbe. Wilde Colour-Blocking-Kombis bleiben im Schrank. Angesagt sind auch die transparenten Rücken wie bei unseren Dirndln von Astrid Söll – perfekt für alle, die auf die Dirndlbluse verzichten und im Zelt etwas auffallen wollen, für elegantere Einladungen oder fürs Käfer-Zelt. Bei den Schürzen darf es ebenfalls transparent sein: Dank wunderbaren Schürzen aus Seidenorganza. Neben den hochgeschlossenen Blusen sind nun auch wieder herzförmige Auschnitte gefragt, die Damen zeigen also wieder mehr Dekolleté. Angesagt ist nach wie vor die Midi-Länge, bodenlange Dirndl hingegen bleiben im Schrank. Out ist aber nach wie vor das Mini-Dirndl, die Knie sollten beim Dirndl bedeckt sein.“

Promi-Ladies und Sport-Stars zeigen die schönsten Dirndltrends von Natascha Grün

Denise Schindler, Hannes Ocik, Nele Schenker, Natascha Grün, Elena Semechin, Julia Haupt, Foto-Credit: Petra Schönberger

Und auch für die Herren gibt es seit dieser Saison bei Natascha Grün Trachtiges zum Leihen: „Wir haben für die Männer Westen – passend zum Dirndl der Partnerin, entweder von Astrid Söll oder Alpenherz.“ Egal ob Madl oder Buam – die Nachfrage ist schon groß: „Nach zwei Jahren Wiesn-Pause will jede bzw. jeder eine neue Tracht ausführen.“ Leihen liegt dabei im Trend: „So kann man bei jedem Besuch ein neues Wiesn-Dirndl tragen und auch einmal ausgefallenere Modelle ausprobieren. Bei uns können die Dirndl entweder für vier oder auch acht Tage gemietet werden. Mieten spart Zeit und ist stressfrei, denn die Dirndl werden bequem nach Hause geliefert und wir kümmern uns im Anschluss auch um die Reinigung. Zudem gibt es bei uns auch die passenden Accessoires wie Schmuck oder Janker zu mieten. Ein wunderbares Rundum-Paket also. Wer sich lieber persönlich beraten lässt, kann auch in unseren Münchner Showroom zur Anprobe kommen.“

Zur Fan-Gemeinde des Dirndlleihens zählt Influencerin Julia Haupt: „Gerade in der jetzigen wirtschaftlichen Situation, wo alles teurer wird, ist es doch toll, sich höherpreisige Dirndl leihen zu können und so immer verschiedene Styles ausprobieren zu können. Gerade wenn man, so wie ich, auf so vielen Events ist und deswegen meist Kleider nur einmal trägt, weiß man dies zu schätzen. Sharing liegt ja total im Trend.“

Stefan M. Pauli freute sich, endlich wieder kunstvolle Flechtfrisuren stylen zu können. Was liegt bei der Wiesn 2022 haartechnisch im Trend? „Natürlich die klassische Flechtfrisur, auch wenn diese mittlerweile lockerer und nicht mehr so streng gestylt wird. Natürlichkeit ist gefragt. Anstatt ganzer Blumenkränze verwenden wir einzelne frische Blumen, farblich abgestimmt aufs Dirndl, das wirkt nicht so überladen.“ Wie groß ist bei ihm die Nachfrage nach einer Dirndlfrisur? „All diejenigen, die sich schon so sehr auf die Wiesn freuen, wollen natürlich auch eine Wiesnfrisur haben. Für sie bieten wir auch in diesem Jahr wieder unsere „Wiesn-Flat“ an, das heißt, dass man in der Oktoberfestzeit so oft man mag zum Styling bei uns vorbeikommen kann. Außerdem gibt es 3er und 5er Karten. Auch wer sich noch spontan für ein Wiesn-Styling entscheidet, kann vorbeikommen–  bitte nur vorher einen Termin buchen.“

Wie sollte das Wiesn Make-up aussehen? „Zum Dirndl darf es auch ein bisschen mehr sein und somit darf das Make-up auch glamouröser ausfallen, vor allem bei Abendveranstaltungen. Zum Wiesn-Bummel mit der Familie tagsüber im Waschdirndl das Make-up lieber sparsamer auftragen als abends im Glitzer-Dirndl im Partyzelt.“ Er hatte auch noch einige „haarige“ Pflegetipps für die Damen parat: „Während des Urlaubs macht bei vielen auch die Pflegeroutine Ferien – leider. Deshalb empfehlen wir ein Glossing im Salon, denn dieses verleiht dem Haar einen wunderbaren Glanz. Und danach reichhaltige Pflegeprodukte, die man auch zu Hause anwenden kann.“

Auch Nele Schenker und ihr Lebensgefährte, Ruder-Ass Hannes Ocik, machten in Tracht eine gute Figur. Sie trugen Partner-Look – er die passende Weste zu ihrem Dirndl. Für ihn war es eine Premiere: „Ich habe heute Neuland betreten, denn ich habe zum allerersten Mal Tracht getragen. Ich war positiv überrascht und das Shooting hat sehr viel Spaß gemacht. Ich war auch noch nie auf der Wiesn. Ich bin gebürtiger Rostocker und hatte zwar schon Wiesneinladungen, habe es aber durch den Leistungssport leider nie geschafft. Nele ist was Tracht angeht erfahrener: Sie lebt schon seit sechs Jahren in München und hat auch schon öfter Dirndl getragen.“ Das Leih-Prinzip gefällt beiden: „Es ist nachhaltig und ist perfekt für Trachtenanfänger.“

Text: Andrea Vodermayr

Foto-Credit: Petra Schönberger

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.