„Tequila, Masterclass and Fun“: Schwarzenegger-Neffe Patrick Knapp-Schwarzenegger und Wasenwirt Michael Wilhelmer luden ein
Aktuelle News

„Tequila, Masterclass and Fun“: Schwarzenegger-Neffe Patrick Knapp-Schwarzenegger und Wasenwirt Michael Wilhelmer luden ein

14. September 2019
354 views
0 Kommentare
10 minuten gelesen
Padre Azul im Armani Caffè München, Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke

Ralf Moeller, Bruno Eyron, Barbara Meier, Giovane Elber, Andrea L’Arronge, Jürgen Schrempp und Top-Produzenten aus Hollywood feiern Tequila-Party im Emporio Armani Caffé in München

Tequila anstatt Bier, Wasen anstatt Wiesn – und dazu (goldenen) Zigarren. Zahlreiche VIPs trafen sich am Freitagabend, 13. September 2019 im „Emporio Armani Caffé“ in den Fünf Höfen in München. Dort hatte Patrick Knapp Schwarzenegger, Top-Anwalt und Unternehmer aus L.A. und Neffe von Arnold Schwarzenegger, gemeinsam mit Hausherr Michael Wilhelmer zu einem ganz besonders hochprozentigen Event geladen. Motto: „Tequila Masterclass & Fun“.

Patrick Knapp Schwarzenegger hatte seinen Premium-Tequila Padre Azul im Gepäck. Das Edel-Getränk wird erstmals beim diesjährigen Wasen Ende September, dem Stuttgarter Pendant zum Oktoberfest, im In-Zelt „SchwabenWelt“ von Michael Wilhelmer ausgeschenkt. Und darauf wurde an diesem Abend in der Münchner In-Location schon einmal angestoßen – mit zahlreichen prominenten Gästen! Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller, Fußball-Ass Giovane Elber, Top-Model Barbara Meier, die Schauspieler Bruno Eyron und Michel Guillaume, Schauspielerin Andrea L’Arronge mit Tochter Jessica, Ex-Daimler-Chef Jürgen Schrempp und Frau Lydia, Künstler Alexander Höller („The Emotion Artist“) und Moderator Gregor Teicher mit seiner Frau Stephanie waren mit von der Partie(y). Passend dazu hatte Hollywoods „Cigar Guru“ Daniel Marshall, der Erfinder der „Golden Cigars“, seine Zigarren im Gepäck, die ebenfalls ihre Wasen-Premiere in Stuttgart feiern werden und an diesem Abend schon einmal von den Gästen getestet wurden.

Ralf Moeller durfte nicht fehlen: „Mich verbindet eine 37-jährige Freundschaft mit Arnold und dessen Familie. Ich komme für die Party direkt von der IAA aus Frankfurt. Früher habe ich nie Tequila getrunken, aber dieser hier von Patrick ist wesentlich besser. Es ist Wochenende – und da kann man schon einmal einen Tequila trinken und dazu eine Zigarre rauchen…“

Begeistert vom Event zeigte sich auch Giovane Elber: „Ich habe Patrick in Los Angeles kennengelernt. Ich habe im Sommer mit dem FCB Arnold Schwarzenegger in L.A. besucht und Patrick hat dort seinen Tequila ausgeschenkt. Wenn, dann mag ich eigentlich lieber Bier. Aber zu späterer Stunde darf es auch mal ein Tequila sein.“

Tequila und Zigarren. Ein Event für echte Männer, aber auch zahlreiche weibliche VIP-Gäste waren mit dabei. Barbara Meier kam mit ihrem Mann Klemens Hallmann: „Wir kennen Patrick schon seit vielen Jahren und ich komme immer gerne nach München, auch wenn ich mittlerweile viel Zeit bei meinem Mann in Wien verbringe“, so Barbara Meier. „Ich habe aber noch nach wie vor meine Wohnung hier und habe den Tag hier erst einmal mit putzen verbracht, da ich so selten hier bin“, lachte sie. Trinkt ein Model denn auch Tequila? „Dieser hier hat zum Glück nichts mit mehr mit dem Kopfweh-Getränk aus der Teenagerzeit zu tun.“

Patrick Knapp-Schwarzenegger reiste anlässlich der Party extra aus seiner Wahlheimat L.A. in seine Geburtsstadt München und hatte vor dem Event noch seinen Onkel Arnold in dessen „Oval Office“ besucht. Der Ex-Governor spielt den US-Präsidenten in dem Action-Movie „Kung Fury 2“ unter der Regie von David Sandberg. Die Dreharbeiten gingen bis spät in den Abend, so dass „Arnie“ es nicht mehr zur Party schaffte. Die beiden Hollywood-Filmproduzenten von „Kung Fury 2“ kamen aber noch zu späterer Stunde vorbei: „Fast & Furious“-Produzent Steven Chasman, der derzeit „Hobbs & Shaw“ mit Dwayne Johnson produziert, und George Acogny, dessen Produktion „Come away“ mit Angelina Jolie und Michael Caine bald in die Kinos kommt.

Knapp-Schwarzenegger war trotz Jet-Lag und randvollem Terminkalander bestens gelaunt und machte den Gästen sein Getränk schmackhaft: „Premium-Tequila liegt voll im Trend. In den USA und Asien ist es bereits das neue In-Getränk. Und auch in Europa setzt die Szene-Gastronomie immer mehr darauf. Daher ist es super, dass unser „Padre Azul“, der international schon in zig angesagten Locations, vom „Hi Club“ in Ibiza bis hin zum „Hotel de Paris“ in Monte Carlo vertreten ist, jetzt als neues Trendgetränk in Stuttgart beim Wasen Einzug hält. Ich persönlich kenne bislang nur das Münchner Oktoberfest und bin ein großer Fan davon.“ Was steckt in seinem Premium-Tequila? „Er ist zu 100 Prozent aus der blauen Weber Agave, zu 100 Prozent aus Mexico und noch dazu zu 100 Prozent in Handarbeit hergestellt – besser und hochwertiger geht‘s nicht.“ Er hatte auch noch einige Tipps parat: „Ich trinke ihn am Liebsten „straight“. In den USA ist bei den Ladies besonders „Tequila Blanco“ – mit Soda und jeweils einem Spritzer Lemon und Grapefruit – der Hit, denn der Drink hat wenig Kalorien, ist vegan und er schmeckt.“ Patrick Knapp-Schwarzenegger ist Partner in der berühmtesten Kanzlei Hollywoods, die Stars wie die Schauspieler Nicolas Cage, Brad Pitt, Jason Statham und Action-Legende Jackie Chan vertritt.  Wie kam er zum Tequila?  Ich habe die Macher kennen gelernt und war auf Anhieb von dem Geschmack und der Idee begeistert.“

„Ich kannte den Padre Azul bereits, denn ich habe diesen Tequila bereits bei der Ausstellung von Alexander Höller vor einigen Monaten probiert“, so Schauspielerin Andrea L’Arronge. „Tequila finde ich auch ganz lecker – vorausgesetzt die Qualität stimmt.“ Auch der Wasen ist der Münchnerin ein Begriff: „Ich habe viel gedreht und habe damals auch dem Wasen einen Besuch abgestattet. Damals war das Ganze aber viel kleiner als heute.“

Jürgen Schrempp kennt Gastgeber Michael Wilhelmerhnoch aus seinen Stuttgart-Zeiten: „Früher, als ich dort gelebt habe, war ich natürlich auch auf dem Wasen. Ich bin wegen Michael Wilhelmer hier – und auch weil ich Zigarren mag.“

Draußen auf der Terrasse genossen die Gäste die Zigarren von Daniel Marshall. „Bei uns auf dem Wasen darf in den Zelten noch geraucht werden“, erklärte Michael Wilhelmer, der mit seiner Frau Daniela die Gäste begrüßte. „Deshalb passt es gut, ebenso wie der Tequila von Patrick Knapp-Schwarzenegger. Es muss ja nicht immer Bier oder Wodka sein. Man muss den Gästen ja immer mal etwas Neues bieten.“ Er steckt schon mitten in den Vorbereitungen für den Canstatter Wasen, der vom 27. September bis zum 13. Oktober in Stuttgart stattfindet: „Der Wasen wird jedes Jahr populärer und hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem regelrechten Besucher-Magnet entwickelt. Wir können beim Wasen genauso feiern wie die Münchner. Wir haben beim Wasen jedes Jahr um die vier Millionen Besucher und sind nach dem Oktoberfest das zweitgrößte Volksfest der Welt.“

Mexico meets Munich. Einige der Gäste kamen in Tracht, die anderen laut Dresscode im „Mexican-Style“. Bruno Eyron trug einen Original-Mexico-Hut. Und Künstler Alexander Höller, bekannt als „The Emotion Artist“, kam in Lederhose und Camouflage-Jacke. Höller stellt ab sofort in der angesagten Location fünf seiner neuesten Bilder aus: „Patrick hat auch schon Werke von mir und somit passte es gut.“

Bei mexikanischen Köstlichkeiten feierten außerdem: Wiesn-Chef Clemens BaumgärtnerMichel und Georgia Guillaume, Mitgastgeber und Padre Azul-CEO Stefan Lackner, Schauspieler und Fitness-Star Florian Munteanu, der schon mit Sylvester Stallone für den „Rocky“-Film vor der Kamera stand, Stanglwirt-Junior-Chefin Maria Hauser, Gastronom Gabriel Lewy (u.a Café Roma), Michele Malenotti, der demnächst seinen „Matchless Legacy Store“ in München eröffnet, PR-Lady Annette Zierer, die den Event mitorganisiert hatte, Alexander Schuhmacher (Audi), Designerin Sonja Kiefer mit Lebensgefährte Cedric Schwarz, die Filmproduzenten Tim Tremper und Philip Schulz-Deyle, Schauspielerin Sinta Weisz, Star-Fotograf Mayk Azzato, Wirtschaftscoach Christine Walker, uvm.

Text: Andrea Vodermayr

Fotos: „Padre Azul“ und „Emporio Armani Caffé“,  Credit: „G. Nitschke/Brauer Photos“

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X