Pinakothek der Moderne | LET’S PARTY 4 ART | PIN. Party und Benefizauktion zugunsten der Pinakothek der Moderne und des Museums Brandhorst
Entertainment

Pinakothek der Moderne | LET’S PARTY 4 ART | PIN. Party und Benefizauktion zugunsten der Pinakothek der Moderne und des Museums Brandhorst

26. Juli 2019
168 views
0 Kommentare
5 minuten gelesen
PIN. FREUNDE DER PINAKOTHEK DER MODERNE E.V.

SAMSTAG, 23. NOVEMBER 2019 IN DER PINAKOTHEK DER MODERNE

Rund 60 hochkarätige Kunstwerke, eine mitreißende Auktion, spannende Bietergefechte und ein fulminantes Fest: Zum nunmehr 18. Mal in Folge zieht es am 23. November 2019 Kunstinteressierte aus Deutschland und ganz Europa zur legendären PIN. Party in die Münchner Pinakothek der Moderne. Unter den rund 800 von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V. geladenen Gästen befinden sich auch in diesem Jahr wieder wichtige Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Kultur, Kunst und Medien. Sie alle kommen an diesem besonderen Abend zusammen, um ihre Anerkennung für die Pinakothek der Moderne und das Museum Brandhorst zum Ausdruck zu bringen und die wichtige Arbeit der Häuser zu unterstützen. Besonderer Focus in diesem Jahr: anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Mondlandung soll es bei der PIN. Party 2019 auch um die Frage gehen: Wie hat sich seit 1969 der Blick auf unseren Planeten verändert? In Zeiten von Digitalisierung, Global Warming, Künstlicher Intelligenz, Migrationsbewegungen und Ressourcenknappheit haben sich die Prioritäten verändert. Astronauten, die heute aus dem Weltraum auf die Erde schauen, sehen einen anderen Himmelskörper als die Pioniere der Raumfahrt. Weltpolitische Strukturen, Geschlechterrollen, Rassenfragen und Fortschrittsglaube sind neu verhandelt worden – von Politikern, Wissenschaftlern, Philosophen und auch von den Künstlern.

„Ich bin davon überzeugt, dass wir unsere Perspektiven anpassen, Barrieren in unserem Denken wie auch in unserem Handeln überwinden und den Blick auf unsere Gegenwart und die Zukunft erweitern müssen. Die Kunst eröffnet uns dafür inspirierende Möglichkeitsräume. Wir sind dankbar, dass wir auch in diesem Jahr so große Unterstützung von renommierten Künstlern, Galerien und Sammlern erfahren. Ohne sie wäre es nicht möglich, einen Abend von solcher Bedeutung und Strahlkraft zu realisieren,“ so Dorothée Wahl, Vorstandsvorsitzende von PIN. Nach ihrem großen Erfolg im letzten Jahr wird Lydia Fenet, International Director of Strategic Partnerships von CHRISTIE‘S New York, auch dieses Mal wieder den Hammer der Live Auction schwingen. Die Silent Auction steht unter der Leitung von Managing Director Dr. Rupert Keim von KARL&FABER Kunstauktionen.

Zu den Highlights der diesjährigen Auktion gehören Werke von Harold Ancart, Neil Beloufa, Karla Black, Sol Calero, Alex Da Corte, Günther Förg, Rupprecht Geiger, Asta Gröting, Leiko Ikemura, Judy Ledgerwood, Miwa Ogasawara, Otto Piene, Jackson Pollock, Ulrike Rosenbach, Michael Sailstorfer, Willi Siber, Tobias Spichtig, Hito Steyerl, Emily Sundblad, Rirkrit Tiravanija oder Peter Zimmermann.

Mit Hilfe der Spendenerlöse aus der PIN. Party werden 2019 und 2020 bedeutende Sammlungsankäufe, ambitionierte Ausstellungen und wegweisende Vermittlungsprojekte aller vier Museen unter dem Dach der Pinakothek der Moderne sowie des Museums Brandhorst unterstützt.

Die zu versteigernden Kunstwerke sind ab Samstag, 9.11.2019 zur Vorbesichtigung in der Pinakothek der Moderne ausgestellt. Experten bieten am Mittwoch, 13.11.2019 um 11.00 Uhr eine Presseführung an, bei der auch in der Auktion vertretene Künstler anwesend sein werden. Weitere Führungen finden am Dienstag, 12. November und am Donnerstag, 14. November jeweils um 18.30 Uhr, am Samstag, 16. November um 16.00 Uhr sowie am Dienstag, 19. November um 18.30 Uhr statt. Um Anmeldung unter event@pin-freunde.de wird gebeten. Alle Werke der Auktion mit Texten auf Deutsch und Englisch sowie Informationen zu telefonischen, schriftlichen und online Geboten sind ab Anfang Oktober 2019 auf der Webseite www.pin-freunde.de einsehbar.

Die PIN. Party wird gefördert von:

 

Seit über 50 Jahren trägt PIN. mit der Finanzierung von bis heute rund 1.300 Ankäufen sowie der Unterstützung zahlreicher Ausstellungen und vielfältiger Vermittlungsprojekte dazu bei, dass die Pinakothek der Moderne und seit 2016 auch das Museum Brandhorst beständig an Profil und Ausstrahlung gewinnen. Für seine über 900 Mitglieder organisiert PIN. ein umfangreiches Programm aus Führungen, Künstlergesprächen, Atelierbesuchen, Vorträgen und Reisen.

www.pin-freunde.de

PIN. FREUNDE DER PINAKOTHEK DER MODERNE E.V.

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X