50 Jahre Inhorgenta in München – Star-Glamour beim großen Jubiläum
Entertainment

50 Jahre Inhorgenta in München – Star-Glamour beim großen Jubiläum

19. Februar 2024
226 views
0 Kommentare
13 minuten gelesen
INHORGENTA AWARD 2024 Preisträger Juroren, Foto: BrauerPhotos / G. Nitschke für INHORGENTA

Kostbare, Juwelen, stolze Preisträger, schmucke Gäste: Rebecca Mir, Franziska Knuppe, Lara-Joy Körner, Marcel Reif mit Marion Kiechle und Saskia Greipl-Konstantinidis feiern ein halbes Jahrhundert Inhorgenta

Rebecca Mir moderierte mit Christian Düren die glanzvollen Inhorgenta Awards – und Franziska Knuppe kam zum Opening-Dinner ins “Tantris” und verriet, warum sie ihren Ehering nicht trägt

Diamond’s are a girl’s best Friend…. Dies wurde Mitte Februar in München sehr deutlich: Die „Inhorgenta 2024“, Europas größte Plattform für Schmuck, Uhren und Edelsteine, lockte neben Juwelieren, Schmuck-Experten und Händlern aus aller Welt wieder auch zahlreiche Prominente wie Moderatorin Rebecca Mir, Star-Designer Guido Maria Kretschmer und Top-Model Franziska Knuppe in die Isarmetropole. Die renommierte Schmuckmesse, die vom 16. bis 19. Februar in der Münchner Messe stattfindet, feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Und die Jubiläumsausgabe punktete nicht nur mit vielen VIPs, sondern auch mit zahlreichen Event-Highlights.

INHORGENTA AWARD 2024, Foto: BrauerPhotos / G. Nitschke für INHORGENTA

Eines der glanzvollen Höhepunkte war auch in diesem Jahr der „Inhorgenta Award“, der am Samstagabend, 17. Februar stattfand und der schon seit 2017 vergeben wird – in diesem Jahr erstmals in der Event-Location „Münchner Showpalast“. Bei der eleganten Gala, erstmalig moderiert von Top-Model Rebecca Mir und Christian Düren, werden alljährlich die besten Produkte und Neuerungen auf diesem Gebiet ausgezeichnet. Ein im wahrsten Sinne des Wortes hochkarätiger Abend mit reichlich Glamour, kostbaren Juwelen, tollen Roben und mit rund 500 VIP-Gästen! Auf dem Red Carpet funkelten die VIP-Ladies mit den Schmuckstücken an Hälsen, Fingern und Handgelenken um die Wette: Rebecca Mir trug eine elegante und leuchtend gelbe Abendrobe und kostbaren Leih-Schmuck der Manufaktur „Hans D. Krieger“. Wie viel ist dieser wert? „Sehr teuer. Im „sechsstelligen Bereich“, erzählte sie. Für sie war es eine Premiere: „Ich bin erstmals bei der Inhorgenta und darf dann auch gleich bei der Jubiläumsausgabe moderieren, das ist großartig. Denn ich liebe Schmuck! Ich habe in meinem Ankleidezimmer eine eigene kleine Ecke für meine Schmuckstücke, die wie in einem Showroom ausgestellt werden.“ Ihre Lieblingsstücke? „Mein Ehe- und mein Verlobungsring – zwei Schmuckstücke, die ich immer trage.“ Schmuck ist für sie aber keineswegs nur Frauensache, auch an ihrem Mann Massimo Sinato mag sie Schmuck: „Ein tolles Statement. Die Uhr ist für Männer ein Klassiker, aber auch Ohrringe sind cool: Brad Pitt und Johnny Depp sind dafür das beste Beispiel.“

Martin Julier (Head of Gemlab Bucherer), Christoph Stelzer (Dfrost), Patrik Muff, Stephen Webster, Sarah Faberge, Leo Eberlein (Jewelry Designer “Leo Mathild”), Katerina Perez, Gisbert Brunner, Anja Heiden (Member of the Executive Board at WEMPE), Zurab Zazashvili (Founder & CEO swisswatches.media)
/ INHORGENTA AWARD im Showpalast in München am 17.02.2024 / Foto: BrauerPhotos / G. Nitschke für INHORGENTA

Top-Model Franziska Knuppe ist Stammgast bei der Veranstaltung und war in den Vorjahren schon mehrmals Mitglied der Jury gewesen. Dieses Mal kam sie schon zum Messe-Start und dem Welcome-Dinner im Nobel-Restaurant „Tantris“ am Donnerstagabend. In einer schwarzen Traumrobe („Boscana“) und mit kostbarem Schmuck von „Wempe“: „Als ehemaliges Jurymitglied bin ich der Messe eng verbunden und freue mich, auch dieses Mal wieder hier zu sein. Privat trage ich erstaunlicherweise wenig Schmuck, beruflich dafür umso mehr – so wie heute“, meinte sie lachend. „Das hängt damit zusammen, dass ich meinen Schmuck für die Modeljobs immer ablegen muss und ich ihn nicht verlieren möchte. Deshalb befinden sich die Eheringe bei uns auch im Safe. Sie haben eine ganz besondere Bedeutung, denn es sind die Eheringe, die schon die Großeltern meines Mannes getragen haben.“

Im „Tantris“ ebenfalls dabei waren Sport-Kommentator Marcel Reif mit seiner Frau, der Medizinerin Prof. Dr. Marion Kiechle: „Mein Mann liebt Uhren und ich mag Schmuck – welche Frau tut das nicht?“, meinte sie schmunzelnd. Ihr Lieblingsschmuckstück? „Die erste Kette, die mir mein Mann geschenkt hat. Ich trage sie fast immer, heute allerdings nicht. Heute habe ich dem Anlass entsprechend ein auffälligeres Modell gewählt.“

INHORGENTA AWARD 2024 Preisträger Juroren, Foto: BrauerPhotos / G. Nitschke für INHORGENTA

„Schmuck ist für uns Frauen etwas Wunderbares, egal welcher Art. Auch Blumenschmuck finde ich toll. Jedes Schmuckstück erzählt seine eigene Geschichte“, so Schauspielerin Lara Joy Körner beim Opening im „Tantris“. „Mein persönliches Lieblingsstück ist ein Ring von Sévigné.“ Die „Inhorgenta“ ist für sie immer inspirierend: „Ich bewundere die Steinschleifer, denn es sind wunderbare Handwerker und sehr kreative Persönlichkeiten.“

Saskia Greipl-Konstantinidis durfte nicht fehlen: „Ich kenne die Inhorgenta seit ich ein kleines Kind bin, denn einer der größten Austeller hier war der allerbeste Freund meines Vaters. Deshalb bin ich auch gerne beim Opening-Dinner im wunderschönen Tantris dabei.“ Ihre Lieblings-Schmuckstücke? „Keine Farben, sondern weiße Steine“, betonte sie. Begleitet wurde sie von Ivan Zafirov (Storemanager „Gucci“ München): „Ich trage heute passend zum Anlass ein Outfit aus der Sparkle-Kollektion“.

Beim offiziellen Opening am Freitag mit Führung durch die Messe wurde anlässlich des Jubiläums als weiteres Highlight die große Geburtstagstorte angeschnitten. Stefan Rummel, der CEO der „Messe München Group“, und Stefanie Mändlein (Exhibition Director Inhorgenta Munich) begrüßten die Gäste und gab einen Einblick in die aktuellen Neuerungen und die Jubiläums-Events. „Zum 50 jährigen Jubiläum präsentiert sich die Inhorgenta moderner, zukunftsweisender und vielfältiger denn je. 50 Jahre jung, aber besser denn je“, freute sich Stefanie Mändlein. „Es sind 870 Aussteller aus 37 Ländern vertreten, das sind neun Prozent Zuwachs zum Vorjahr. Wir sind ein Ort der Begegnung und erwarten rund 24.000 Fachbesucher. Wir haben mehr Platz für das Luxussegment geschaffen und zudem ein neues Gastro-Konzept.“ Auch für sie ist der „Inhorgenta Award“ jedes Jahr ein Highlight: „2017 wurde die 3,5 Kilogramm schwere Trophäe erstmals vergeben. Es war uns ein riesiges Bedürfnis, die exzellenten Produkte, Leistungen und Verdienste dieser Branche angemessen zu würdigen – in Form dieses Awards. Der Inhorgenta Award hat sich seither als wichtigste Auszeichnung der Branche etabliert“, so Stefanie Mändlein weiter und Stefan Rummel ergänzte: „Die „Inhorgenta“ ist zur Heimat der Branche geworden“, lobte er und gab dann auch einen Ausblick in die Zukunft? „Die „Inhorgenta“ wird künftig noch internationaler und noch weiter wachsen, denn im nächsten Jahr haben wir Indien als Partnerland.“

Christian Düren, Rebecca Mir, Stefan Rummel (CEO Messe München), Stefanie Mändlein (Exhibition Director Inhorgenta)/ Foto: BrauerPhotos / G. Nitschke für INHORGENTA

Der hochkarätig besetzten Jury beim „Inhorgenta Award“ gehörten in diesem Jahr Uhrenexperte und Autor Gisbert L. Brunner, Schmuckdesignerin Leo Eberlin, Sarah Fabergé (Director of Special Projects Fabergé, sie ist die Urenkelin von Peter Carl Fabergé), Martin Julier („Head of Gemlab Bucherer“), Katerina Perez (Gründerin und Editor in Chief der Schmuckplattform „KaterinaPerez.com“), Christoph Stelzer (GF „Dfrost, Retail-Spezialist), der Londoner Schmuckdesigner Stephen Webster, Zurab Zasashvili (Gründer und CEO „swisswatches media“) und der Münchner Schmuckdesigner Patrik Muff (hat die Trophäe designt) an, ebenso wie Anja Heiden-Müller (Member of Executive Board Geschäftsführung „Wempe“). Letztere gab am Eröffnungstag einen Einblick in die aktuellen Schmucktrends: „Die 90er Jahre sind zurück und damit die Opulenz. Außerdem: Ketten, Ketten, Ketten. Bei den Edelsteinen: Diamanten, und wer schon weiße hat, dann auch gerne ein Yellow Diamond. Auch Gelbgold ist wieder zurück. Groß im Kommen ist Unisex Schmuck.“

„Tantris-Chefin“ Sabine Eichbauer nahm am Eröffnungstag an der Podiumsdiskussion zum Thema „New Luxury“ teil und freute sich über den Glanz beim Opening-Dinner in ihrem traditionsreichen Restaurant: „Die Inhorgenta und das Tantris passen wunderbar zusammen, denn beide sind 50 Jahre alt, beim Tantris sind es mittlerweile sogar schon 52 Jahre.“

Marcel Reif, Dr. Marion Kiechle, Stefanie Mändlein (Exhibition Director Inhorgenta), Stefan Rummel (CEO Messe München)/ Foto: BrauerPhotos / G. Nitschke für INHORGENTA

Als Live-Act beim diesjährigen „Inhorgenta Award“ heizte der musikalische internationale Newcomer Kamrad den Gästen ordentlich ein. Der Singer-Songwriter startete seine internationale Karriere u.a. mit „I Believe“ 2022 und bereits dieser Song ging viral mit millionenfachen Video-Views, zahlreichen Chartplatzierungen und bis heute über 50 Millionen Streams auf den digitalen Musikplattformen. Danach folgten weitere Hits wie „Feel Alive“ oder „I Hope You End Up Alone (With Me)“.

Schmuckes neues Paar beim Award: Gastronom Peter Schmuck kam mit Laura Janson, der Tochter von Schauspieler Horst Janson, zur Gala. „Ja, wir sind seit einem halben Jahr zusammen“, erzählte sie strahlend.

In diesem Jahr wurde der Award in neun Kategorien vergeben. Die Gewinner waren: „Fine Jewelry of the Year“: „Hans D. Krieger”, „High Jewelry of the Year“: „Autore”, Fashion Jewelry of the Year: „Seinerzeit Flora & Fauna”, “ „Designer of the Year“: Yana Nesper, „Design Newcomer of the Year”: Thea Thiessen (Juwelier Laufer), „Watch Design“: “Porsche Design”, Gemstone Design of the Year“:„Josef Michel”, „Next Generation Retail”: “Store Design Bucherer Berlin by blocher partners”. Neu war in diesem Jahr die Kategorie „Luxury Watch of the Year“, der Award ging an „Lang & Heyne Anton Manufaktur Edition“.

INHORGENTA AWARD 2024, Kamrad, Foto: BrauerPhotos / G. Nitschke für INHORGENTA

Feinkost-Experte Michael Käfer hatte kulinarische Schmuckstücke kreiert und servierte beim Award-Dinner ein kunstvolles Drei-Gänge-Menü: Es gab „Lachsfilet mit Allerlei vom Feld“ als Vorspeise, zum Hauptgang Lende vom Weideochsen oder Medaillons vom Kräutersaitling und dann bei der After-Show-Party mit DJ Petko Flying Dessert.

Außerdem dabei: Model Zoe Helali (in Guido Maria Kretschmer“), Stephan Lindner (Präsident Handelsverband der Juweliere), die Influencer Füsun Lindner und Andreas Lang, Top-Stylist Oliver Rauh, Illustratorin Jasmin Khezri (Irma’s World“), Fabian Herdieckerhoff, die Juweliere Thomas und Birgit Weber („Juwelier Weber“ in Rottach-Egern), die in der Kategorie „Next Generation Retail” nominiert waren, uvm.

Text: Andrea Vodermayr

Copyright Fotos: Foto: BrauerPhotos / G. Nitschke für INHORGENTA

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2827 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.