Das war der 51. Ball des Sports in Wiesbaden – ein Spitzentreffen der deutschen Sportelite
Entertainment

Das war der 51. Ball des Sports in Wiesbaden – ein Spitzentreffen der deutschen Sportelite

18. Juli 2022
441 views
0 Kommentare
7 minuten gelesen
Foto: Michaela Etzel, JETSET-MEDIA

Spitzentreffen der deutschen Sportelite mit Führungskräften aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft

Der traditionsreiche „Ball des Sports“ gilt als Europas erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im Sport. Zu diesem außergewöhnlichen Erlebnis trafen sich am 16. Juli 2022 – Pandemie-bedingt erstmals im Sommer – rund 1.500 Gäste im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden – ein „Who is Who“ hochrangiger Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport, Politik und Gesellschaft. Die Bundespolitik wurde vertreten von der für den Sport zuständigen Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Der hessische Ministerpräsident Boris Rhein sowie zahlreiche DAX-Vorstände und Mitglieder aus Vorständen und Geschäftsführungen großer Unternehmen folgten ebenfalls der Einladung. Der beim Ball des Sports akquirierte Benefizerlös geht direkt an die Sporthilfe und die von ihr geförderten Nachwuchs- und Spitzensportler:innen.

Großer Sport und Action waren garantiert: Teil des Programms waren Athlet:innen aus den olympischen Actionsportarten BMX Park, Skate Park und Breakdance sowie Sportler:innen aus den nicht-olympischen Disziplinen Parkour, BMX Street und Skateboard Street, die von der Sporthilfe-Marke „Our House“ gefördert werden. Im zweiten Teil des Programms wurde die Skateanlage zu einem Biathlon-Parkour umgebaut, bei dem drei gemischte Staffeln aus olympischen und paralympischen Athlet:innen angetreten sind: ein Gala-Abend ganz im Zeichen des Spitzensports und der Athletenförderung.

Ball des Sports im Rhein Main Congress Center (RMCC) in Wiesbaden, Agency People Image (c) Eric Tran-Quang

100 olympische und paralympische Medaillengewinner:innen beim 51. Ball des Sports

Über 100 olympische und paralympische Medaillengewinner:innen waren Gast beim 51. Ball des Sports – wie auch zahlreiche  Mitglieder der „Hall of Fame des deutschen Sports“ und des Sporthilfe Alumni-Clubs, dem Netzwerk der ehemaligen Athlet:innen.

Moderiert wurde der Ball des Sports einmal mehr von Johannes B. Kerner. Zum bereits 22. Mal führte der populäre TV-Moderator honorarfrei durch das Programm von Europas erfolgreichster Benefizveranstaltung im Sport. Kulinarisch wurden die Ball-Gäste bereits zum 19. Mal von Käfer Party Service umsorgt, dem Unternehmen des Sporthilfe-Kuratoriumsmitglieds Michael Käfer aus München. Die besten Käfer-Köche und 175 Servicekräfte kümmerten sich während des Gala-Dinners um das leibliche Wohl. Das Gala-Dinner wurde präsentiert von Generali und Deutscher Vermögensberatung, gemeinsamer Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe.

Nach dem offiziellen Programm sorgte die Singer-Songwriterin Zoe Wees in der Mitternachtsshow als Top-Act für das musikalische Highlight des Abends. Die internationale Newcomerin wurde mit ihrer Debütsingle „Control“ und dem Hit „Girls like us“ zum globalen Shootingstar. Mit über 1.3 Milliarden Streams zählt die 19-Jährige zu den erfolgreichsten Debut Artists weltweit. Davor sang Singer-Songwriter Michael Schulte.

Nach dem traditionellen Eröffnungstanz konnten die Gäste in den Erlebniswelten einen langen Abend in interessanter Gesellschaft genießen. Wer am Abend selbst sportlich aktiv werden wollte, hatte in weiteren Lounges und Aktivstationen gleich mehrfach die Möglichkeit dazu. In der bigFM Ball des Sports Club Disco konnten die Gäste bis in die frühen Morgenstunden feiern und tanzen.

Der Nationale Förderer der Sporthilfe Mercedes-Benz sorgte mit seinem exklusiven Fahrservice für eine stilvolle Ankunft der Ballgäste am roten Teppich. Mehr als 100 Unternehmen beteiligten sich als Sponsoren und Partner beim Gala-Programm und bei der traditionellen Tombola mit Preisen im Wert von rund 400.000 Euro. Der Wiesbadener Kurier produzierte wieder die Mitternachtszeitung für die Gäste des „Ball des Sports 2022“. Bereits am Vorabend des Balls lud die Henkell & Co. Sektkellerei KG zu einer Party-Gala „Sektnacht Ball des Sports“ als Startschuss ins festliche Wochenende ein.

Foto: Michaela Etzel, JETSET-MEDIA

Über den Ball des Sports:

Mit dem „Ball des Sports“ richtet die Stiftung Deutsche Sporthilfe eines der bedeutendsten gesellschaftlichen Ereignisse in Deutschland aus. Seit 1970 engagieren sich Prominenz, Politik und Wirtschaft beim Ball des Sports für die gute Sache. Das mediale Interesse am „Ball des Sports“ und seinen ausgewählten Gästen ist seit jeher enorm. Für die Sporthilfe avanciert der „Ball des Sports“ so zum Schaufenster, durch das Sportfans und vor allem Wirtschaftspartner und Mäzene für die Ziele und die Arbeit der Sporthilfe und die Leistungen der geförderten Athlet:innen begeistert werden – und das erfolgreich seit nunmehr über fünf Jahrzehnten. Spitzenpolitiker:innen, DAX-Vorstände, Showstars und natürlich Spitzensportler:innen geben sich dort alljährlich ein Stelldichein.

Foto: Michaela Etzel, JETSET-MEDIA

Historie:

Ausgangs der 1960er Jahre entfaltet das deutsche Wirtschaftswunder seine volle Wirkung und in der Sportwelt werfen die Olympischen Sommerspiele 1972 in München ihre Schatten voraus.

Mitten in dieses Lebensgefühl hinein gibt der damalige Sporthilfe-Vorsitzende Josef Neckermann mit dem ersten Ball des Sports am 30. Januar 1970 den „Startschuss für eine bleibende Erinnerung“.

52. Ball des Sports am 21. Januar 2023 in Frankfurt

Der 51. Ball des Sports ist Geschichte. Die Deutsche Sporthilfe bedankte sich bei den rund 1.500 Gästen, der Stadt Wiesbaden sowie allen Partnern und Sponsoren, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, und blickt voraus auf die Rückkehr nach Frankfurt am Main im kommenden Winter. Bereits in gut sechs Monaten, am 21. Januar 2023, findet Europas größte Benefizveranstaltung im Sport in der Frankfurter Festhalle statt.

© Stiftung Deutsche Sporthilfe

Copyright Fotos: Michaela Etzel, JETSET-MEDIA und Deutsche Sporthilfe/Fotografen siehe Bilder

https://www.sporthilfe.de

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.