Entertainment
Like

Business Women’s Society Ladies’ Lunch am Tegernsee

18. Oktober 2020
163 Views
0 Kommentare
8 minuten gelesen
Business Women’s Society Ladies’ Lunch am Tegernsee

Kleine Runde, große Frauenpower

So funktioniert Networking heute: Simone Mecky-Ballack, Nadja Prinzessin zu Schaumburg-Lippe, Sonja Kiefer, Sylvia Walker, Jeannette Graf und Co. beim „10@1“-Lunch der Business Women’s Society von Saina Bayatpour im Clubhaus Bachmair Weissach am Tegernsee 

Raus ins Blaue… Der Tegernsee ist in diesem Jahr nicht nur als Urlaubsregion, sondern auch als Networking-Location sehr gefragt. Dies wurde am Freitagmittag, 16. Oktober 2020 deutlich: Unternehmerin Saina Bayatpour, die Gründerin der „Business Women’s Society“, kurz „BWS“, hatte zum Auftakt der spannenden Veranstaltungs-Reihe „10@1“ in das neue Clubhaus des „Spa & Resort Bachmair Weissach“ geladen. Sie konnte gemeinsam mit Katja Mankel, der PR-Direktorin des Hauses, genau zehn Damen in der direkt am See gelegenen In-Location begrüßen. Darunter auch prominente Ladies wie Simone Mecky-BallackNadja Prinzessin zu Schaumburg-Lippe, Designerin Sonja Kiefer, Moderatorin Sylvia Walker, Bloggerin und Fashion-Expertin Jeannette Graf und Moderatorin Elke Hofmann. Auch wenn Petrus nicht mitspielte und auch ohne blauen Himmel genossen die Damen den Ausflug….

Simone Mecky-Ballack reiste eigens vom Starnberger See an: „Hier am Tegernsee bin ich wirklich selten, ich habe ja einen See daheim vor der Haustüre. Und ich war in der letzten Zeit gar nicht unterwegs, bis auf eine Einladung zu einem Wiesn-Ersatz-Dinner. Ich bin derzeit 24/7 daheim. Mein Mann ist im Home-Office. Und jetzt bin ich froh, wenn ich mal für ein paar Stunden vor die Türe darf.“

„Ich war in der letzten Zeit nur sehr selten unterwegs“, erzählte auch Nadja Prinzessin zu Schaumburg-Lippe: „Nur dann, wenn es sich um einen persönlichen Kontakt handelte oder wenn es um eine wichtige Sache ging. Frauennetworking ist immer wichtig, denn wir alle haben gerade einen Rückschritt erlebt. Wenn die Regeln eingehalten werden, dann kann man auch in diesen Zeiten networken.“

Gemeinsam essen. Gemeinsam lachen. Gemeinsam stark machen. Unter dem Motto „10@1“ bringt die BWS von nun an regelmäßig zehn tolle Frauen zusammen an einen Tisch. Dort können sie sich auszutauschen, sich gegenseitig Unterstützung bieten und so voller Energie in ihren jeweiligen Alltag zurückkehren. „Nur Zoom Calls machen uns auf Dauer nicht glücklich“, so Initiatorin Saina Bayatpour, die die Damen begrüßte. „Ich bin der Meinung, dass Menschen andere Menschen brauchen. Deshalb kreieren wir als Netzwerk immer wieder Möglichkeiten für Frauen, sich gegenseitig kennenzulernen und zu bereichern. Heutzutage findet das eben in kleinerem Rahmen statt. Wer kann sich schon mit 100 Menschen gleichzeitig unterhalten? Settings wie heute, gemütlich und außerhalb der Großstadt, geben den Ladies Gelegenheit, sich endlich wieder persönlich auszutauschen und wirklich etwas für sich mitzunehmen.“

„Ich habe mich heute vor allem darauf gefreut, meine Freundinnen endlich einmal wiederzusehen“, so Moderatorin Sylvia Walker. „Ich habe in der letzten Zeit alle größeren Sachen abgesagt – allein aus Demut und Respekt denen gegenüber, die es gesundheitlich getroffen hat oder die durch die Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Ich habe mich in der letzten Zeit ziemlich eingeigelt und quasi nur gearbeitet. Ansonsten hatte ich kaum soziale Kontakte und habe die Zeit einmal für die Familie genutzt Deshalb freut es mich heute, endlich einmal wieder in diese „etwas andere Welt“ einzutauchen.  Ich bin zum ersten Mal bei einem Event von Saina Bayatpur und war sehr gespannt, und auch das Clubhaus hier kannte ich noch nicht. Das hier findet im kleinen Kreis statt, deshalb kann ich das gut mit meinem Gewissen vereinbaren. Ich hoffe, dass bald wieder bessere Zeiten kommen.“

Auch die anderen Damen zeigten sich vom „10@1“-Lunch und dem Clubhaus des Bachmair Weissach begeistert. „Früher jagte gerade in dieser Jahreszeit ein Event den anderen. Dieses Jahr ist alles ruhiger und alles kleiner und intimer“, so Sonja Kiefer. „Ich freue mich, dass endlich einmal wieder etwas am Tegernsee stattfindet, denn das hier ist wie meine zweite Heimat.“ Was sind die Modetrends in Zeiten von Corona. Hat sich der Style verändert? „Die Damen haben trotzdem oder gerade jetzt in diesen Zeiten Lust, sich auch für kleine Runden chic zu machen. Das merkt man auch heute“, so die Designerin. „Sich aufzustylen ist gut fürs Selbstbewusstsein und fürs Wohlbefinden. Allerdings ist die Mode in diesem Jahr ein bisschen reduzierter, das heißt weniger Glamour und Glitzer als in den Vorjahren. In meiner Kollektion gibt es erstmals seit längerer Zeit auch wieder Zweiteiler: Rock-Top-Kombis, die man wunderbar miteinander kombinieren und auch im Alltag tragen kann.“

„Diese kleinen und exklusiveren Damenrunden hatte ich in der letzten Zeit schon ein paar Mal mitgemacht, da größere Runden derzeit nicht erlaubt und auch nicht angebracht sind“, so Jeannette Graf. „Man führt bei diesen kleinen Treffen viel intensivere Gespräche. Insofern ist das eine runde und schöne Sache. Gerade jetzt in der Coronazeit ist Networking wichtiger denn je. Jeder, der wie ich selbstständig ist, möchte wissen, wie es dem anderen ergeht und man hört sich auch gerne andere Meinungen an. Ich war bereits beim letzten „Back to Business“-Event von Saina Bayatpour in München dabei. Veranstaltungen haben immer einen Mehrwert für mich“, so die Fashion-Expertin. „Deshalb bin ich gerne hier, zumal ich immer gerne am Tegernsee bin, da mein Mann und ich hier in Bad Wiessee geheiratet haben.“

Mit dabei war auch Elke Hofmann. Anfang 2019 erlitt die Moderatorin einen Schlaganfall – und das mit nur 37 Jahren. Wie geht es ihr heute? „Gut. Ich muss was Corona angeht ein bisschen aufpassen, da ich Medikamente nehme. Ich versuche die Balance zu halten zwischen Angst und Lebensqualität. Saina hat mich eingeladen, und da es nur eine kleine Runde ist, habe ich zugesagt.“

Bei Köstlichkeiten vom Levante Grill hatten die Damen dann genügend Zeit zum Austausch: Gastgeberin Saina: „Wir wollen uns heute gegenseitig und den Frauen generell bei unseren Events Mut machen und Inspiration für den eigenen Weg geben. Sie können hier neue Kontakte knüpfen und zudem ein paar entspannte Stunden verbringen. Menschen zu connecten ist für sie Job und Herzensangelegenheit in einem: Noch während ihres Studiums gründete sie die Event-Agentur „Preferred World GmbH“, im Jahr 2013 initiierte sie die „Business Women’s Society und launchte kürzlich die passende BWS Networking App, mit der Frauen sich nun auch digital vernetzen können.

Text: Andrea Vodermayr

Fotos Copyright: „Dana Wedowski/PW&BWS GmbH“

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X