Die Würth-Gruppe unterstützt UNICEF mit 400.000 Euro
Charity

Die Würth-Gruppe unterstützt UNICEF mit 400.000 Euro

20. Juni 2023
758 views
0 Kommentare
5 minuten gelesen
Foto: Bettina Würth überreicht die Spende an Georg Graf Waldersee/UNICEF Mitgliederversammlung 19.06.2023 in der Urania Berlin. ©UNICEF/Zimmermann

Im Rahmen einer weltweiten Aktionswoche unterstützte die Würth-Gruppe das UN-Kinderhilfswerk UNICEF und spendete zugunsten eines Hilfsprogrammes, das Kindern in Sri Lanka Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung und psychosoziale Unterstützung ermöglicht.

Weltweite Aktionswoche ermöglicht Spende

Zum sechsten Mal übergab Würth einen Spendenscheck an UNICEF. Anlässlich der weltweit durchgeführten RW WORKOUT-Woche, bei der Innen- und Außendienst zusammenarbeiten, wurden vom Unternehmen insgesamt 400.000 Euro zusammengetragen.

„Kinder sollen ihre Fähigkeiten voll entfalten können. Dafür benötigen sie uneingeschränkten Zugang zu Bildung. Mit der Spende für Schulen in Sri Lanka möchten wir einen Beitrag dazu leisten, Kindern einen regelmäßigen Schulbesuch zu ermöglichen sowie Schulmaterialien und Mahlzeiten für sie bereit zu stellen“, so Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe und Mitglied des Vorstands von UNICEF Deutschland, über das Engagement des Unternehmens.

Foto: Bettina Würth überreicht die Spende an Georg Graf Waldersee/UNICEF Mitgliederversammlung 19.06.2023 in der Urania Berlin. ©UNICEF/Zimmermann

Sri Lanka – Bildung und psychosoziale Unterstützung

Die Spende kommt dem UNICEF-Programm „Kinder im Zentrum der Krise: Bildung und psychosoziale Unterstützung in Sri Lanka“ zugute. Das Land leidet neben der Wirtschafts- und Energiekrise auch unter häufig auftretenden Naturkatastrophen, was die Grundbedürfnisse vieler Familien und insbesondere der Kinder bedroht. Hinzu kommt, dass der Großteil der Schulen im Jahr 2022 geschlossen blieb. Der fehlende Zugang zu Schulbildung und die wirtschaftliche Krise bedrohen außerdem die psychische Gesundheit der Kinder.

Dank der Spende erhalten Kinder Lernmaterialien wie Stifte, Hefte und Arbeitsblätter. Zudem werden Schulen insbesondere in armen Gegenden darin unterstützt regelmäßige Mahlzeiten anzubieten. Einen weiteren Schwerpunkt legt das Programm in enger Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium auf qualitativ hochwertige Bildung durch Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte. Die Spende kommt außerdem der psychischen Gesundheit und psychosozialen Unterstützung der Kinder zugute. Die Maßnahmen sollen Kindern helfen, in Zeiten der Krise wieder Mut zu fassen und nach vorne zu schauen.

Georg Graf Waldersee, Vorstandsvorsitzender UNICEF Deutschland, sagte: „Wir möchten uns aufrichtig bei der Würth-Gruppe für ihre großzügige Unterstützung bedanken. Bereits im sechsten Jahr in Folge haben zahlreiche engagierte Mitarbeiter im Rahmen der Aktionswoche außergewöhnlichen Einsatz gezeigt und damit einen bedeutenden Beitrag geleistet, um Kindern durch Bildung Chancen zu eröffnen. In einem von Krisen geplagten Land wie Sri Lanka ist es von enormer Bedeutung, den Kindern und jungen Menschen zuverlässigen Zugang zu hochwertigen Bildungsangeboten zu gewährleisten, um ihnen Wege aus der Armut zu ebnen und ihr mentales Wohlbefinden zu stärken. Dank der herausragenden Initiative von Würth ist UNICEF in der Lage, die Bildungsprogramme vor Ort auszuweiten und den Kindern dabei zu helfen, die erforderlichen Fähigkeiten für ihr zukünftiges Leben zu entwickeln.“

Über die RW WORKOUT-Woche

Die RW WORKOUT-Woche ist seit über 30 Jahren fester Bestandteil der Zusammenarbeit zwischen Innen- und Außendienst in den Gesellschaften der Würth-Gruppe. Bei dieser Mitreiseaktion begleitet der Innendienst den Außendienst bei seinen täglichen Kundenbesuchen. Das fördert nicht nur die Zusammenarbeit, sondern sorgt auch dafür, dass Außendienst und Kunden Verbesserungsvorschläge und Ideen im persönlichen Gespräch an den Innendienst weitergeben können. Insgesamt wurden innerhalb der RW WORKOUT-Woche weltweit über 8.300 Mitreisen realisiert.

Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Darüber hinaus sind Handels- und Produktionsunternehmen, die sogenannten Allied Companies, in angrenzenden Geschäftsfeldern aktiv, wie etwa im Elektrogroßhandel, in den Bereichen Elektronik sowie Finanzdienstleistungen. In 80 Ländern beschäftigt der Konzern weltweit mehr als 85.000 Mitarbeitende in über 400 Gesellschaften mit über 2.500 Niederlassungen. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von 19,9 Milliarden Euro. Mit über 7.600 Mitarbeitenden ist die Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau größtes Einzelunternehmen der Würth-Gruppe.

© Adolf Würth GmbH & Co. KG

Foto: Bettina Würth überreicht die Spende an Georg Graf Waldersee/UNICEF Mitgliederversammlung 19.06.2023 in der Urania Berlin. ©UNICEF/Zimmermann

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2827 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.