AlpenHerz Store Opening von Designerin Sandra Abt in Kempten
Aktuelle News

AlpenHerz Store Opening von Designerin Sandra Abt in Kempten

3. Dezember 2019
44 views
0 Kommentare
8 minuten gelesen
Fotos: Alpenherz

Start in den Advent mit viel (Alpen-)Herz

O du fröhliche Dirndlzeit… Gitta Saxx und Co. feiern den neuen Store von Trachten-Designerin Sandra Abt in Kempten

Sandra Abt erklärt die Trachtentrends für den Winter – und trägt die Schürzenschleife wieder rechts gebunden

Für prominente Dirndlfans startete die Adventszeit in Kempten. Trachten-Designerin Sandra Abt hatte am ersten Adventssamstag, 30. November 2019 zur Eröffnungsfeier ihres neuen AlpenHerz Stores in die idyllische Stadt im Allgäu geladen. Und sie konnte mit ihrer Geschäftspartnerin Verena Krist zum großen Opening auch zahlreiche prominente Fans ihres Labels im neuen Store-Juwel in der Salzstrasse 29 begrüßen.

Gitta Saxx kam eigens aus ihrer neuen Wahlheimat Berlin. Sie heizte den Gästen musikalisch ein und durfte nicht fehlen, denn sie ist nicht nur Alpenherz-Fan, sondern auch seit vielen Jahren mit der Gastgeberin befreundet: „Ich freue mich sehr, dass ich heute hier auflegen kann. Ich kenne Sandra über ihren Ex-Mann Christian Abt, der mich damals bei „Verstehen Sie Spaß“ im Rennwagen reingelegt hat. Das war auch der Zeitpunkt, an dem ich Sandra kennen lernen durfte. Ich war schon bei ihrem ersten Store-Opening zu Gast. Sie ist eine gute Freundin geworden und bin auch ein großer Fan ihrer Dirndl, vor allem ihrer Spitzenblusen“, die ebenfalls ein Outfit von Alpenherz trug.

Die Gäste hatten auch gleich die Möglichkeit, sich nach den ersten Weihnachtsgeschenken umzusehen. Denn der neue Store hat viel mehr als Tracht zu bieten.

„Wir sind jetzt ein Concept-Store. Wir bieten nicht nur Tracht für Männer und Frauen, sondern nun auch eine breite Palette an Damenmode, Accessoires und viele Dinge mehr, die Fashion-Fans begeistern. Wir haben zum Beispiel tolle Handcremes und Lotions vom Arlberg, alles nachhaltig und naturbelassen im Angebot, außerdem schöne Duftkerzen, Wohn-Accessoires und traumhaften Schmuck, Taschen und Schuhe“, erklärte Sandra Abt. „Und das alles in einer komplett neuen Location. Ich freue mich, dass sich in der hektischen Vorweihnachtszeit heute so viele liebe Freunde und Geschäftspartner die Zeit genommen haben, unseren neuen Store mit uns zu feiern“, so Sandra Abt weiter. „Vor allem auch viele Vertreter der Stadt- und Landespolitik. Für uns beginnt heute ein neuer Abschnitt. Es sind viele Stammkunden und Geschäftspartner aus Kempten gekommen, aber auch viele treue Alpenherz-Fans und Freunde aus München und Kitzbühel.

„Wir haben heute volles Haus und rund 150 Gäste in unserer neuen Location zu Gast“, so Sandra Abt in ihrer Begrüßungsrede. „Aber endlich haben wir ja auch genug Platz. Unser neuer Store ist insgesamt 440 Quadratmeter groß – auf zwei Etagen. Davor waren wir aufgeteilt in zwei Locations: es gab den Store in der Linggstrasse und das Atelier mit Maßanfertigung in der Salzstrasse 13. Der alte Shop war schon immer relativ eng, aber jetzt wurde er uns definitiv zu klein. Wir wollten etwas Größeres, wo wir unsere Ware adäquat präsentieren können. Außerdem war bei uns seit Jahren der Wunsch da, beide Adressen zusammenzulegen. Hier im renommierten ehemaligen Geschäft von Brigitte Seefelder – eine der etabliertesten Modeadressen Kemptens – sind wir hier nun eingezogen und haben alles unter einem Dach. Die Verkaufsfläche mit Maßanfertigungsatelier hat eine Größe von rund 300 Quadratmetern. Im unteren Stockwerk befindet sich die Damen-Trachtenabteilung und, ganz neu, unsere Damen-Fashion: eine Shop-in-Shop-Boutique, wo wir Fashion verkaufen, die sich aber super mit den Alpenherz-Sachen kombinieren lassen. Das befruchtet sich sehr und darauf sind wir auch sehr stolz.“

Sie trägt, wenn sie Dirndl trägt, die Schürzenschleife wieder rechts gebunden… Denn sie hat einen neuen Mann an ihrer Seite, Benedikt Binder-Krieglstein, der auch beim Event dabei war.  Eine Überraschung: „Eigentlich dachte ich, dass er heute wegen einer Auslandsreise leider nicht dabei sein kann. Aber er ist extra früher zurückgekommen und stand heute Nachmittag mit einem riesigen Blumenstrauss vor meiner Haustüre. Weihnachten verbringen wir auch zusammen. Wir sind am Heiligabend klassischerweise hier in Kempten mit meiner ganzen Familie, natürlich auch mit meiner Tochter. Am 25. Dezember geht es dann weiter nach Kitzbühel, wo wir mit Freunden feiern werden. Mein Freund kommt für Weihnachten extra 600 Kilometer angefahren, das freut mich sehr.“

Auch auf den Standort Kempten für ihren Store ist sie stolz: „Kempten ist unser Gründungsort. Verena und ich sind beide aus Kempten. Auch wenn wir jemals auch an anderen Standorten Stores eröffnen sollten –   Kempten wird immer bleiben.“ Vor allem Bräute sind an der richtigen Adresse: „Im oberen Stockwerk befindet sich unser Maßanfertigungsatelier mit einer wunderschönen Brautmodenabteilung. Für die Bräute haben wir endlich auch mehr Platz, und das ist wichtig, da wir uns vor allem im Bereich Brautmoden in Deutschland und Österreich einen Namen gemacht haben. Auch die Männer haben im oberen Stockwerk endlich ihren adäquaten Platz bekommen und werden nicht mehr so stiefmütterlich behandelt wie früher“, erklärte sie lachend. „Und: Wem Kempten zu weit ist, der kann -natürlich auch in unserem Onlinestore bestellen, auch in Österreich und im weiteren Ausland. Wir bieten eine telefonische Beratung und auch Anpassungen an.“

Passt das Dirndl auch als Outfit für unter den Weihnachtsbaum? Sandra Abt: „Auf jeden Fall. Die Tracht ist mittlerweile auch außerhalb von Bayern etabliert, nicht nur während der Wiesn, und in Österreich schon viel länger. Gerade in Österreich wird an Weihnachten und Silvester gerne Tracht getragen. Wenn es kein Dirndl sein soll, dann kann man auch wunderbar einen Trachten-Blazer zu Röcken kombinieren. Mit Jeans funktioniert das auch im Alltag. Für den Winter sind unsere Samt- und Lederblazer ideal; Sie halten warm und sehen stylish aus. Dirndl im Winter sind klassischerweise aus Loden und die Farben eher gedeckt: Bordeauxrot, dunkles Blau oder schöne warme Brauntöne. Es kommen jetzt auch dickere Stoffe ins Spiel und andere Schnitte, die nicht gar so freizügig sind. Vor allem auch längere und hochgeschlossene Blusen sowie Jacken sind jetzt angesagt. Ich selbst trage an Weihnachten ausnahmsweise einmal kein Dirndl, sondern eine Trachtenblazer-Kleid-Kombination. Wir haben hier so viele neue Fashion-Kleider, in die ich mich sofort verliebt habe. Ich habe auch schon ein Outfit im Hinterkopf.“ Außerdem dabei: Ulrika und Markus Gutheinz (Hotel Jungbrunn in Tirol), uvm.

Text: Andrea Vodermayr

Fotos: Alpenherz

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X