20. Best Brands Awards im Hotel Bayerischer Hof in München
Entertainment

20. Best Brands Awards im Hotel Bayerischer Hof in München

1. März 2023
1435 views
0 Kommentare
14 minuten gelesen
Florian Haller (Serviceplan Group CEO) / Verleihung der Best Brands Awards 2023 im Hotel Bayerischer Hof in München am 28.02.2023 / Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke für Best Brands

Glanzvolle Jubiläums-Gala in München

20 Jahre „Best Brands Awards“: Jan Delay, Linda Zervakis, Magdalena Brzeska, Viviane Geppert, Nina Eichinger, Franziska Knuppe, Natascha Ochsenknecht, Verena Kerth & Marc Terenzi und ein Weltrekordler feiern die besten Marken Deutschlands

Im Namen der Marke – so hieß es am Dienstagabend wieder in München. Im Hotel Bayerischer Hof wurden die 20. Best Brand Awards, quasi die deutschen „Marken-Oscars“, verliehen. Die Veranstaltung hat einen festen Platz im Terminkalender der Stars. Und auch bei der Jubiläums-Ausgabe herrschte wieder hohe Promi-Dichte! Zahlreiche VIPs aus Wirtschaft, Politik, Medien und Showgeschäft waren gekommen, um die besten deutschen Marken zu ehren, u.a. Musiker Jan Delay, der für das musikalische Highlight des Abends sorgte, die Moderatorin und Journalistin Linda Zervakis, die zum zweiten Mal durchs Programm führte. Ehrengäste „on stage“ waren Big-Wave-Surfer Sebastian Steudtner, der mit einer Welle von über 26 Metern den Weltrekord hält, und der brasilianische Fotograf und Umweltaktivist Sebastião Salgado. Im Publikum waren u.a. Top-Model Franziska Knuppe, Moderatorin Viviane Geppert, Natascha Ochsenknecht, die ehemalige Rhythmische Sportgymnastin Magdalena Brzeska, die Meise-Twins Nina und Julia Meise, Moderatorin Alexandra Polzin, Schauspielerin Laura Osswald, Moderatorin Nina Eichinger und Moderatorin Verena Kerth und Sänger Marc Terenzi mit dabei.

Linda Zervakis, Thomas Wagner (SevenOne Media GmbH), Michael Müller (GfK President Northern, Central and Eastern Europe), Florian Haller (Serviceplan Group CEO), Sebastian Steudtner (Big Wave Weltrekordler), Christoph Werner (CEO dm-drogerie markt), Boris Dolkhani (Vice President Brand & Marketing Robert Bosch), Christoph Kilian (Robert Bosch), Christian Haensch (General Manager Beiersdorf), Benedikt Faerber (Media Impact General / Director Digital Sales), Marianne Bullwinkel (RMS Radio Marketing Service), Franz-Peter Falke (Präsident des Markenverbandes)
Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke für Best Brands

Nach der Begrüßung durch Florian Haller, CEO Serviceplan Group, wurde der Abend mit einer Keynote von Sebastian Steudtner eröffnet: Thema: „Defining Possible“. Der Big-Wave-Surfer begeisterte die Gäste mit seiner faszinierenden Erfolgsgeschichte und sprach über Mut, Herausforderungen, Teamspirit und den Glauben an sich selbst. Um sich seinen Kindheitstraum zu verwirklichen, zog der gebürtige Nürnberger allen Gegenargumenten zum Trotz nach Hawaii und hält heute mit einer Welle von über 26 Metern den Weltrekord! Er freute sich sehr, bei der Gala dabei sein zu können: „Es ist zum Glück Ende der Saison“, erzählte er. „Aber man weiß ja nie, wann eine Welle kommt, deshalb kann ich nie früher als drei Tage im Voraus zusagen. Insofern ist es cool, dass ich heute hier bin“, erzählte er. „Es war ein langer Weg bis zu dieser Welle im Oktober 2020. Mit neun Jahren habe ich im Familienurlaub ein Surfbrett bekommen. Ich liebe die Geschwindigkeit und das Surfen passt dazu.“ Nach dem Lesen von Surf-Magazinen will der Nürnberger mit 13 Jahren nach Hawaii: „Von meinem Vater kam aber ein klares ‚Nein‘“, erinnerte er sich schmunzelnd. Mit 16 Jahren darf er sich dann endlich seinen Traum verwirklichen – und wird Surf-Profi. „Ich war ein ganz normaler Junge“, erinnerte er sich. „Ich hatte Träume und Ziele. Was ich vielleicht anders gemacht habe, waren der Mut, der Wille und das Durchhaltevermögen.“ Angst habe er durchaus mal auf dem Surfbrett – die Rekordwelle hatte ein Gewicht von stolzen 800.000 Tonnen: „Aber ich war nie hilflos“, betonte er.

Florian Haller (Serviceplan Group CEO), Linda Zervakis, Sebastian Steudtner (Big Wave Weltrekordler)/ Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke für Best Brands

Linda Zervakis führte charmant durch den Abend: „20 Jahre Best Brands, das ist heute die absolute Jubiläumsedition. Vor 20 Jahren gab es noch keine Smartphones, kein Spotify und kein Tinder, das ist erst später hip geworden. Und auch die Technologien und die Einstellung der Verbraucher haben sich verändert: Früher hat man mit Kleber gebastelt, heute legt man damit Berlin lahm“, meinte sie. „Geblieben sind aber Erfolgskriterien wie Qualität, Vertrauen, Innovation und relevante Ziele.“

Auf welche Marken legen die VIPs heute Wert? „Ich liebe vor allem Sportmarken“, so Magdalena Brezska, die mit ihrer Tochter Noemi kam: „Meine Tochter sagt immer, ich könnte Influencerin für Jogginganzüge werden, denn davon habe ich wirklich viele im Schrank“, meinte sie lachend. „Heute trage ich allerdings lieber einen Hosenanzug.“

Die Trendfarbe des Abends bei den Ladies war Magenta: Neben Magdalena Brzeska und den Meise-Twins punktete auch Top-Model Franziska Knuppe in diesem leuchtenden Pink. „Das Kleid ist von Kilian Kerner und Magenta für mich die Farbe des Jahres“, so Franziska Knuppe. „Ich liebe Farbe, allein schon wegen meines Berufs: Auf dem Red Carpet trage ich selten schwarz“, erzählte sie. Welche Marken aus ihrer Kindheit sind ihr noch in Erinnerung geblieben? „Ich bin in der ehemaligen DDR aufgewachsen, dort hatten wir nicht wirklich Marken. Aber: Spreewaldgurken und Rotkäppchensekt! Ich bringe Ende August mein eigenes Kochbuch auf den Markt, da spielen diese Gurken auch eine Rolle.“

Verleihung der Best Brands Awards 2023 im Hotel Bayerischer Hof in München am 28.02.2023/ Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke für Best Brands

„Für mich muss eine Marke vor allem authentisch sein, dann macht es Sinn“, so Natascha Ochsenknecht. Für was steht die Marke Natascha Ochsenknecht? „Für kreativ, wild, ehrlich und herzlich“, meinte sie.

Verena Kerth und Marc Terenzi kamen in farblich harmonischen Outfits: „Sie gibt die Farbe vor“, meinte er lachend. Ihr Kleid war vom Label „Balmain“, wie sie erzählte. Welche Rolle spielen Marken für sie? Muss es immer ein Designer sein? „Irgendwas steht ja immer drin“, meine sie lachend. „Ich mixe aber gerne und trage auch günstige Teile. Ich habe einen großen Kleiderschrank und dort ist alles zu finden“, meinte sie.

Marc Terenzi und Verena Kerth/ Foto: BrauerPhotos / S.Brauer für Best Brands

Schauspielerin Laura Osswald war bereits im Vorjahr mit dabei gewesen. Welchen Wert haben Marken für sie? „Ich glaube, dass man in die erfolgreichen Marken mehr Vertrauen setzt als in die Nischen-Marken. Dank Social Media sind aber auch die kleinen Marken mittlerweile sichtbarer geworden.“

Bei Moderatorin Viviane Geppert war das Babybäuchlein unterm Kleid schon zu sehen. Sie freut sich auf ihr erstes Kind. „Gegen Umstandsmode wehre ich mich allerdings“, meinte sie lachend. „Denn ich kann die Sachen danach nicht mehr anziehen. Deshalb trage ich „normale“ Mode – ein oder zwei Nummern größer.“

Michael Müller (GfK President Northern, Central and Eastern Europe), Sebastian Steudtner (Big Wave Weltrekordler), Thomas Wagner (SevenOne Media GmbH)/ Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke für Best Brands

Auch Model-Agent Peyman Amin und seine Partnerin Sandra Apfelbeck freuen sich auf Nachwuchs: „Im Sommer ist es so weit“, erzählte er. „Und wir freuen uns sehr. Wir wachen immer morgens auf und denken uns: Unglaublich. Wir haben auch schon die ersten Babysachen besorgt. Und der Geburtsvorbereitungskurs kommt auch noch.“

Weiteres Highlight des Abends war der Auftritt des brasilianischen Fotografen und Umweltaktivisten Sebastião Salgado. Im Gespräch mit Christoph Amend (Editorial Director ZEITmagazin) sprach er über sein einzigartiges Engagement für die Umwelt; Mit der von ihm ins Leben gerufenen Organisation „Instituto Terra“ kämpft er gegen die Umweltzerstörung und setzt sich seit Jahren für die Neubepflanzung und Wiederbelebung seiner brasilianischen Heimat ein – mit Erfolg: Tausende Hektar sind inzwischen wieder Regenwaldgebiet. „Bäume zu pflanzen ist sehr wichtig für Wasser. Der einzige Weg, um das Wasser zu halten, sind Bäume.“

Jan Delay/ Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke für Best Brands

Zum großen Finale heizten „Jan Delay & Delaydies feat. DJ MAD“ als Showact dem begeisterten Publikum musikalisch ein und wurden mit viel Applaus bedacht.

Bei den „Best Brands“ handelt es sich um Marken, die nicht nur wirtschaftlich erfolgreich und innovativ sind, sondern die auch Emotionen auslösen, die es ins Gedächtnis der Konsumenten geschafft haben und mit positiven Erfahrungen verbunden sind. Im Rahmen der feierlichen Award-Show wurden die Gewinner/innen der einzelnen Kategorien bekannt gegeben. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr „Lego“ in der Kategorie „Best Brand Overall“, „dm-drogerie markt“ wurde als „Best Corporate Sustainability Brand” ausgezeichnet. Die Gewinner der Sonderkategorie „Best of the Best Brands“ anlässlich des 20. Jubiläums (diese Kategorie zeichnet die stärksten Marken im Ranking der letzten 20 Jahr aus) waren „Lego“, „Nivea“ und „Bosch“.

Christoph Werner (CEO dm-drogerie markt), Boris Dolkhani (Vice President Brand & Marketing Robert Bosch), Christoph Kilian (Robert Bosch), Christian Haensch (General Manager Beiersdorf)
/ Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke für Best Brands

Was macht eine Marke in diesen Zeiten erfolgreich? Florian Haller, der CEO der Serviceplan Group und einer der Gastgeber des Abends: „Mut und die Bereitschaft, aus herausfordernden Zeiten zu lernen und nicht stehenzubleiben, macht langfristig erfolgreiche Marken aus. Dies eint all unsere Gewinnermarken wie auch, dass es ihnen gelingt, die Balance zwischen Tradition und Innovation, zwischen technologischer Stärke und Empathie zu finden. Sie vermitteln klare Markenwerte, schaffen Vertrauen und werden so zu persönlichen Begleitern der Menschen über einen langen Zeitraum hinweg.“

Florian Haller (Serviceplan Group CEO), Sebastian Steudtner (Big Wave Weltrekordler)/ Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke für Best Brands

Die Best Brands Awards wurden als Partnerveranstaltung von GfK, Seven.One Entertainment Group, Markenverband, WirtschaftsWoche, DIE ZEIT, RMS Radio Marketing Service, Media Impact und der Serviceplan Group gemeinsam ausgerichtet.

Bei der Veranstaltung außerdem dabei: DJ Giulia Siegel, Trachten-Designerin Sandra Abt, das Schauspieler-Paar Philip und Darya Birnstiel, Designerin Natascha Grün, Designerin Sonja Kiefer mit Mann Cedric Schwarz, Unternehmer Martin Krug, Moderatorin Caro Matzko, Influencerin Shanice Messina, TV-Moderator Matthias Opdenhövel, Model und EX-GNTM-Teilnehmerin Darya Strelnikova, Unternehmer Gerhard Wöhrl, die Gastgeber Franz-Peter Falke (Präsident des Markenverbandes), Michael Müller (President Northern, Central and Eastern Europe GfK), Thomas Wagner (Geschäftsführer und Chief Sales Officer Seven.One Entertainment Group), Christoph Amend (Editorial Director ZEITmagazin), Marianne Bullwinkel (Sprecherin der Geschäftsführung RMS), Benedikt Faerber (General Director Digital Sales Media Impact) uvm.

Text: Andrea Vodermayr

Fotos: BrauerPhotos / S. Brauer und G. Nitschke für Best Brands

© 2023 Serviceplan Group

Siehe auch Bericht: https://www.jetset-media.de/20-jubilaeum-von-best-brands-das-sind-die-top-10/

Michaela Etzel
Michaela Etzel https://www.jetset-media.de

2831 Artikel
0 Kommentare

Kommentierung nicht möglich, deaktiviert.