Lambertz Fine Art-Kalender 2020: Präsentation mit viel Prominenz
Aktuelle News

Lambertz Fine Art-Kalender 2020: Präsentation mit viel Prominenz

8. November 2019
89 views
0 Kommentare
5 minuten gelesen
Copyright Fotos: © Agentur Baganz für Lambertz

 Afrika liegt an der Spree 

Gefeierte Vernissage des Lambertz Fine Art Kalenders „African Moods“: Rund 200 prominente Gäste – darunter die VIP-Gesichter des Kalenders Florence Kasumba und Hardy Krüger jr., Golden Globe Preisträgerin Nastassja Kinski, Profi-Fußballer Dennis Aogo mit seiner bildhübschen Model-Frau Ina uvm. – waren am Mittwochabend, 6. November 2019 in der südafrikanischen Botschaft in Berlin dabei, als Prof. Hermann Bühlbecker den Lambertz-Kalender 2020 präsentierte. 

„Wir wollen mit „African Moods“ die Wichtigkeit des Wirtschaftsstandorts Afrika unterstreichen und die Verbindung der süßen Schokolade, die vielfältige Lambertz-Produkte bereichert, zum Anbau Ort der Kakaobohne aufzeigen“, erklärte Prof. Hermann Bühlbecker, Markenbotschafter und Alleininhaber der Lambertz-Gruppe, die kreative Herleitung des Projektes. 

Und kreativ sind die farbgewaltigen, teilweise dramatischen, immer aber stimmungsvollen Bilder von Star-Fotograf Sven Creutzmann in jedem Fall. Monat für Monat dürfen sich die Betrachter an den schönsten Seiten Südafrikas erfreuen – und an außergewöhnlichen Motiven. 

„Außergewöhnlich“, befand Top-Model Anna Hiltrop. Schauspielerin Tina Ruhland lobte „Wunderschön!“ und Kollege Ludgar Pistor war „beeindruckt“ von den großformatigen Fotos der VIP-Models, die die Gäste schon beim Empfang im Atrium der Botschaft erwarteten. Für eine besondere Überraschung sorgte Golden Globe-Preisträgerin Nastassja Kinski: sie bewies ihr Talent als Sängerin, gab „Only You“ zum Besten. „Ich verehre Nelson Mandela über die Maßen“, so die Schauspielerin, „möchte ihm mit meinem Lied meinen Respekt erweisen.“ 

Nach Begrüßung, Talk und Gesang ging es dann zum eigentlichen Opening der Vernissage im Konferenzsaal der Botschaft: 16 der insgesamt 24 Kalendermotive erwarteten die Gäste – das facettenreiche Südafrika bot die ideale Kulisse für die außergewöhnlichen Motive, die Sven Creutzmann für „African Moods“ kreierte: Weite Ebenen, berauschende Küstenidyllen, majestätische Berge und ursprüngliche Wüsten – Kapstadt und der Tafelberg, Steppe und wilde Tiere, Ozean und Himmelsfenster – eingefangen wurden von dem Star-Fotografen (u.a. Stern, GEO, New York Times) magisch schöne Momente mittels ästhetischer Fotos vor grandiosem Hintergrund, die beim Betrachter Sehnsucht nach mehr hervorrufen. 

Wie gewaltig die Sehnsucht nach dem „schwarzen Kontinent“ sein kann, wissen die beiden VIP-Models Florence Kasumba und Hardy Krüger jr. aus eigener Erfahrung. Für die Tatortkommissarin mit den afrikanischen Wurzeln ist „Kapstadt ein Traum“, für TV-Darling Hardy Krüger jr., der seine Kindheit auf der „Hatari“ Farm seines Vaters verbrachte, „nach Hause kommen“. Beide zeigen auf ihren Bildern ungewöhnliche und aufregende Seiten von sich: Tatortkommissarin Florence Kasumba wurde zur afrikanischen Kriegerin, TV-Darling Hardy Krüger jr. posierte mutig mit einem Gepard. 

„Die Farbenpracht und ursprüngliche Kraft dieses wunderschönen Landes und die daraus entstandenen Bilder haben mich zutiefst bewegt“ so Prof. Hermann Bühlbecker über das Ergebnis dieser einzigartigen Produktion. „Ich freue mich darauf, dass wir mit dem Lambertz Fine Art-Kalender „African Moods“ dem Betrachter den Kontinent Afrika, sein Potential und seine Vielfältigkeit auf diese Weise Monat für Monat näherbringen“. 

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 – „African Moods“ 

Prof. Bühlbecker ist seit September 2011 Honorarkonsul der Elfenbeinküste, fördert die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem größten Kakaoanbauland der Welt, engagiert sich im Forum nachhaltiger Kakao und setzt sich für die Abschaffung der Kinderarbeit in Afrika ein. Die Markenprodukte der Lambertz Gruppe entsprechen alle dem Fairtrade. Neben seiner Funktion als Markenbotschafter eines seit 1688 bestehenden traditionsreichen Familienunternehmens, engagiert Prof. Bühlbecker sich auch seit vielen Jahren in der amfAR, der weltweit größten Organisation im Kampf gegen Aids und ist Vice Chair der jährlich stattfindenden amfAR Gala. 

Mit dem Kalender 2020 möchte Lambertz die Vielfältigkeit Afrikas darstellen und durch die Außenwirkung des Kalenders Afrika in seinen Bemühungen unterstützen, das vorhandene Potential im Wirtschaftssektor zu nutzen. 

Copyright Fotos: © Agentur Baganz für Lambertz

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.

X