Laubenprämierung auf dem Stuttgarter Weindorf
Aktuelle News

Laubenprämierung auf dem Stuttgarter Weindorf

4. September 2018
241 views
0 Kommentare
3 minuten gelesen
(c) Veranstalter Pro Stuttgart

Noch bis zum 9. September 2018 findet in der Innenstadt das 42. Stuttgarter Weindorf statt. Das Weinfest zählt zu den größten im sonnigen Süden und zieht jedes Jahr unzählige Besucher an. Doch welche Laube ist die Schönste? Wie ist die Stimmung der Gäste? Und wie ist es um die Regionalität der Speisen und die Anmutung der Speisekarte bestellt? 

Genau diese und weitere Aspekte hat gestern Abend eine prominente Jury aus Stadtgesellschaft und Politik in den Lauben des Stuttgarter Weindorfs unter die Lupe genommen. Die Jury, der unter anderem die Bundestagsabgeordnete Karin Maag, die Landtagspräsidentin Muhterem Aras, der Vorsitzende des Verbandes Region Stuttgart, Thomas Bopp, sowie zahlreiche Vertreter des Einzelhandels angehörten, zeichnete dabei folgende Lauben als besonders schön und stimmungsvoll aus: 

  • • Platz 1: Zum DREIMÄDELHAUS – Laube Nr. 24 
  • • Platz 2: 1893 – Die VfB-Laube – Laube Nr. 3 
  • • Platz 3: Die Jungwinzer – Laube Nr. 17 

Im Bereich Süßwaren wurde S`Zuckerlädle prämiert. 

„Auch in diesem Jahr zeichnet sich das Stuttgarter Weindorf wieder durch wunderschöne und kreative Lauben aus“, so die Geschäftsführerin von Pro Stuttgart, Bärbel Mohrmann. Und weiter: „Die meisten Wirtinnen und Wirte stecken viel Arbeit und Engagement in ihr Interieur. Mit Erfolg: Durch genau diese Mischung erleben wir ganz unterschiedliche und individuelle Lauben, in denen sich unterschiedliche Zielgruppen zuhause fühlen.“ 

Mit der jährlichen Prämierung der schönsten Lauben will Pro Stuttgart auch weiterhin einen Anreiz setzen und die Kreativität weiter fördern. 

Hervorragende Kochkunst und traditionelle Gerichte wie zu Großmutters Zeiten 

Das Stuttgarter Weindorf ist ein Fest des Genusses. Die Gäste freuen sich nicht nur auf den Wein, sondern auch auf das regionale Essen. Trotz der vielen Besucher und der damit verbundenen großen Anzahl an auszugebenden Speisen, werden manche Gerichte in einigen Lauben noch immer so gekocht wie zu Großmutters Zeiten. Beispielhaft zu nennen sind hier die hausgemachten Käsespätzle aus dem Gunzesrieder-Käselaib im Drei-Mädel-Haus und die hervorragenden Wildgerichte beim Hasenwirt, der zum letzten Mal beim Stuttgarter Weindorf dabei ist. 

Auch die schwäbisch exotischen Gerichte bei Ebermanns Laube oder die gehobene Gastronomie bei Krehls Linde bieten Essen wie man es noch von Großmutters Kochkunst kennt. „Bei vielen Neuerungen rund um das Stuttgarter Weindorf freuen wir uns immer wieder, dass diese Tradition hier lebt und viele Lauben enormen Wert auf hervorragend zubereitete schwäbische Gerichte legen“, so Bärbel Mohrmann. 

Copyright: Pro Stuttgart Verkehrsverein e.V. 

https://www.prostuttgart.de

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

886 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X