Stürmischer Applaus beim 12. Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt
Aktuelle News

Stürmischer Applaus beim 12. Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt

10. Juni 2019
324 views
0 Kommentare
6 minuten gelesen
Fotograf: Rolf Simon

Hörnum, Mo., 10. Juni 2019

Diese Veranstaltung hatte es in sich! Am vergangenen Pfingstwochenende fand auf der beliebten Nordseeinsel Sylt der alljährlich ausgetragene Julius Bär Beach Polo World Cup statt und der startete am Eröffnungstag gleich mit einer Programmänderung. Wegen des Sturmtiefs Ivan wurden die regulären Turnierspiele abgesagt. Stattdessen wurde im geplanten „Jeder gegen Jeden“- Verfahren ein Penalty-Schießen ausgetragen. In der Gruppe A setzte sich dabei Titelverteidiger Maus Immobilien Sylt mit 11 Toren nur knapp gegen das Team Julius Bär durch. Als beste Mannschaft in der Gruppe B konnte sich das Team Maserati behaupten. Dessen Spieler Enno Grams und Patrick Maleitzke schafften es, trotz der extremen Windverhältnissen die Bälle gezielt zwischen den Torpfosten zu platzieren und sicherten sich so den Sieg. Am Ende der Vorrunde stand damit fest, dass sich im Finale mit den Mannschaften Maus Immobilien Sylt und Maserati zwei kampfstarke Teams auf Augenhöhe begegnen werden. Wenn das Wetter mitspielen würde.

Und das tat es. Bei herrlichstem Sonnenschein, der diesem Tag einen Besucherrekord bescherte, fanden schließlich die Finalspiele statt, die an Spannung nicht zu überbieten waren. Insbesondere die Paarung des Teams Julius Bär gegen das Team von Hörnum/Schutzstation Wattenmeere, die sich durch rasante Wechsel und vorausschauende Spielzüge auszeichnete, wurde von den Zuschauern mit frenetischem Beifall honoriert. Mit einem eindeutigen Ergebnis von 8 : 4 für die Mannschaft des Titelsponsors Julius Bär, kämpften sich die Spieler Otto Blank und der englische Publikumsstar Tim Ward eindrucksvoll auf den dritten Platz. Deutlich ausgeglichener, aber ebenso so kampfstark ging es beim Spiel um Platz fünf und sechs zu. Hier traf das Team von Searen auf die Spieler von Polo Club Sylt/Transgourmet und lieferte sich einen Schlagabtausch nach dem anderen mit seinen Gegnern. Mit einem glücklichen 10,5 : 10 konnte Searen, mit dem argentinischen Profi- Spieler Joaquín Copello und dem 15 Jahre jungen Nachwuchsspieler Richard Juls, das Spiel für sich entscheiden.

Als die Mittagssonne über dem Hörnumer Leuchtturm stand und das von allen heiß erwartete Finalspiel begann, blieben selbst die Plätze im ansonsten fast durchgehend prall gefüllten VIP-Zelt leer und die Zuschauer fanden sich am Zaun der Polo-Arena ein. Zum greifen nahe sprinten Pferd und Spieler hier über den weißen Sandstrand. Die Mannschaften Maserati mit den Spielern Enno Grams und Patrick Maleitzke sowie Maus Immobilien Sylt mit den Titelverteidigern Frank Kirschke und Agustín Kronhaus gingen reiterisch bis an ihre Grenzen und zeigten Polo auf Weltklasse-Niveau. Ein Spieler fiel dabei besonders auf und zog wie ein Sturm heran: Patrick Maleitzke. Dem gelang einfach alles und am Ende des Aufeinandertreffens gingen alle für sein Team geschlagenen 12 Tore auf sein Konto. Teamsponsor Maserati war über den fulminanten 12 : 7 Turniersieg überglücklich und auch die Deutschlandpremiere des neuen 580 PS-starken Levante Trofeo war ein voller Erfolg.

Diese starke Teamleistung war allerdings nicht nur den Spielern, Helfern im Hintergrund und Sponsoren zu verdanken. Vor allem die eindrucksvolle athletische Leistung der Pferde wird im Rahmen des Turniers von dem offiziellen Ausstatter und weltbekannten Fashion-Label La Martina honoriert. Zum „Best Playing Pony“ des gesamten Turniers wurde das Pferd „Top Model“ von Patrick Maleitzke auserwählt. Als „Most Valueable Player“, dem Spieler, der sich als besonders guter Teamplayer präsentiert und außerdem durch taktisch intelligentes Spiel besticht, wurde Julius Bär-Spieler Otto Blank ausgezeichnet.

Alles in allem war der 12. Julius Bär Beach Polo World Cup wieder mal ein Event, dass seinesgleichen sucht. Bei Einheimischen und Besuchern der Insel gleichermaßen beliebt, gehört dieses Highlight mittlerweile zu Sylt wie der Leuchtturm zu Hörnum und ist nicht mehr von der Insel wegzudenken. Viele der Zuschauer sicherten ihr Kommen zum nächsten Turnier 2020 schon jetzt zu und auch Spieler, Sponsoren und Veranstalter freuen sich schon auf die nächste Gelegenheit, „ihren“ Sport und ihre große Leidenschaft vor dem Sylter Publikum vorstellen zu dürfen.

Spielergebnisse der Final-Spiele um die Julius Bär Trophy:

13.30 Uhr Spiel um den 5./6. Platz: Searen 10,5 : 10 Polo Club Sylt / Transgourmet 14.30 Uhr Spiel um den 3./4. Platz: Julius Bär 8 : 4 Hörnum
15.30 Uhr Spiel um den 1./2. Platz: Maus Immobilien Sylt 7 : 12 Maserati

Platzierungen des 12. Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt:

1. Platz: Maserati
2. Platz: Maus Immobilien Sylt
3. Platz: Julius Bär
4. Platz: Hörnum / Schutzstation Wattenmeer 5. Platz: Searen
6. Platz: Polo Club Sylt / Transgourmet

Titel- und Teamsponsor ist auch in diesem Jahr wieder Julius Bär. Die Bank Julius Bär Deutschland AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Julius Bär Gruppe AG in Zürich – der international führenden Private-Banking-Gruppe. Damit ist Private Banking ihre Kernkompetenz, ohne eigenes Investment Banking. Die Bank mit Schweizer Wurzeln bietet ihren Kunden eine unabhängige Vermögensverwaltung und Vermögensberatung.

Fotos:

Bild 1: Patrick Maleitzke, Team Maserati
Fotograf: Rolf Simon
Bild 2: Most Valueable Player Otto Blank, Team Julius Bär
Fotograf: Rolf Simon

Infos: www.polosylt.de

#poloclubsylt

Nächster Termin: 30. und 31. Mai 2020

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X