46. Porsche Tennis Grand Prix – Iga Swiatek krönt sich erneut zur Tennis-Königin von Stuttgart
JetSet Sports

46. Porsche Tennis Grand Prix – Iga Swiatek krönt sich erneut zur Tennis-Königin von Stuttgart

23. April 2023
1470 views
0 Kommentare
7 minuten gelesen
Die Siegerin Iga Świątek (POL), Porsche Tennis Grand Prix, Stuttgart, 2023, Porsche AG
  • In einer Neuauflage des Finales 2022 bezwingt die Weltranglistenerste Aryna Sabalenka mit 6:3, 6:4.
  • Beide Spielerinnen werden in der ausverkauften Porsche-Arena von 4.400 Zuschauern mit Standing Ovations gefeiert.
  • Auch das amerikanisch-niederländische Doppel Desirae Krawczyk und Demi Schuurs verteidigt seinen Titel.
  • Porsche spendet im Rahmen der Aktion „Asse für Charity“ 120.000 Euro für wohltätige Zwecke.
Mit ihrem zweiten Triumph beim Porsche Tennis Grand Prix verteidigt Iga Swiatek ihren Titel von Stuttgart. In der Neuauflage des Vorjahresfinales schlägt die polnische Weltranglistenerste die Australian-Open-Siegerin Aryna Sabalenka und bestätigt damit erneut, dass sie derzeit die beste Tennisspielerin der Welt ist.

Die Siegerin Iga Świątek (POL), Porsche Tennis Grand Prix, Stuttgart, 2023, Porsche AG

Stuttgart. Iga Swiatek ist die neue und alte Tenniskönigin von Stuttgart! Die Weltranglistenerste besiegte im Endspiel des 46. Porsche Tennis Grand Prix wie schon im Vorjahr Aryna Sabalenka souverän mit 6:3, 6:4 und sicherte sich damit einen Porsche Taycan Turbo S Sport Turismo. Vor 4.400 Zuschauern in der ausverkauften Porsche-Arena ließ die Polin, die im vergangenen Jahr die French Open und die US Open gewann, ab Mitte des ersten Satzes keine Zweifel mehr an ihrem Erfolg aufkommen. Vor allem in den Schlüsselmomenten bewies sie gegen die Nummer 2 der Welt ihre große Klasse. Nach 1:50 Stunden verwandelte sie ihren ersten Matchball, ließ den Schläger vor Freude auf den Boden fallen und streckte beide Fäuste in die Höhe. „Ich habe heute schon beim ersten Ballwechsel gemerkt, dass es ein guter Tag ist“, sagte die 21-Jährige, die damit in Stuttgart weiterhin ungeschlagen ist. „Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden, weil ich das gesamte Spiel über sehr fokussiert aufgetreten bin.“

Porsche Tennis Grand Prix 2023 von links: Finalistin Aryna Sabalenka und Siegerin Iga Swiatek (POL), Porsche AG

Für Iga Swiatek, die sich in den vergangenen Wochen von einer Rippenverletzung erholte und in Stuttgart von Runde zu Runde besser in Form kam, ist der Triumph in der Porsche-Arena der 13. Turniersieg und die dritte Titelverteidigung ihrer Karriere. Das gleiche Kunststück gelang ihr bereits in Rom (2021 und 2022) sowie in Doha (2022 und 2023). „Ich habe mich in Stuttgart von Spiel zu Spiel besser gefühlt und war heute topfit. Das war eine sehr starke Leistung von mir“, sagte die glückliche Titelverteidigerin, die aus den Händen von Dr. Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG, die Siegertrophäe entgegennahm. „Ich liebe die Atmosphäre hier in der Porsche-Arena. Wahrscheinlich komme ich jedes Jahr wieder.“ Auch Aryna Sabalenka, die bei ihrer dritten Teilnahme zum dritten Mal das Endspiel erreichte und zum dritten Mal verlor, kündigte bereits an, nächstes Jahr wieder beim Porsche Tennis Grand Prix aufschlagen zu wollen: „Ich werde es immer und immer wieder versuchen, bis ich irgendwann auch mit dem Siegerauto abreisen darf.“

Porsche Tennis Grand Prix 2023, Porsche AG

Doppel-Finale: Desirae Krawczyk und Demi Schuurs jubeln erneut
Nach der Siegerehrung im Einzel stand in der Porsche-Arena das Endspiel der Doppel-Konkurrenz auf dem Programm. Desirae Krawczyk (USA) und Demi Schuurs (Niederlande) gewannen mit 6:4, 6:1 gegen Nicole Melichar-Martinez (USA) und Giuliana Oimos (Mexiko) und sicherten sich damit wie bereits im Vorjahr den Titel.

Albrecht Reimold (Mitglied des Vorstandes, Produktion und Logistik), Doppel-Siegerinnen Desirae Krawczyk (USA) und Demi Schuurs (NED) und Lutz Meschke (stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Mitglied des Vorstandes, Finanzen und IT) (l-r), Porsche Tennis Grand Prix, Stuttgart, 2023, Porsche AG

„Asse für Charity“: Porsche spendet 120.000 Euro für einen guten Zweck
Ein Erfolg war nicht nur der 46. Porsche Tennis Grand Prix, sondern auch die Aktion „Asse für Charity“. Diese ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Stuttgarter Traditionsturniers. Anlässlich des 75-jährigen Jubiläums von Porsche und in Anlehnung an den Porsche 356 „Nummer 1“, den ersten Sportwagen des Unternehmens, spendet Porsche in diesem Jahr für jedes geschlagene Ass 356 Euro. Insgesamt wurden bis zum Finale 253 Asse geschlagen. Porsche rundete den Spendenbetrag auf 120.000 Euro auf. Das Geld geht zu gleichen Teilen an die Stiftung Agapedia, den Landessportverband Baden-Württemberg und die Ferry-Porsche-Stiftung. Die Spendenschecks übergab Albrecht Reimold, Mitglied des Vorstandes Produktion und Logistik der Porsche AG, vor dem Finale auf dem Centre-Court. Wesentlichen Anteil am guten Spendenergebnis hatte Karolina Pliskova. Die Tschechin schlug in ihren drei Matches 26 Asse.

Porsche Tennis Grand Prix 2023 von links: „Asse für Charity“ mit Iryna Gumenchuk (Stiftung Agapedia), Stefan Barth (Stiftung Agapedia), Olena Krassowska (Landessportverband Baden-Württemberg), Ulrich Derad (Landessportverband Baden-Württemberg), Albrecht Reimold (Mitglied des Vorstandes, Produktion und Logistik, Porsche AG) und Yvonne Engel-Schwarz (Ferry-Porsche-Stiftung), Porsche AG

Auf das Finale wurden die Zuschauer mit einer beeindruckenden Aufführung des weltberühmten Stuttgarter Balletts eingestimmt. Die Tänzerinnen und Tänzer präsentierten einen Ausschnitt aus Roman Novitzkys Stück „Impuls“ und sorgten mit einer Kombination aus Trommeln und Licht für faszinierende Bilder.

„Wir sind sehr glücklich und zufrieden mit dem diesjährigen Porsche Tennis Grand Prix“, sagte Turnierdirektor Markus Günthardt. „Insgesamt waren etwa 31.000 Zuschauer in der Porsche-Arena zu Besuch und erlebten neben Weltklassetennis auch ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie.“

© 2023 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2831 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.